img_8865.jpg Klemenschitz

VSV führt Zagreb bei Kantersieg vor



Teilen auf facebook


Sonntag, 17.Oktober 2010 - 20:39 - Was für ein Eishockeyabend für den VSV! Die beste Offensivabteilung der Liga war für Medvescak Zagreb nicht zu stoppen und hörte erst auf, als sie sieben Tore erzielt hatte. Am Ende feierten die Villacher einen souveränen 7:1 Kantersieg und bleiben Leader KAC dicht auf den Fersen. Die Kroaten hingegen halten sich noch gerade so auf Platz 6.

Der EC REKORD-Fenster VSV übernahm von Beginn an das Kommando und mit jeder Minute wurde der Druck der Adler stärker: In der 9. Minute prüfte Michael Raffl mit einem halbhohen scharfen Schuss Robert Kristan. Nur Augenblicke später scheiterte Nicolas Petrik mit dem Bauerntrick am Goalie der Kroaten. In dieser Drangperiode gelang den Adlern schließlich auch der verdiente Führungstreffer: Roland Kaspitz mit einem super Pass in den Lauf von Kevin Mitchell und der Offensivverteidiger ließ Kristan mit einem schönen Haken aussteigen. Danach hatte KHL Medvescak Zagreb seine beste Phase: Frank Banham scheiterte zwei Mal aus kurzer Distanz – ein Mal nach einer Direktabnahme (11.) und bei einem Schlenzer von John Hecimovic (12.) aufs kurze Eck war Bernhard Starkbaum zur Stelle. Danach übernahmen aber wieder Ferland und Company das Kommando: Gerhard Unterluggauer, Jonathan Ferland, Nicolas Petrik, Mike Martin und Stefan Bacher ließen gute Chancen aus. Die beste Möglichkeit hatte aber in der 19. Minute Verteidiger Gerhard Unterluggauer, der ganz alleine vor Robert Kristan scheiterte. Damit blieb es nach 20. Minuten bei der knappen 1:0-Führung des EC REKORD-Fenster VSV.

Die Gastgeber setzten ihr druckvolles Spiel auch im zweiten Drittel fort und ein tolles Zuspiel von Kevin Mitchell auf Tomaz Razingar brachte bereits in der 23. Minute das 2:0: Der 31-jährige Slowene bezwang im Powerplay seinen Landsmann im Medvescak-Tor mit einem Schuss durch die Beine. Auf der anderen Seite ließ Superstar Frank Banham in Überzahl eine gute Chance auf den Anschlusstreffer aus: Der Routinier traf aus aussichtsreicher Position die Scheibe nicht richtig. In der 28. Minute fiel dann beinahe das 3:0 der Adler: Robert Kristan rutschte der Puck nach einem Schlenzer von Matt Ryan durch die Beine, der Puck blieb aber auf der Torlinie liegen. Tor-Chancen der Kroaten hingegen waren Mangelware: In der 33. Minute scheiterte Wacey Rabbit – mit einer der wenigen Tor-Möglichkeiten - an Bernhard Starkbaum. Danach waren wieder die Adler am Drücker: Michael Raffl (34. und 35.) und Roland Kaspitz scheiterten jedoch. In den letzten Minuten schlugen die Draustädter aber noch zwei Mal zu: Zunächst sorgte Tomaz Razingar, der nach einem idealen Zuspiel von Matt Ryan nur noch in das leere Tor einschießen musste, für das 3:0 und wenig später traf Verteidiger Gerhard Unterluggauer im Powerplay mit einer Weitschuss-Granate zum 4:0.

Auch Kroselj kann Festschießen nicht stoppen
Im Schlussdrittel ersetzte Back-up Gasper Kroselj Robert Kristan im Tor der Kroaten. Aber auch er konnte das Festschießen der Villacher Adler nicht stoppen. Durch Treffer von Matt Ryan (43.) und Nicolas Petrik (48.) zogen die Kärntner auf 6:0 davon. Zwischen den beiden Treffern hatte John Hecimovic mit einem Lattenschuss nach einem Konter großes Pech. Der Ehrentreffer der Gäste gelang schließlich Ryan Kinasewich (52.), dessen Pass vor das Tor von einem Schlittschuh unglücklich für Bernhard Starkbaum abgefälscht wurde. Für den Endstand zum 7:1 sorgte schließlich Youngster Patrick Platzer mit seinem allerersten Treffer in der Erste Bank Eishockey Liga. Für die Adler war es der sechste Sieg in Folge und zugleich der sechste Sieg im sechsten Heimspiel. Während Medvescak auch das sechste Sonntags-Spiel dieser Saison verlor.

EC VSV - KHL Medvescak Zagreb 7:1 (1:0, 3:0, 3:1)
Zuschauer: 3.300
Referees: AUMÜLLER R.; RAKOVIC D., WIDMANN F.
Tore: MITCHELL K. (09:27 / KASPITZ R., MARTINZ C.), RAZINGAR T. (22:02 / MITCHELL K., RYAN M.), RAZINGAR T. (36:30 / RYAN M., KUZNIK G.), UNTERLUGGAUER G. (38:15 / FERLAND J., KASPITZ R.), RYAN M. (42:32 / DAMON D., RAZINGAR T.), PETRIK N. (47:45 / TOFF N., PETRIK B.), PLATZER P. (54:06 / RAZINGAR T., KUZNIK G.) resp. KINASEWICH R. (51:10 / HECIMOVIC J., PRPIC J.)
Goalkeepers: STARKBAUM B. (60 min. / 29 SA. / 1 GA.) resp. KRISTAN R. (40 min. / 41 SA. / 4 GA.), KROSELJ G. (20 min. / 11 SA. / 3 GA.)
Penalty in minuten: 20 (MISC - KRISTLER A.) resp. 28 (MISC - HECIMOVIC J.)

Die Kader:
EC VSV: ALTMANN M., BACHER S., DAMON D., FERLAND J., KASPITZ R., KÖFELER M., KRISTLER A., KUZNIK G., MARTIN M., MARTINZ C., MITCHELL K., PETRIK B., PETRIK N., PLATZER P., PROHASKA G., RAFFL M., RAZINGAR T., RYAN M., STARKBAUM B., TOFF N., UNTERLUGGAUER G., WIEDERGUT A.

KHL Medvescak: BANHAM F., BLAGUS M., BRUMERCIK M., FILEWICH J., GAZDIC B., GUIDARELLI T., HECIMOVIC J., JAKOPIC R., KANAET D., KINASEWICH R., KRISTAN R., KROSELJ G., LOVRENCIC M., MACAULAY K., MACLEAN D., POWERS C., PRPIC J., RABBIT W., RAJSAR S., SANDROCK R., SERTICH A., SIJAN I.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV