EBEL

Transfergeflüster: Verlässt der nächste Raffl den VSV?



Teilen auf facebook


Dienstag, 29.März 2011 - 5:46 - Mit 31 Toren und 33 Assists legte VSV Stürmer Michael Raffl eine beeindruckende Saisonbilanz vor. Die soll ihm nun auch als Visitenkarte dienen, um den Sprung ins Ausland zu schaffen. Für diesen hätte er eine Ausstiegsklausel bei den Villachern. Und auch Andreas Kristler könnte abhanden kommen.

Kristler wird laut Medienberichten aus Kärnten von Titelverteidiger Salzburg umworben. Der gebürtige Villacher hat in der letzten Saison in seiner Entwicklung etwas stagniert und will sich nun im System der Red Bulls weiter entwickeln. Dieses Vorwärtskommen steht auch im Mittelpunkt der Gedanken von Michael Raffl.

Das Stürmertalent soll diverse Angebote aus Schwedens erster und zweiter Liga vorliegen haben und könnte im Falle eines Auslandsengagements aus dem bestehenden Vertrag bei den Draustädtern aussteigen. "Ich will einfach einmal woanders hin, mich weiterentwickeln. Ich will mir nicht vorwerfen, den Sprung in eine andere Liga nicht probiert zu haben", sagt Raffl in der „Kleinen Zeitung“ (Dienstagsausgabe).

Kaspitz bleibt, kommt Peintner retour?
Gute Nachrichten gibt es hingegen rund um Roland Kaspitz. Der Vorlagenkönig der Villacher hat einen neuen Vertrag vorgelegt bekommen und bleibt seinem VSV treu.

Vor einer Rückkehr zu den Adlern steht hingegen Markus Peintner, dem man einen Vertrag angeboten hat. Der Stürmer, der zuletzt in Graz tätig war, hat sich bereits seit geraumer Zeit in Villach niedergelassen und dürfte demnach nichts gegen ein Comeback im VSV Dress haben. Auch 99ers Teamkollege Stefan Herzog soll Gedanken Richtung Villach haben. Fix ist hingegen, dass Nikolaus Hartl, ein junges Stürmertalent, den Weg von Zell/See nach Villach findet. Er hat schon einen Vertrag unterzeichnet und sich gegen diverse andere Interessenten aus der EBEL entschieden.

Der Name Marco Pewal“ gehört auch in diesem Jahr zum fast schon traditionellen Wunschspieler des VSV. Die Adler wollen unbedingt zwei Villacher zurück holen und einer davon wäre Pewal. Man hat ihm ein Angebot unterbreitet, das in etwa die Hälfte von dem betragen soll, das er in Salzburg verdient. Das ist die „Schmerzgrenze“ bei den Adlern und genau deshalb dürften die Tendenzen bei Pewal wohl Richtung Capitals gehen. Die Wiener buhlen ebenfalls um die Gunst des Stürmers und laut letzten Gerüchten soll er sogar schon einen Vertrag bei den Hauptstädtern unterschrieben haben.

Vorausschauend möchte man im Lager der Draustädter für die kommende Saison verstärkt Eigenbauspieler aus der U20 in den Kader zu holen. Darüber hinaus sollen besagte zwei Villacher nach Hause zurück geholt werden, Angebote wurden bereits abgegeben, jetzt liege es an den Spielern, so die Adler auf ihrer Homepage. Zwei Stürmer und ein Verteidiger stehen zudem noch auf der Wunschliste und sollen wohl mit Legionären besetzt werden.

Der aktuelle Kader des VSV:
Tor: Bernhard Starkbaum
Abwehr: Kevin Mitchell, Greg Kuznik, Gerhard Unterluggauer,
Angriff: Michael Raffl (Ausstiegsklausel), Roland Kaspitz, Derek Damon, Nico Toff, Nikolaus Hartl.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga