img_8865.jpg Klemenschitz

KAC will in Villach das Re-Break schaffen



Teilen auf facebook


Mittwoch, 16.März 2011 - 14:16 - Der EC REKORD-Fenster VSV empfängt am Donnerstag (ab 19:15 Uhr) - in Spiel zwei der Best-of-seven-Halbfinalserie - den EC-KAC. Die Adler feierten zuletzt sechs Heimsiege in Folge!

Die Villacher Adler setzten zum Auftakt der Best-of-seven-Halbfinalserie mit dem ungefährdeten 5:2-Sieg in Klagenfurt ein erstes Ausrufezeichen! Nun wird das Lokalduell am Donnerstag in Villach fortgesetzt. Zu Hause waren die Blau-Weißen in den vergangenen Wochen eine echte Macht, feierten sechs Siege in Folge und erzielten dabei ein Score von 29:9!

Nach dem 5:2-Sieg in Klagenfurt, wollen die Adler vor eigenem Publikum gleich nachlegen. Defender Gerhard Unterluggauer, der mit 49 Punkten viert-bester Scorer seines Teams ist, weiß: „Es steht erst 1:0 in der Serie. Man braucht aber vier Siege, um weiterzukommen. Wir haben gestern hart gearbeitet, harte Checks gemacht und die Scheibe zum Tor gebracht. Am Donnerstag müssen wir zu Hause unsere Leistung wieder abrufen!“

Trainer Mike Stewart war mit dem Halbfinal-Auftakt natürlich zufrieden: „Es tut gut den erste Sieg in der Tasche zu haben. Aber am Donnerstag geht es für schon zu Hause weiter. Es ist wieder eine ganz wichtige Partie, wie jedes Match im Play-off. Wir erwarten die Klagenfurter mit mehr Biss. – Die Mannschaft muss wieder eine gute Leistung bringen: Wir müssen konzentriert bleiben und wieder hart arbeiten“, so der 38-Jährige, der auf den Heimvorteil setzt: „Unsere Fans unterstützen uns hervorragend und geben uns zusätzliche Energie. Jeder wird wieder sein Bestes geben.“
Vor eigenem Publikum klappte es für Jonathan Ferland und Company zuletzt ja hervorragend: Sechs Spiele in Folge wurden gewonnen und dabei ein Score von 29:9 erzielt. - Unter anderem wurde der EC-KAC daheim mit 6:1 besiegt.

Michael Raffl als KAC-Schreck
Bei den Special Teams liegt Villach im guten Mittelfeld: Im Penaltykilling liegen die Adler mit einer Erfolgsquote von 78,66 Prozent auf Platz sechs. Und im Powerplay belegen die Adler mit einer Effizienz von 22,34 Prozent weiterhin Platz 4: In 282 Überzahlspielen gelangen bisher 63 Treffer! Neuer Topscorer der Adler ist Youngster Michael Raffl mit 62 Punkten – davon 30 Treffer. Der 22-jährige Stürmer führt mit 30 Treffern auch die klubinterne Torschützenliste an. Außerdem ist der Youngster mit sieben Treffern auch der beste Torjäger im Saisonduell mit dem EC-KAC.
Bei den Adlern fehlen weiterhin Christof Martinz und Andreas Kristler.

KAC in Villach bereits unter Druck
Rekordmeister EC-KAC legte einen Fehlstart in das Play-off-Halbfinale hin: Die Klagenfurter unterlagen ohne Kapitän Christoph Brandner, Jeff Shantz, David Schuller, Markus Pirmann und Herbert Ratz am Dienstag zum Start der Best-of-seven-Serie zu Hause Erzrivale EC REKORD-Fenster VSV 2:5. Nach 40 Minuten lagen die Rotjacken bereits mit 0:5 zurück, erst danach kamen die Rotjacken besser in Fahrt und gewannen das letzte Drittel 2:0.
„Es war unser Ziel noch ein gutes drittes Drittel zu spielen. Den Schwung aus dem letzten Abschnitt wollen wir jetzt ins nächste Spiel mitnehmen. Wir werden am Donnerstag aber sicherlich wieder mit mehr Gegenwehr der Villacher zu rechnen haben, denn die Adler haben sich in den letzten 20 Minuten zurückgezogen“, berichtete uns KAC-Stürmer Gregor Hager.

Bereits am Donnerstag haben Gregor Hager und Co. in Villach die Chance zur Revanche. In der Draustadt sind die Rotjacken bereits unter Druck, müssen dort gewinnen, um ein 0:2 zu verhindern. Mit einem Comeback der erkrankten und verletzten Spieler ist beim KAC eher nicht zu rechnen. „Wir müssen jetzt noch enger zusammenrücken, wie schon gegen Zagreb. Wir haben genug Stärken um unsere Ausfälle auszugleichen und in Villach zu gewinnen“, ist der 29-jährige Stürmer zuversichtlich und kennt das Erfolgsrezept für Spiel Nummer 2: „Die Mannschaft muss bereit sein und noch mehr kämpfen. Die Villacher stehen in der Defensive sehr gut und erzeugen dann nach vorne viel Druck. Wir müssen hart vor das Tor gehen und sie in der Defensive richtig durch wirbeln. Und hinten müssen wir wieder gut stehen: In Spiel 1 haben wir vorm Tor nicht genug aufgeräumt und die Villacher konnten den Puck vorm Tor abfälschen.“

Bestes Auswärtsteam der Liga
Der EC-KAC reist am Donnerstag als bestes Auswärtsteam nach Villach. Die Klagenfurter feierten in dieser Saison in 29 Auswärtsspielen 17 Siege und gewannen heuer auch schon zwei von drei Spielen in der Draustadt.

EC-KAC’s Statistik: 21,71 Prozent Erfolgsquote im Powerplay (63 Tore in 290 Überzahlspielen) bedeuten Platz 5 im Ligavergleich und in Unterzahl 80,55 Prozent Erfolgsquote, Platz drei. Topscorer des Rekordmeisters ist Verteidiger Kirk Furey mit 50 Punkten. Die meisten Tore hat Mike Craig (24) geschossen.

Donnerstag, 17. März 2011, 19:15.
EC REKORD-Fenster VSV – EC-KAC (292).
Schiedsrichter: DREMELJ, KELLNER, Widmann, Wurzer.

Bisherige Saisonduelle:
10.09.2010: EC-KAC – EC REKORD-Fenster VSV 5:3 (1:2, 3:1, 1:0)
29.10.2010: EC REKORD-Fenster VSV – EC-KAC 2:3 (0:1, 2:1, 0:1)
07.11.2010: EC REKORD-Fenster VSV – EC-KAC 2:3 (2:1, 0:1, 0:1)
21.12.2010: EC-KAC – EC REKORD-Fenster VSV 4:5 n. V. (3:2, 1:2, 0:0, 0:1)
04.02.2011: EC-KAC – EC REKORD-Fenster VSV 4:1 (2:1, 0:0, 2:0)
18.02.2011: EC REKORD-Fenster VSV – EC-KAC 6:1 (0:1, 2:0, 4:0)

Im Play-off:
15.03.2011: EC-KAC – EC REKORD-Fenster VSV 2:5 (0:2, 0:3, 2:0)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
EC Klagenfurter AC