© by WU2005

Kapfenberg entscheidet Bullen Duell gegen Weiz für sich



Teilen auf facebook


Donnerstag, 09.September 2010 - 22:41 - Im Testspiel der Kapfenberg Bulls gegen die Bulls aus Weiz erwischen die Gäste den besseren Start.

Durch ein Powerplay begünstigt kommen sie zu ersten guten Einschussmöglichkeiten aber können den Kapfenberger Schlussmann nicht überwinden. Besser machen es die Böhlerstädter in Überzahl. Nach einer schönen Einzelleistung bringt "Icemen" Christian Schablas die Hausherren mit 1:0 in Führung.

Kurz darauf hat Daniel Hiden das 2:0 am Schläger. Danach haben wieder die Weizer eine Powerplaygelegenheit. Die Kapfenberger kontern jedoch geschickt und nach einer Hereingabe zur Mitte stellt Dominik Kügerl auf 2:0. Das Spiel ist sehr zerfahren. Beide Teams finden noch die eine oder andere Torchance vor aber es bleibt nach dem Startdrittel beim 2:0 für die Bulls aus Kapfenberg.

Die Böhlerstädter kommen kurz nach Wiederbeginn zu einem 5 gegen 3 Überzahlspiel. Die beste Chance hat dabei Patrick Huppmann. Er trifft aber nur die Latte und somit bleibt es bei der 2:0 Führung. Es dauert bis in die 10.Minute des Mitteldrittels ehe es der bisher gefährlichste Akteur am Eis, der Kapfenberger Christian Schablas, für Torjubel sorgt. Er hebt den Puck Backhand zum 3:0 ins Kreuzeck. Die Weizer holen aber danach einen Treffer auf. Bernhard Winter der statt Robin Bauer ins Tor gekommen ist, ist bei einem flachen Schuss aber chancenlos. Jürgen Schober trifft aber noch vor dem Drittelende zum 4:1.

Die Weizer geben sich aber nicht so einfach geschlagen und Zierer bringt die Gäste auf 4:2 heran. Durch einen Powerplaytreffer verkürzen die Gäste dann sogar auf 4:3 und das Spiel ist wieder offen. Die Kapfenberger kassieren in dieser Phase einfach zu viele Strafen. Der Lokalrivale wirft noch einmal alles nach vorne und nimmt zwei Minuten vor dem Ende den Torhüter vom Eis. Kapfenbergs Schritliser kann das aber zum 5:3 und zur somitigen Entscheidung nutzen. Den Schlusspunkt zum 6:3 setzt Christian Schablas mit seinem dritten Treffer an diesem Abend.

Ein sehr zerfahrenes Spiel auf heute doch mäßigen Niveau konnten die Kapfenberger Bulls für sich entscheiden. Im letzten Drittel kassierte man zuviele Strafen was den Gegner noch einmal stark werden lies. In den Schlussminuten konnte man das Spiel aber dann doch noch klar gewinnen.

„Es war sicherlich unsere schwächste Leistung. Nach hinten wurde zu wenig gearbeitet und somit viel zu viele Chancen zugelassen. Im zweiten Drittel haben wir zehn Minuten ganz gut gespielt aber mit den Strafen war es damit wieder vorbei. Eigentlich hatte Weiz sogar mehrere Chancen wie wir. Das Ergebnis ist schlussendlich zu hoch ausgefallen“ so Trainer Andreas Wanner nach dem 6:3 Sieg gegen Weiz.

BULLS Kapfenberg - EC Weiz 6:3 (2:0, 2:1, 2:2)


Quelle: Pressemeldung //PI