img_8865.jpg Klemenschitz

KAC setzt sich mit Derbysieg ab



Teilen auf facebook


Freitag, 29.Oktober 2010 - 21:59 - Ein rassiges 280. Derby sahen die 4.500 Fans in Villach. 5 Tore, ein diskussionswürdiges Foul von Mike Craig und einen 3:2 Sieg des Rekordmeisters aus Klagenfurt lassen die Rotjacken in der Tabelle auf und davon eilen. Das Goldtor machte Youngster Markus Pirmann im letzten Drittel.

Tolle Stimmung beim Bully zum zweiten Kärntner Derby dieser Saison. In den ersten Spielminuten konzentrierten sich die aktuellen Topteams der Erste Bank Eishockey Liga auf die Defensive. Der EC REKORD-Fenster VSV tat sich schwer ein Spiel aufzubauen, da der Tabellenführer aus Klagenfurt die Adler früh im Spielaufbau störte. So wurde durch Benjamin Petrik erst nach 3:20 Minuten der erste Torschuss abgefeuert. Die erste Großchance hatte ebenfalls das beste Heimteam: Andreas Kristler (6.) prüfte nach einem schönen Querpass die Künste von KAC-Schlussmann Andy Chiodo. Im Gegenzug scheiterte David Schuller mit einem gefährlichen Schlenzer an VSV-Goalie Gert Prohaska. In der Mitte des ersten Drittels ging es flott hin und her. Mike Craig (8.) mit einem Schlenzer ans Außennetz und Gerhard Unterluggauer mit einem verdeckten Blueliner kamen zu guten Einschussmöglichkeiten. In der 14. Minute scheiterte abermals Craig am VSV-Schlussmann mit einem gut angesetzten Schuss. Erster Toralarm dann in der 16. Minute: Nach nur 15 Sekunden im Powerplay war KAC-Angreifer Jeff Shantz der Schnellste. Zuerst prüfte Sean Brown (im PP) Prohaska, dann staubte Shantz trocken ab. VSV-Verteidiger Unterluggauer verfehlte mit einem verdeckten Blueliner nur knapp das KAC-Gehäuse und Rotjacke Tyler Spurgeon fälschte einen Scofield-Schuss in der vorletzten Spielminute des 1. Drittels gefährlich ab.

Auch zu Beginn des 2. Drittels gab es Chancen auf beiden Seiten. Jonathan Ferland (23., PP) fälscht einen Damon-Querpass gefährlich Richtung KAC-Tor, KAC-Verteider Johannes Reichel (25.) schießt aus kurzer Distanz gefährlich aufs Tor. In der 32. Minute kam der große Auftritt von VSV-Goalgetter Michael Raffl. Nach schönem Zuspiel von Kaspitz hat Michi Raffl viel Zeit, um sich die Scheibe schön herzurichten. Mit einem schönen Schlenzer ins Kreuzeck lässt er die VSV-Fans jubeln, Chiodo war die Sicht verstellt. In der 34. Minute antwortete der KAC auf den Ausgleich. Raphael Herburger taucht plötzlich vorm VSV-Keeper auf und trifft aus kurzer Distanz zum 1:2. In der 37. Minute dann eine unschöne Szene vom gerade von der Strafbank gekommen Mike Craig. Wegen unkorrekten Körperangriffs an Andreas Kristler musste der Kanadier vorzeitig unter die Dusche. Er kassierte 5 Minuten plus eine Spieldauerdisziplinarstrafe. In der 38. Minute hatte Jeff Shantz in Unterzahl die Chance auf das 1:3. Sein Knaller ging jedoch nur ans Außennetz. In der letzten Minute des 2. Abschnittes dann das 2:2 für den VSV. Gerhard Unterluggauer zieht von der Blauen ab und sein Flachschuss passt genau. Vor dem KAC-Tor herrschte dabei viel Verkehr, Chiodo war chancenlos.

Matchwinner Pirmann
Im letzten Drittel hatte der EC-KAC das bessere Ende für sich: Ein Schuss von Markus Pirmann wurde in Minute 45 vom Schlittschuh von Verteidiger Mario Altmann unglücklich ins eigene Tor abgelenkt (die Referees gaben den Treffer erst nach Videostudium). Die Klagenfurter hatten auch danach noch gute Chancen: Doch sowohl bei einem Schuss von Christoph Brandner (47.), als auch bei einem Schlenzer von Tyler Scofield konnte sich VSV-Goalie Gert Prohaska auszeichnen. In der 59. Minute hätten die Adler fast noch den Ausgleich erzwungen: Doch Derek Damon scheiterte alleine vor Andy Chiodo. Rekordmeister EC-KAC feierte somit den achten Sieg in Folge und baute die Tabellenführung auf 6 Punkte aus.

EC VSV - EC KAC 2:3 (0:1, 2:1, 0:1)
Zuschauer: 4.500
Referees: BERNEKER T.; HOLLENSTEIN M., NEWERKLA W.
Tore: RAFFL M. (31:04 / KASPITZ R., MARTIN M.), UNTERLUGGAUER G. (39:07 / DAMON D., KASPITZ R.) resp. SHANTZ J. (14:57 / BRANDNER C., BROWN S.), HERBURGER R. (33:36 / REICHEL J., RATCHUK P.), PIRMANN M. (45:00)
Goalkeepers: PROHASKA G. (58 min. / 26 SA. / 3 GA.) resp. CHIODO A. (60 min. / 24 SA. / 2 GA.)
Penalty in minuten: 40 (MISC - KRISTLER A., GA-MI - KRISTLER A.) resp. 33 (GA-MI - CRAIG M.)

Die Kader:
EC VSV: ALTMANN M., BACHER S., DAMON D., FERLAND J., GÖHRINGER M., KASPITZ R., KRISTLER A., KUZNIK G., MARTIN M., MARTINZ C., MITCHELL K., PETRIK B., PETRIK N., PLATZER P., PROHASKA G., RAFFL M., RAZINGAR T., RYAN M., STARKBAUM B., TOFF N., UNTERLUGGAUER G., WIEDERGUT A.

EC KAC: BRANDNER C., BROWN S., CHIODO A., CRAIG M., FUREY K., GEIER M., Geier S., HAGER G., HERBURGER R., HUNDERTPFUND T., KALT D., KIRISITS J., PIRMANN M., RATCHUK P., RATZ H., REICHEL J., SCHULLER D., SCHUMNIG M., SCOFIELD T., SHANTZ J., SPURGEON T., SWETTE R.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
EC Klagenfurter AC