2010-2011-bwl-rbs1-leahy1.250.jpg Eisenbauer / BWL

VSV ist in Linz bereit für Schritt Nummer 2



Teilen auf facebook


Montag, 28.Februar 2011 - 14:44 - Der EHC LIWEST Black Wings Linz hat am Dienstag im zweiten Spiel der Best-of-seven-Viertelfinalserie den EC REKORD-Fenster VSV zu Gast. Verletzungssorgen in Linz vor dem ersten Play-off-Heimspiel. Villach reist bereits heute an und ist guter Dinge…

Sorgenfalten in Linz: Das 0:3 zum Auftakt der Best-of-7-Viertelfinalserie in Villach hinterließ auch bei einigen Spielern Spuren: Die beiden Stürmer Jason Ward und Gregor Baumgartner, sowie die Verteidiger Michael Mayr und Aaron MacKenzie fallen für Spiel Nummer 2 am Dienstag verletzt aus.
Trotz der Ausfälle zählt für Coach Kim Collins nur ein Sieg: „Es hilft nix, wir müssen am Dienstag unser Heimspiel gewinnen. Leider haben wir durch die Verletzungen jetzt nicht vier komplette Reihen zur Verfügung. Wir müssen aber das Beste aus dieser Situation machen. Zu Hause zählt für uns nur ein Sieg, denn bei einem 0:2-Rückstand wird es ganz schwer. Jeder muss am Dienstag seine beste Leistung geben. Unser Torjäger müssen Tore schießen und unsere Verteidiger gut verteidigen.“

Vor eigenem Publikum lief es für Philipp Lukas und Company sehr gut: Von den letzten zehn Heimspielen wurden gleich neun Partien gewonnen. Außerdem sind die Stahlstädter mit 18 Siegen aus 27 Heimspielen aktuell das viert-beste Heimteam der Erste Bank Eishockey Liga.

In Villach erwischten die Linzer am Sonntag aber nicht ihren besten Tag: Philipp Lukas und Co. blieben bei der 0:3-Niederlage ohne Tor-Erfolg und die Verteidigung ließ 45 Schüsse auf den Kasten von Alex Westlund zu. „Wir waren im Angriff zu harmlos: Die Torjäger müssen einfach treffen. Wir müssen mehr schießen, für noch mehr Verkehr vor dem Tor sorgen und auf die Rebounds gehen“, forderte der Kanadier, der vor die Offensive der Villacher warnte: „Man hat gesehen, Villach hat einen guten Angriff mit drei guten Reihen.“

Topscorer der Linzer ist weiterhin Brad Purdie mit 40 Punkten (18 Tore und 22 Assists). In der klubinternen Torschützenliste hat Justin Keller mit 21 Treffern die Nase vorne. Bei den Special Teams waren die Leistungen der Linzer bisher unterschiedlich: Das Powerplay liegt mit einer Erfolgsquote von 18,41% nur auf Platz acht, während der Vizemeisters mit einer Effizienz von 82,94% das beste Penaltykilling aufweist.

Adler wollen nachlegen
Freud und Leid lagen am Sonntag bei den Villachern eng beisammen: Einerseits feierten Jonathan Ferland und Company gestern zum Auftakt der Best-of-seven-Viertelfinalserie einen klaren 3:0-Heimsieg gegen den EHC LIWEST Black Wings Linz und blieben damit erstmals in dieser Saison ohne Gegentreffer, andererseits verloren die Draustädter Andreas Kristler mit Kreuzband- und Seitenbandriss. „Für Andi Kristler tut es uns sehr leid. Er zeigte am Sonntag sein bestes Spiel bisher, agierte bissig und stark.“, berichtete Headcoach Mike Stewart. Seinen Platz in der dritten Sturmlinie an der Seite von Roland Kaspitz und Nico Toff wird Niki Petrik einnehmen. Michael Köfeler rückt nach. Bereits heute Nachmittag nahm der VSV-Tross die Bus-Reise nach Linz in Angriff. „Es war auch der Wunsch der Spieler. Wir können uns dann voll aufs Eishockey konzentrieren“, so Stewart.

