img_6016.jpg MKL / Hockeyfans.at

0:4 – Villach ohne Chance, Matchpucks für den KAC



Teilen auf facebook


Dienstag, 22.März 2011 - 21:31 - Rekordmeister KAC steht bereits mit einem Bein im EBEL Finale! Die Klagenfurter blieben bei ihrem Gastspiel in Villach souverän und feierten gegen einen fehleranfälligen VSV einen 4:0 Auswärtssieg – erster Derbyshutout für Andy Chiodo. Die Rotjacken brauchen nur noch einen Sieg, um die Serie zu beenden und haben am Donnerstag zu Hause die Chance, diesen Erfolg zu holen.

Zu Beginn lieferten sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch. Die besten Chancen auf Seiten des EC-KAC hatten Tyler Spurgeon (2.) und Gregor Hager (6.), dessen Onetimer Goalie Bernhard Starkbaum sicher mit dem Schoner abwehren konnte. Auf der anderen Seite blieb Andy Chiodo bei einem Schlenzer von Josh Langfeld aus spitzem Winkel (5.) und bei einem Flachschuss von Nicolas Petrik (10.) aus kurzer Distanz der Sieger. In derselben Minute fuhr Starkbaum verletzt aus seinem Tor und musste von Gert Prohaska ersetzt werden. Der Routinier erwischte keinen guten Start: Nach einem Fehlpass von Gerhard Unterluggauer standen Mike Craig und Tyler Spurgeon völlig alleine vor Gert Prohaska und Letzter schloss nach Zuspiel von Michael Craig zur 1:0-Führung ein. Nur eine Minute später schnappte sich Raphael Herburger die Scheibe, umkurvte das Villacher Tor und bezwang „Prohe“ mit dem Bauerntrick zwischen dessen Schoner und der Stange. Die Adler wirkten geschockt, während die Klagenfurter das Drittel clever zu Ende spielten. Die Gäste ließen hinten nur noch wenige Chancen zu: Die besten Chance für Villach hatte im Finish Tomaz Razingar, der aus kürzester Distanz alleinstehend vor Andy Chiodo scheiterte bzw. für den Rekordmeister im Powerplay David Schuller, dessen verdeckten Schuss VSV-Goalie Gert Prohaska allerdings sicher abwehren konnte.

KAC zieht davon
Mit der ersten Chance des Mitteldrittels erhöhten die Gäste sogar auf 3:0: Johannes Kirisits passte zur Mitte und Verteidiger Marvin Degon fälschte den Puck unhaltbar für Prohaska zum 3:0 für den KAC ins eigene Tor ab. Die Adler waren geknickt: In der 24. Minute traf Youngster Michael Raffl mit dem Mute der Verzweiflung den Helm von Chiodo. In der 28. Minute rechnete alles mit einem Schuss vom Michael Craig, doch der Routinier legte zurück für Johannes Reichel, der aus kurzer Distanz auf 4:0 stellte. Die Partie war damit entschieden. Die Hausherren gaben aber nicht auf, doch der Torjubel blieb ihnen verwehrt: Denn Michael Raffl scheiterte mit einer Bombe aus kurzer Distanz an Andy Chiodo und schoss alleinstehend vor Andy Chiodo über das Tor (39.). Außerdem schoss Kevin Mitchell (40.) aus kurzer Distanz den KAC-Goalie an.

Die Partie war bereits nach 40. Minuten entscheiden. Im letzten Drittel spielte der EC-KAC den 4:0-Sieg trocken nach Hause. Die beste Chance der Adler hatte Kevin Mitchell in der 46. Minute, der aus kurzer Distanz daneben schoss bzw. für den Rekordmeister Johannes Kirisits, der sich den Puck erkämpfte, aber im 1-gegen-1 an Gert Prohaska scheiterte. Rekordmeister EC-KAC siegte am Ende völlig verdient mit 4:0 und stellte damit in der Best-of-seven-Halbfinalserie auf 3:1. Spiel Nummer fünf folgt bereits am Donnerstag (19:15 Uhr) in Klagenfurt.

EC Rekord Fenster VSV - EC KAC 0:4 (0:2, 0:2, 0:0)
Zuschauer: 4.500
Referees: DREMELJ I.; HOFSTÄTTER M., ZEHENTHOFER W.
Tore: SPURGEON T. (11:39 / CRAIG M., HAGER G.), HERBURGER R. (12:53 / Geier S.), KIRISITS J. (22:50), REICHEL J. (27:18 / SCHELLANDER P.)
Goalkeepers: STARKBAUM B. (9 min. / 4 SA. / 0 GA.), PROHASKA G. (50 min. / 22 SA. / 4 GA.) resp. CHIODO A. (60 min. / 40 SA. / 0 GA.)
Penalty in minuten: 14 resp. 12

Die Kader:
EC Rekord Fenster VSV: ALTMANN M., BACHER S., DAMON D., DEGON M., FERLAND J., KASPITZ R., KUZNIK G., LANGFELD J., MARTIN M., MARTINZ C., MITCHELL K., PETRIK B., PETRIK N., PLATZER P., PROHASKA G., RAFFL M., RAZINGAR T., RYAN M., STARKBAUM B., TOFF N., UNTERLUGGAUER G., WIEDERGUT A.

EC KAC: BRANDNER C., BROWN S., CHIODO A., CRAIG M., FUREY K., GEIER M., Geier S., HAGER G., HERBURGER R., HUNDERTPFUND T., KALT D., KIRISITS J., REICHEL J., SCHELLANDER P., SCHULLER D., SCHUMNIG M., SCHUMNIG S., SIKLENKA M., SPURGEON T., SWETTE R., TITZE L.

Play Off Halbfinale (Best of Seven):
EC KAC - EC Rekord Fenster VSV 3:1 (2:5, 5:2, 2:1, 4:0)
passende Links:
EC Villacher SV
EC Klagenfurter AC