09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Kapfenberg lässt in Weiz nichts anbrennen



Teilen auf facebook


Samstag, 08.Januar 2011 - 23:58 - Die ece bulls gewinnen das Steirerderby gegen Weiz nach einem müden Startdrittel noch klar mit 6:1 (1:0, 2:0, 3:1). Am Ende gingen 60 Torschüsse in Richtung Oststeirer Gehäuse. Die Böhlerstädter festigen damit die Tabellenführung in der Eishockey Oberliga.

Munterer Beginn in Weiz. Gleich in den Anfangsminuten kommen beide Teams zu guten Torchancen. Danach die erste Überzahlmöglichkeit für die ece bulls. Das starke Powerplay wird aber mit keinem Tor belohnt. Die Weizer lassen ihrerseits ebenfalls die große Führungschance aus. In der 5.Minute kommen die Oststeirer zu einem Powerplay. Kapfenbergs Christian Schablas schnappt sich aber den Puck, setzt sich schön durch und trifft Backhand zum 0:1. Die Kapfenberger bestimmen das Spiel, aber immer wieder schleichen sich Fehler in der Defensive ein. So kommt Christian Hofmaier zu zwei riesen Chancen, die Bulls Goalie Bauer sensationell entschärfen kann. Auch in der Folge kann der Schlussmann der Kapfenberger sich noch einigemale auszeichnen. Nach einem Foul von Watzke an Schablas, wobei dieser mit einer 2+10 Minuten Strafe noch gut wegkommt, finden die ece bulls noch eine Überzahlmöglichkeit vor. Es bleibt nach dem ersten Drittel beim 1:0 für die Böhlerstädter.

Die Mürztaler wirken nun konzentrierter und legen gleich mächtig los. Bereits in der 2.Spielminute des Mitteldrittels verwertet „Icemen“ Christian Schablas seinen eigenen Rebound sehenswert zum 0:2 ins Netz. 28 Sekunden später zappelt der Puck abermals im Weizer Gehäuse. Hiden bringt die Scheibe mit etwas Glück zum 0:3 unter. Die Weizer nehmen daraufhin ein Timeout. Die ece bulls aber weiterhin mit rollenden Angriffen. Die Tore bleiben jedoch aus. Erst zu Mitte des Drittels erfangt sich das Heimteam wieder und Hofmaier vegibt den Anschlusstreffer. Beide Schlussmänner können ihre Tore bis zur Pausensirene sauberhalten.

Die Kapfenberger kommen gleich nach Wiederbeginn zu einer Top Einschusschance durch Schmieder aber der Weizer Goalie kann klären. Zwei Minuten danach ist er aber machtlos. Nach einem idealen Pass von Schritliser zur Mitte, schießt Huppmann in Mittelstürmermanier zum 0:4 ein. Den Bulls Weiz gelingt eine Minute später nach einer flüssigen Aktion über Wilding, Hofmaier durch Widauer das 1:4. Die Kapfenberger lassen sich durch diesen Treffer aber nicht aus der Ruhe bringen und Michael Schmieder staubt im Powerplay zum 1:5 ab. Die Weizer bringen nun übermässige Härte ins Spiel. Die ece bulls lassen sich aber nicht im geringsten durch die Frustaktionen anstecken. Zwei Versuche eine Rauferei anzuzetteln werden von Kapfenberger Seite ohne Gegenreaktion ignoriert. Weiz Spieler Watzke wird vom Schiri dabei frühzeitig unter die Dusche verwiesen. Die Böhlersädter geben den Oststeirern die richtige Antwort. Sportlich - mit dem 6:1. Schmieder mit seinem zweiten Treffer besiegelt die klare Niederlage des Heimteams.

„Das waren ganz wichtige Punkte für uns. Nach einem müden und unkonzentrierten Startdrittel haben wir uns gefangen. Die Weizer sind fast nur durch unsere eigenen Fehler zu Chancen gekommen. In dieser Phase hat Robin Bauer super gehalten. Die zwei schnellen Tore im Mitteldrittel haben uns die Sicherheit wiedergegeben und Weiz konnte nicht mehr viel entgegen setzen“ so ein durchwegs zufriedener Trainer Andreas Wanner nach dem Derbyerfolg.

ATUS Weiz/Sekt.Eishockey - Kapfenberg Bulls 1:6 (0:1, 0:2, 1:3)
Zuschauer: 78
Referees: IRA H.; TRATTNIG R., MITTER H.
Tore: WIDAUER C. (43:59 / HOFMAIER C., WILDING R.) resp. SCHABLAS C. (05:10 / ROHRER R., SCHMIEDER M.), SCHABLAS C. (21:23 / SCHMIEDER M., ROHRER R.), HIDEN D. (21:51 / SCHABLAS C., ROHRER R.), HUPPMANN P. (42:44 / SCHRITLISER J., HASENHÜTL M.), SCHMIEDER M. (47:26 / SCHABLAS C., ROHRER R.), SCHMIEDER M. (59:25 / DORNHOFER M., HIDEN D.)
Goalkeepers: MEICHERNITSCH P. (60 min. / 54 SA. / 6 GA.) resp. BAUER R. (60 min. / 22 SA. / 1 GA.)
Penalty in minuten: 61 (MISC - WATZKE P., GA-MI - WATZKE P., MISC - ZIERER P.) resp. 12

Die Kader:
ATUS Weiz/Sekt.Eishockey: BAUER D., GAUSTER G., HOFMAIER C., INNERKOFLER J., KOBER M., LAMPRECHT T., MARCHL G., MEICHERNITSCH P., ORTNER P., REITER M., REITER S., SCHODER J., STROHMEIER B., SUMMERER M., WATZKE P., WEIßENSTEINER T., WIDAUER C., WILDING R., ZIERER P., ZÖBINGER S.

Kapfenberg Bulls: ACHAZ D., BAUER R., DORNHOFER M., HASENHÜTL M., HIDEN D., HUPPMANN P., KÜGERL D., RAMSBACHER M., ROHRER H., ROHRER R., SCHABLAS C., SCHAURHOFER I., SCHMIEDER M., SCHOBER J., SCHRITLISER J., STRASSEGGER M., STÜHLINGER J., WINKLER L., WINTER B.