img_8865.jpg Klemenschitz

VSV entscheidet Karawankenderby für sich



Teilen auf facebook


Sonntag, 12.September 2010 - 20:29 - Erster Saisonsieg für den VSV! Die Kärntner setzten sich im Karwankenderby beim HK Jesenice mit 6:4 durch und holten die ersten doppelten Punkte. Andreas Kristler zeichnete sich mit zwei Toren und zwei Assists aus.

Ein weiters Torfestival gab es mit HK Acroni Jesenice-Beteiligung. Diesmal unterlagen die Krainer zu Hause dem EC VSV mit 4:6, der damit seine ersten Punkte holte und mit den Stahlstädtern gleichzog.

Im ersten Abschnitt sahen die Fans zwei verschiedene Teile und viele Tore. Bereits nach 63 Sekunden musste HKJ-Schlussmann Jakkoo Suomalainen zum ersten Mal hinter sich greifen. Eric Werner hatte einen Fehler gemacht und Jonathan Ferland brachte die Adlern in Führung. Auch danach jubelten die mitgereisten Fans des VSV. Zuerst vergab Derek Damon in der fünften Minute eine gute Chance, doch Andreas Kristler sorgte bei 5:25 nach perfektem Pass von Razingar für das 0:2. In Minute Neun kamen die Stahlstädter zum ersten Überzahlspiel, aber die VSV-Abwehr mit dem starken Starkbaum hielt alle Attacken aus und kam selbst nur kurze Zeit später zum ersten Powerplay. In Gegensatz zum HKJ schlossen die Adler ihr Powerplay erfolgreich ab - Tomaz Razingar bezwang mit einem Flachschuss auf die kurze Ecke Suomalainen, der nach dem dritten Gegentreffer für Mitch O´Keefe Platz machte. Der Tormannwechsel war auch Start des zweiten Teils des Drittels, und nun waren es welchem die Red Steelers für Tore und Chancen sorgten. Im zweiten Powerplay musste auch Starkbaum zum ersten Mal hinter sich greifen, nachdem Skolney die Scheibe über die Linie gedrückt hatte und weckte damit auch die HKJ Fans auf. In 16.Minute musste VSV zum dritten mal mit einem Mann weniger spielen und noch einmal musste sich Starkbaum geschlagen geben - Rok Ticar verwertete einen Pass von Skolney eiskalt zum 2:3. HKJ wurde durch den zweiten Treffer beflügelt und in der 18. Minute vergab Ticar von der rechten Seite die letzte große Chance zum Ausgleich.

Auch in Mittelabschnitt erwischten die Adler einen perfekten Start - diesmal noch schneller: Nach nur 61 Sekunden bezwang Kristler in Überzahl Schlussmann O´Keefe. Jesenice fand aber schnell eine Antwort und nur 72 Sekunden später schoss Erman mit seinem ersten Treffer in der Erste Bank Eishockey Liga aus elf Metern genau in den Winkel ein und sorgte für den erneuten Anschluss. Doch mit einem schnellen Konter stellten die Adler in der 27. Minute nach einem schnellen Gegenstoß wieder auf +2: Werners Schläger brach an der VSV-Blueline und in einer 3:1-Situation ließ Roland Kaspitz O´Keefe keine Chance. Nur wenige Augenblicke später bekam der HKJ wieder eine Überzahl, doch Andrei Zidan (28.), Ziga Jeglic und Robert Sabolic (29.) scheiterten an Starkbaum. Die Strafe für die ungenutzten Chancen kam in Minute 32: Der VSV traf aus seiner dritten Überzahl zum dritten Mal - diesmal war es Gerhard Unterluggauer mit einem Hammer von der Blauen. Nach dem sechsten Tor nahm der VSV den Fuß vom Gas und der HKJ kam zu seinen Chancen, konnte aber bis Drittelende kein Kapital schlagen, obwohl man in der 39. Minute sogar für 24 Sekunden Zweimann-Überzahl hatte.

Im letzten Drittel sahen die Fans kein attraktives Spiel mehr. Bis zur 52. Minuten waren keine richtige Chancen zu sehen, dann traf Michi Raffl nur Aluminum, und eine Minute später vergab Zidan allein vor Starkbaum, der sich aber nicht bezwangen ließ. Sabolic brachte sein Team nochmals auf 4:6 heran, 67 Sekunden vor dem Ende nahm der HKJ seinen Tormann aus dem Kasten und Jesenice versuchte nochmals alles. Doch der VSV überstand alle Attacken und gewann zum zehnten Mal in Folge gegen den HKJ (letzter HKJ Sieg am 28.12.2008)

HK Acroni Jesenice - EC VSV 4:6 (2:3, 1:3, 1:0)
Zuschauer: 1.000
Referees: JELINEK C.; PODLESNIK G., ZEHENTHOFER W.
Tore: SKOLNEY W. (13:54 / ZIDAN A., PRETNAR K.), TICAR R. (16:39 / SABOLIC R., SKOLNEY W.), ERMAN M. (22:12 / DOLINSEK J.), SABOLIC R. (57:11 / TICAR R., JEGLIC Z.) resp. FERLAND J. (01:03 / KASPITZ R.), KRISTLER A. (05:25 / RAZINGAR T., DAMON D.), RAZINGAR T. (12:07 / RAFFL M., RYAN M.), KRISTLER A. (21:01 / KASPITZ R., FERLAND J.), KASPITZ R. (26:28 / KRISTLER A., MITCHELL K.), UNTERLUGGAUER G. (31:35 / FERLAND J., MARTIN M.)
Goalkeepers: SUOMALAINEN J. (12 min. / 5 SA. / 3 GA.), O'KEEFE M. (47 min. / 20 SA. / 3 GA.) resp. STARKBAUM B. (60 min. / 41 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 12 resp. 20

Die Kader:
HK Acroni Jesenice: BIZALJ P., BRUS M., DOLINSEK J., ERMAN M., HAFNER T., JEGLIC Z., KURALT A., LYSAK B., MAGOVAC A., MANFREDA M., NOLAN D., O'KEEFE M., PRETNAR K., ROBAR M., SABOLIC R., SKOLNEY W., SUOMALAINEN J., SUSANJ G., TICAR R., VOVK N., WERNER E., ZIDAN A.

EC VSV: ALTMANN M., BACHER S., DAMON D., FERLAND J., GÖHRINGER M., KASPITZ R., KRISTLER A., KUZNIK G., MARTIN M., MARTINZ C., MITCHELL K., PETRIK B., PETRIK N., PLATZER P., PROHASKA G., RAFFL M., RAZINGAR T., RYAN M., STARKBAUM B., TOFF N., UNTERLUGGAUER G., WIEDERGUT A.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV