photo_179356_20111007.jpg EXPA / Oskar Hoeher

Ungleiches Duell? Leader Linz erwartet Schlusslicht VSV



Teilen auf facebook


Donnerstag, 03.November 2011 - 14:05 - Leader EHC LIWEST Black Wings Linz empfängt am Freitag (19:15 Uhr) Schlusslicht EC REKORD-Fenster VSV! Die Oberösterreicher konnten zuletzt 14 Spielen in Folge punkten, davon 13 Partien sogar gewinnen. Bei den Adlern feiert Kapitän Marco Pewal sein Comeback!

Bereits seine sechste Saison bestreitet Stürmer Gregor Baumgartner heuer für den EHC LIWEST Black Wings Linz. Mit den Stahlstädtern hat der 32-Jährige schon einige Höhen und Tiefen erlebt. Derzeit schwimmt der Stürmer mit seinem Team auf der Erfolgswelle. 14 Spiele in Folge haben die Oberösterreicher stets gepunktet, 13 Partien davon gewonnen. Das Geheimnis des Erfolges hat viele Namen: 13 neue Spieler sind heuer im Sommer zur Mannschaft gestoßen und mit Rob Daum ein neuer Coach. „Wir haben vier starke Linien, die uns für jeden Gegner heuer nur schwer ausrechenbar machen. Außerdem spielen wir verschiedene Systeme und können unser Spiel je nach Gegner anpassen“, so Gregor Baumgartner, der heuer in 16 Spielen bereits 14 Punkte, davon sieben Tore scorte!

Erster gegen Letzter
Nun wartet auf Philipp Lukas und Co. am Freitag vor eigenem Publikum das Duell mit Tabellenschlusslicht EC REKORD-Fenster VSV. Nach dem 3:2-Heimerfolg nach Penaltyschießen über Nachzügler HK Acroni Jesenice sind die Stahlstädter gewarnt. „Gegen uns sind alle Teams jetzt immer besonders motiviert. Villach befindet sich auch auf dem aufsteigenden Ast und ist besser als ihr Tabellenplatz. Mit Mike Craig haben sich die Adler auch toll verstärkt. Wir haben den VSV im ersten Duell in Villach besiegt. - Am Freitag erwartet uns ein hartes Spiel gegen die Adler, es ist zugleich unser letztes Spiel vor der Liga-Pause“, so Gregor Baumgartner, dessen Linie mit Liga-Topscorer Mike Ouellette (26 Punkte, davon elf Treffer) und Patrick Leahy (18 Punkte, davon fünf Goals) großen Anteil am Erfolgslauf des EHC LIWEST Black Wings Linz hat. Das Trio scorte gemeinsam bereits 58 Punkte, davon 23 Tore. Damit hat die Top-Linie der Black Wings auch großen Anteil daran, dass der Leader mit 69 Goals den beste Angriff stellt. Der EC REKORD-Fenster VSV hingegen kam bisher erst auf 37 Treffer und stellt damit den harmlosesten Angriff der Liga.

„Wir haben einen Wahnsinnslauf! Man merkt, die Lockerheit im Team. Diese Zeiten muss man als Spieler genießen. Die Mannschaft spielt gut, auch meine Sturmlinie funktioniert super. Ich habe mit Patrick Leahy und Mike Ouellete zwei super Partner. Wir sind alle schon erfahrene Spieler und Mike Ouellette ist natürlich eine top-Center. Gegen Villach müssen wir hart spielen mit aggressiven Forecheck, viel eislaufen und Druck machen. Wir wollen mit einem Sieg in die Liga-Pause gehen“, so Baumgartner, der in 420 Liga-Spielen bisher 264 Punkte scorte und seinen einzigen Titel 2004/2005 mit den UPC Vienna Capitals (damals mit Mike Craig und Markus Peintner, die am Freitag seinen Gegner sind) feierte.

Da Tabellenführer EHC LIWEST Black Wings Linz am Sonntag spielfrei ist und danach eine zehntägige Liga-Pause ansteht, bekommen Philipp Lukas und Co. von Samstag bis Dienstag vier freie Tage.

Beim VSV ist der Kapitän zurück
Beim Tabellenletzten EC REKORD-Fenster VSV feiert am Freitag Kapitän Marco Pewal sein Comeback. Der 33-jährige Stürmer wird eine Sturmlinie mit Christoph Martinz und Benjamin Petrik bilden. Die beiden Top-Linien bleiben unterdessen unverändert. Nach dem wichtigen 4:1-Heimsieg über die Moser Medical Graz99ers warten auf die Adler an diesem Wochenende zwei Roadtrips. Am Freitag müssen Marco Pewal und Co. nach Linz und am Sonntag weiter nach Zagreb!

„Der Erfolg gegen Graz war sehr wichtig. Aber jetzt müssen wir uns auf das Spiel in Linz konzentrieren. Dort erwartet uns eine schwere Aufgabe: Die Black Wings sind derzeit die beste Mannschaft der Liga. Sie haben einen tollen Lauf und schießen viele Tore. Wir müssen unsere beste Partie abliefern und defensiv gut stehen!“, weiß VSV-Headcoach Mike Stewart, dessen Team bisher auswärts erfolgreicher, als zu Hause war. Während die Adler aus acht Heimspielen bisher erst vier Punkte (zwei Siege) holten, stehen auswärts aus acht Spielen drei Siege (sechs Punkte) zu Buche!

Bei den Adlern fehlen weiterhin Gerhard Unterluggauer, Kyle Wanvig, Mario Altmann und Nico Toff. Topscorer des EC REKORD-Fenster VSV ist Roland Kaspitz mit 17 Punkten, davon 16 Assists. Die klubinterne Torschützenliste führt Markus Peintner mit sechs Treffern an.

Freitag, 04. November 2011, 19:15 Uhr.
EHC LIWEST Black Wings Linz – EC REKORD-Fenster VSV (091)
Referees: FALKNER, KINCSES, Nemeth, Siegl

Bisherige Saisonduelle:
07.10.2011: EC REKORD-Fenster VSV – EHC LIWEST Black Wings Linz 2:5 (0:1, 2:0, 0:4)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
Liwest Black Wings Linz
EC Villacher SV