img_8865.jpg Klemenschitz

Karawankenderby: Für VSV und Jesenice geht's um nichts mehr



Teilen auf facebook


Donnerstag, 24.Februar 2011 - 15:08 - Der EC REKORD-Fenster VSV hat am Freitag (19:15 Uhr) - zum Abschluss des Grunddurchgangs - den HK Acroni Jesenice zu Gast. Bei Villach sind Derek Damon, Roland Kaspitz und Kapitän Jonathan Ferland gesperrt! Die Slowenen sind bereits aus dem Play-off-Rennen, brauchen aber noch einen Punkt um die Saison 2010/11 sicher auf Platz 9 abzuschließen.

Der EC REKORD-Fenster VSV hat das erste große Saisonziel Platz vier und damit Heimrecht im Play-off-Viertelfinale geschafft. Ihren Gegner kennen die Adler allerdings vor der letzten Runde noch nicht. Zur Auswahl stehen noch der EHC LIWEST Black Wings Linz und die Moser Medical Graz99ers.

Zuletzt mussten sich die Kärntner nur knapp beim EC Red Bull Salzburg mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Verloren dabei allerdings mit Derek Damon, Kapitän Jonathan Ferland und Roland Kaspitz gleich drei Leistungsträger auf Grund ihrer zweiten Spieldauerdisziplinar-Strafe. Alle drei Spieler kassierten diese Strafe wegen Schiedsrichterkritik und stehen damit für ein Spiel. „Die Jungs haben 63 Minuten toll gekämpft. Dann kassierte Joshua Langfeld wegen eines Checks gegen den kleineren Ryan Duncan eine Spieldauer und beim Siegtreffer der Red Bulls standen gleich zwei Salzburger im Torraumabseits“, begründete VSV-Headcoach Mike Stewart die heftigen Reaktionen seiner Führungsspieler.

Neben Derek Damon, Kapitän Jonathan Ferland und Roland Kaspitz muss der 38-Jährige am Freitag im Heimspiel gegen den HK Acroni Jesenice auch auf Gerhard Unterluggauer und Greg Kuznik verzichten. Die Beiden erhalten eine Pause. Michael Raffl hingegen hat heute wieder trainiert und wird am Freitag voraussichtlich wieder auflaufen. „Uns stehen somit gegen Jesenice nur drei Sturmlinien und sechs Verteidiger zur Verfügung. Im Tor wird Bernhard Starkbaum beginnen. Die Slowenen haben eine junge Truppe und spielen immer mit viel Tempo. Ihre jungen Spieler, wie Rok Ticar, Robert Sabolic und Ziga Jeglic, sind alle sehr talentiert“, weiß der 38-jährige ehemalige Verteidiger, der auch auf Verstärkung aus der U20 verzichten muss: „Die U20 spielt gegen Klagenfurt und hat selbst nicht alle Mann an Bord: Sternat ist verletzt und Essmann gesperrt.“

Für den EC REKORD-Fenster VSV ist es der letzte Test vor dem Play-off. Ins Viertelfinale starten die Villacher am Sonntag auf alle Fälle zu Hause, der Gegner ist entweder Vizemeister EHC LIWEST Black Wings Linz oder die Moser Medical Graz99ers. „Wir haben beide Teams schon geschlagen. Wichtig ist, dass wir mit einem guten Gefühl ins Play-off starten.“

Mit Derek Damon fehlt den blau-weißen Adlern am Freitag ihr Topscorer: Der Amerikaner hält aktuell bei 57 Punkten (24 Treffer und 33 Assists). Die klubinterne Torschützenliste führt weiterhin Youngster Michael Raffl mit 25 Treffern an. Der 22-Jährige Stürmer ist mit 54 Punkten auch zweitbester Scorer seines Teams.

HKJ will Platz 9
Für den HK Acroni Jesenice geht die Erste Bank Eishockey Liga Saison 2010/11 am Freitag mit dem Gastspiel in Villach zu Ende. Die Slowenen sind nach der 1:3-Heimniederlage gegen die Moser Medical Graz99ers bereits aus dem Play-off-Rennen, brauchen in der 54. und letzten Runde aber noch einen Punkt, um Platz neun sicher zu haben.

Die verpasste Play-off-Qualifikation schmerzt Mitja Robar und Company: „Leider haben wir im Verlauf dieser Saison immer wieder auf Grund von unnötigen Fehlern die Punkte leichtfertig her geschenkt. Man muss aber den jungen Spielern ein Lob aussprechen: Sie zeigten eine tolle Leistung und sind ein Versprechen für die kommenden Jahre. Die Mannschaft will sich am Freitag mit einem Sieg aus der Liga verabschieden. Wir wissen, dass es in Villach nie leicht ist: Die Adler haben eine starke Mannschaft und die Fans stehen immer hinter ihrem Team. Mit dem richtigen Einsatz und Willen können wir aber auch dort gewinnen“, so Kapitän Mitja Robar, der bereits nach vorne blickte: „Für uns ist damit die Saison allerdings noch nicht zu Ende. Auf uns wartet noch die slowenische Meisterschaft und da wollen wir unseren Titel verteidigen!“

Auswärtsstarker HKJ
Das der HKJ letztlich die Play-off-Teilnahme verpasste liegt sicher nicht an den Auswärtsleistungen der Mannschaft. Die Red Steelers sind aktuell mit 24 Punkten (neun Siegen) aus 26 Spielen das viert-beste Auswärtsteam. In den letzten sechs Auswärtsspielen haben die Slowenen stets gepunktet, fünf Spiele davon sogar gewonnen. Im Tor soll Michal Fikrt beginnen, dessen Vertrag bereits um eine Saison verlängert wurde. Topscorer des HK Acroni Jesenice ist Rok Ticar mit 68 Punkten (24 Goals und 44 Assists). Mit Robert Sabolic (59 Punkte – davon 33 Treffer) liegt auch in der klubinternen Torschützenliste ein junger Slowene voran.

Freitag, 25. Februar 2011, 19:15.
EC REKORD-Fenster VSV – HK Acroni Jesenice (269).
Schiedsrichter: POTOCAN, Hribar, Newerkla.

Bisherige Saisonduelle:
12.09.2010: HK Acroni Jesenice – EC REKORD-Fenster VSV 4:6 (2:3, 1:3, 1:0)
05.11.2010: EC REKORD-Fenster VSV – HK Acroni Jesenice 1:5 (1:3, 0:1, 0:1)
19.11.2010: EC REKORD-Fenster VSV – HK Acroni Jesenice 3:2 n. V. (2:2, 0:0, 0:0, 1:0)
23.12.2010: HK Acroni Jesenice – EC REKORD-Fenster VSV 3:4 (1:3, 1:1, 1:0)
16.01.2011: HK Acroni Jesenice – EC REKORD-Fenster VSV 3:5 (2:0, 1:1, 0:4)


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV