photo_172166_20110909.jpg EXPA / Oskar Hoeher

Laibach überrascht zum Auftakt in Villach



Teilen auf facebook


Freitag, 09.September 2011 - 21:41 - Villach bleibt für Laibach offenbar eine Reise wert! Nachdem der VSV in der Vorbereitung sämtliche Heimspiele gewonnen hatte, mussten sich die Adler zum Saisonauftakt gleich zu Hause geschlagen geben. 2:1 siegte Olimpija in einer von Strafen geprägten Partie.

Im ersten Spiel der neuen Erste Bank Eishockeyligasaison bemerkte man beim EC REKORD-Fenster VSV und bei den Gästen des HDD TILIA Olimpija Ljubljana zu Beginn eine gewisse Nervosität und Angespanntheit. In den ersten 1o Minuten konnte sich keines der beiden Teams einen spielerischen Vorteil erarbeiten. In der zweiten Hälfte des ersten Drittels nahm das Spiel aber Fahrt auf.

Die Gastgeber steigerten sich - auch dank mehrerer Powerplaygelegenheiten - und erspielten sich viele Torchancen, die aber durch den starken Ljubljana Schlussmann Lamoureux zunichte gemacht worden. Auf der Gegenseite blieben die Gäste im Konter stets gefährlich, Bernhard Starkbaum konnte sich aber bei den Chancen von Erik Pance und Music auszeichnen. Als die Zuschauer in der Villacher Stadthalle gedanklich bereits in der Pause waren schlugen die Gäste eiskalt zu - nach einem Konter erzielte Ziga Pance 5 Sekunden vor der Schlusssirene das 1-0 für Olimpija.

Im zweiten Abschnitt blieben die Draustädter weiter am Drücker. In der 26. Minute konnten sich die Blau-Weißen Fans zum ersten Mal in der neuen Saison über einen Treffer freuen - Gerhard Unterluggauer zog im Powerplay von der Blauen Linie ab und bezwang den Ljubljana Schlussmann mit einem platzierten Schlagschuss ins lange Eck. Die Freude bei den Adlern währte aber nur kurz, denn die Gäste aus Slowenien gingen im direkten Gegenstoß durch den neuen Offensivverteidiger Scott Hotham erneut in Führung.

Die Blau-Weißen waren nach dem erneuten Gegentreffer sichtlich geschockt. Bernhard Starkbaum bewahrte sein Team mit tollen Paraden gegen Music und Hotham vor einem erneuten Gegentreffer. Erst gegen Ende des zweiten Drittels konnten die Gastgeber das Tempo wieder erhöhen, Olimpija rettete den knappen Vorsprung aber in die Kabine.

Im Schlussabschnitt verlegten sich die Drachen aus Ljubljana geschickt aufs Kontern. Die Blau-Weißen waren optisch überlegen, konnten aber trotz einiger Powerplaygelegenheiten (darunter auch ein 5-3 Powerplay) und mehreren Einschussmöglichkeiten den Ausgleichstreffer nicht mehr erzielen. Am Ende feierte der HDD TILIA Olimpija Ljubljana einen knappen 2:1-Sieg beim EC REKORD-Fenster VSV, den fünften Meisterschaftssieg gegen die Adler in Folge!

EC Rekord Fenster VSV - HDD TILIA Olimpija Ljubljana 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)
Zuschauer: 3.600
Referees: JELINEK C.; LESNJAK A., PODLESNIK G.
Tore: UNTERLUGGAUER G. (25:28 / KASPITZ R., PEWAL M.) resp. PANCE Z. (19:55 / SACHL P.), HOTHAM S. (25:47 / MUSIC A., MUSTONEN T.)
Goalkeepers: STARKBAUM B. (59 min. / 29 SA. / 2 GA.) resp. LAMOUREUX J. (60 min. / 41 SA. / 1 GA.)
Penalty in minuten: 18 resp. 24

Die Kader:
EC Rekord Fenster VSV: ALTMANN M., BACHER S., DAMON D., KASPITZ R., KÖFELER M., KUZNIK G., LOYNS L., MARTINZ C., MITCHELL K., PETRIK B., PETRIK N., PEWAL M., PLATZER P., RAZINGAR T., SLEIGHER P., STARKBAUM B., TOFF N., UNTERLUGGAUER G., WANVIG K., WELLER C., WIEDERGUT A., WIESER M.

HDD TILIA Olimpija Ljubljana: COLE B., CVETEK I., DERVARIC D., FRASER J., GOLICIC B., GROZNIK B., HEBAR A., HOCEVAR M., HOTHAM S., HUGHES J., LAMOUREUX J., MUSIC A., MUSTONEN T., OGRAJENSEK K., PANCE E., PANCE Z., PINTARIC M., ROPRET A., SACHL P., SMIRNOV S., TAYLOR J., VEDLIN D.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
HDD Olimpija Ljubljana