/ebehl-2010-2011-bwl-vsv2-kaspitz1.250.jpg Eisenbauer.com

Black Wings sollen in Villach Federn lassen



Teilen auf facebook


Samstag, 22.Januar 2011 - 15:48 - Der EC REKORD-Fenster VSV hat am Sonntag (18:00 Uhr) Vizemeister EHC LIWEST Black Wings Linz zu Gast. Im Saisonduell steht es 2:2, zuletzt mussten die Teams drei Mal Überstunden machen! Bei den Adlern ist Verteidiger Kevin Mitchell gesperrt.

Der Höhenflug der Adler ist vorerst gestoppt: Nach 15 Punkten bzw. sieben Siegen aus acht Runden blieb der EC REKORD-Fenster VSV gegen Meister EC Red Bull Salzburg am Freitag erstmals wieder ohne Punkte. Damit endete der Erfolgslauf der Kärntner zu Hause gegen jenes Team, gegen welches der Erfolgslauf am 30. Dezember 2010 auch begann.
Der Grund für die Heimniederlage war rasch gefunden: „Wir verbrachten zu viel Zeit auf der Strafbank“, ärgerte sich Headcoach Johan Strömwall angesichts der vergebenen Sieg-Chance: „Wir waren richtig eingestellt und spielten bei 5-gegen-5 gut. Ein Sieg wäre sicher möglich gewesen, vor allem nach unserem starken ersten Drittel.“

Bereits am Sonntag wollen Jonathan Ferland und Co. zu Hause gegen Vizemeister EHC LIWEST Black Wings Linz zurück auf die Siegerstraße. „Die Duelle mit den Black Wings verlaufen immer sehr eng. Wir müssen aber auf uns schauen, unser Eishockey spielen - mit vollstem Einsatz und Energie. Mit der Unterstützung unserer tollen Fans sind wir zu Hause nur sehr schwer zu schlagen. Meine Spieler haben - trotz der Niederlage gegen Salzburg – großes Selbstvertrauen. Ich bin mit dem Einsatz und der Arbeit der Spieler zufrieden, nur die Strafen müssen weniger sein.“, berichtete der Schwede, der mit seinem Team 2011 mit 13 Punkten / sechs Siegen aus acht Spielen weiter die Nummer 1 ist. Die Black Wings holten 2011 bisher acht Punkte, was in dieser Phase Platz fünf bedeutet.

Bei den Villachern stand heute Regeneration am Programm. „Damit wir am Sonntag wieder fit sind“, so der Coach vorm 21. Heimspiel der Saison. Bisher holten die Adler zu Hause 25 Punkte (zwölf Siege), was Platz sieben in der Heimtabelle bedeutet. Im Saisonduell mit den Oberösterreichern steht es übrigens 2:2. Die letzten drei Duelle gingen in eine Overtime oder sogar ins Penaltyschießen.

Mitchell gesperrt
Headcoach Johan Strömwall muss auf Kevin Mitchell (gesperrt) verzichten, zwei weitere Spieler sind fraglich. Im Tor kommt Routinier Gert Prohaska zum Einsatz. Neuer Topscorer der blau-weißen Adler ist Derek Damon mit 48 Punkten (20 Treffer und 28 Assists), was Ligaweit Platz drei bedeutet. Dahinter lauern Michael Raffl und Roland Kaspitz mit jeweils 46 Zählern. Michael Raffl ist mit 22 Treffern aktuell bester Torjäger seines Teams. Derek Damon hält bei 20 Treffer, Jonathan Ferland (15), Josh Langfeld (13), Tomaz Razingar (12) und Verteidiger Gerhard Unterluggauer (11). Insgesamt haben bereits 20 Villacher getroffen. „Mit dem Torschießen haben wir keine Probleme“, freut sich der Trainer, dessen Team aktuell mit 147 Treffern die drittbeste Offensive der Erste Bank Eishockey Liga stellt. Anders die Black Wings, die erst 101 Treffer erzielten.

Linz mit den meisten Überstunden
Vizemeister EHC LIWEST Black Wings Linz bietet seinen Fans gerne etwas mehr Spannung und Eishockey für ihr Geld. Bereits elf Mal (Saisonrekord) mussten die Linzer in dieser Saison in 39 Spielen Überstunden machen, neun Mal ging die Partie in ein Penaltyschießen. Derzeit halten die Linzer bei einer positiven Bilanz von sechs Siegen (fünf nach Penaltyschießen) und fünf Niederlagen (vier nach Penaltys). In den letzten zwei Runden mussten Philipp Lukas und Company jeweils in ein Penaltyschießen und konnten beide Spiele gegen die Moser Medical Graz99ers bzw. am Freitag gegen Szekesfehervar 2:1 gewinnen. Auch gegen ihren nächsten Gegner – den EC REKORD-Fenster VSV – mussten die Black Wings in dieser Saison in drei von vier Duellen in eine Overtime bzw. ein Penaltyschießen.

„2:1 nach Penaltyschießen ist kein richtig gutes Ergebnis. Wir müssen gegen solche Mannschaften zu Hause einfach nach 60 Minuten gewinnen und dürfen dem Gegner keinen Punkt schenken“, ärgerte sich Headcoach Kim Collins, auf dessen Team nun drei schwere Auswärtsspiele warten. Am Sonntag müssen Philipp Lukas und Co. nach Villach, am Dienstag weiter nach Jesenice und am Freitag zu Leader EC-KAC. Der Kanadier erwartet sich schwierige Aufgaben: „Wenn wir wieder nur ein Tor erzielen, dann werden wir in diesen Spielen wenig Chancen haben. Gegen Villach erwartet uns sicherlich wieder eine enge Partie, wie in den letzten Duellen. Wir wollen das Match dieses Mal nach 60 Minuten für uns entscheiden“, so der Coach, der das Erfolgsrezept fürs Spiel in Villach kennt: „Wir müssen ihre ersten beiden Sturmlinien ausschalten, die sind brandgefährlich.“

Bei den Linzern fehlt Topscorer und Torjäger Robert Shearer (31 Punkte – davon 14 Treffer) weiterhin verletzt aus. In seiner Anwesenheit lastet nun noch größere Last auf Brad Purdie (27 Punkte – zwölf Treffer), Pat Leahy (24 Punkte – zehn Tore) und Justin Keller (22 Punkte - 14 Tore).

Sonntag, 23. Jänner 2011, 18:00.
EC REKORD-Fenster VSV – EHC LIWEST Black Wings Linz (202).
Schiedsrichter: BOGEN, Newerkla, Podlesnik.

Bisherige Saisonduelle:
01.10.2010: EC REKORD-Fenster VSV – EHC LIWEST Black Wings Linz 5:2 (1:0, 3:1, 1:1)
10.10.2010: EHC LIWEST Black Wings Linz – EC REKORD-Fenster VSV 3:4 n. P. (3:0, 0:0, 0:3, 0:0, 0:1)
03.12.2010: EC REKORD-Fenster VSV – EHC LIWEST Black Wings Linz 2:3 n. V. (0:0, 1:1, 1:1, 0:1)
07.01.2011: EHC LIWEST Black Wings Linz – EC REKORD-Fenster VSV 3:2 n. P. (1:0, 0:1, 1:1, 0:0, 1:0)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Liwest Black Wings Linz
EC Villacher SV