Der Auftakt ins Play-off verlief für die Adler verheißungsvoll: Die Villacher haben das Spiel dominiert: Einerseits blieben Jonathan Ferland und Co. erstmals in dieser Saison ohne einen Gegentreffer, andererseits feuerten die Adler 45 Torschüsse ab. Mike Stewart war zufrieden und freute sich mit Bernhard Starkbaum über das erste Shut-out der Saison: „Wenn die Defensive klappt, dann bekommt man Offensive auch mehr Möglichkeiten. Linz hatte nur 32 Schüsse. Und weniger Schüsse, heißt weniger Chancen. Aber das Spiel ist vorbei. Es war wichtig in der Serie vorzulegen. Aber am Dienstag ist schon wieder ein komplett neues Spiel. Es wird sicher noch härter werden. Wir müssen wieder unser Spiel spielen.“ Zu Null spielten Bernhard Starkbaum und Co. zuvor zuletzt Anfang September 2010 beim Ferdo-Spajic-Gedenkturnier in Zagreb, damals blieben die Kärntner sogar drei Spiele in Folge ohne Gegentreffer. Damals wurden Erzrivale EC-KAC, der HK Acroni Jesenice und KHL Medvescak Zagreb jeweils 1:0 besiegt.

Auch Verteidiger Gerhard Unterluggauer freute sich über das Erste zu Null und lobt seinen Headcoach: „Wir haben defensiv sehr kompakt gespielt. - Stewart hat neuen Schwung in die Mannschaft gebracht: Jeder läuft für den Anderen. Wir haben Spaß am Hockey und arbeiten 60 Minuten hart.“, so der 34-jährige Verteidiger, der das Erfolgserlebnis für Dienstag kennt: „Wir müssen gleich auftreten wie am Sonntag: Defensiv kompakt spielen und die Chancen, die sich bieten nützen.“ Der frühzeitigen Anreise kann der Verteidiger nur Gutes abgewinnen: „Das Teamgefüge wächst dadurch und wir müssen nicht erst am Spieltag mit dem Bus anreisen, sondern können uns in Linz auf das Spiel vorbereiten.“

Auswärtsstarke Adler
Die Villacher präsentierten sich in der Saison bisher recht auswärtsstark: In der Fremde feierten Jonathan Ferland und Company in 27 Spielen bisher 13 Siege und sind damit das drittbeste Auswärtsteam der Liga.
Villachs Topscorer ist Michael Raffl mit 57 Punkten (27 Tore, 30 Assists). Der Stürmer führt mit 27 Toren auch die klubinterne Torschützenliste an. Bei den Special Teams liegen die Adler im guten Mittelfeld: Im Penaltykill liegen die Adler mit einer Erfolgsquote von 78,42 Prozent auf Platz fünf. Das Powerplay ist mit einer Effizienz von 23,17 Prozent sogar Top drei - in 259 Überzahlspielen gelangen bisher 60 Treffer!

Dienstag, 01. März 2011, 19:15.
EHC LIWEST Black Wings Linz – EC REKORD-Fenster VSV (278).
Schiedsrichter: GEBEI, HASCHER, Kaspar, Nagy.

Bisherige Saisonduelle:
01.10.2010: EC REKORD-Fenster VSV – EHC LIWEST Black Wings Linz 5:2 (1:0, 3:1, 1:1)
10.10.2010: EHC LIWEST Black Wings Linz – EC REKORD-Fenster VSV 3:4 n. P. (3:0, 0:0, 0:3, 0:0, 0:1)
03.12.2010: EC REKORD-Fenster VSV – EHC LIWEST Black Wings Linz 2:3 n. V. (0:0, 1:1, 1:1, 0:1)
07.01.2011: EHC LIWEST Black Wings Linz – EC REKORD-Fenster VSV 3:2 n. P. (1:0, 0:1, 1:1, 0:0, 1:0)
23.01.2011: EC REKORD-Fenster VSV – EHC LIWEST Black Wings Linz 1:5 (0:0, 1:2, 0:3)
15.02.2011: EHC LIWEST Black Wings Linz – EC REKORD-Fenster VSV 4:3 n. V. (1:1, 2:1, 0:1, 1:0)

Im Play-off:
27.02.2011: EC REKORD-Fenster VSV – EHC LIWEST Black Wings Linz 3:0 (2:0, 0:0, 1:0)

Stand der Best-of-7-Viertelfinalserie: EC REKORD-Fenster VSV – LIWEST BW Linz: 1:0

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Liwest Black Wings Linz
EC Villacher SV