img_8865.jpg Klemenschitz

Villacher Adler gewinnen weiter



Teilen auf facebook


Freitag, 20.August 2010 - 21:06 - Der EC VSV gewann auch das zweite Spiel beim Rudi-Hiti-Sommercup in Bled gegen die Budapest Stars 4:3. Neuzugang Tomaz Razingar gelang ein Doppelpack. Manuel Skacal feierte sein Debüt in der Ersten.

Wie zuvor angekündigt schonte Villachs Headcoach Johan Strömwall beim Sommercup in Bled auch gegen die Budapest Stars einige seiner Spieler: Nach dem 8:2-Sieg gegen Liga-Konkurrent HDD TILIA Olimpija Ljubljana gönnte der Schwede Derek Damon und Jonathan Ferland eine Pause. Dafür kehrten Tomaz Razingar und Roland Kaspitz ins Aufgebot zurück. Weiters hatte der Trainer seine Verteidigungslinien umgebaut und schenkte auch einigen seiner Youngsters das Vertrauen.

Der EC VSV übernahm von Beginn an das Kommando, ohne sich dabei zunächst eine echte Torchance herauszuarbeiten. Die erste gute Chance hatte in der fünften Minute Neuzugang Tomaz Razingar: Der Slowene scheiterte aber mit einem Schuss von rechts an Stars-Goalie Tamas Kiss. Der Schlussmann der Ungarn musste schließlich in der achten Minute erstmals hinter sich greifen: Nach einem Schuss von Michael Raffl, staubte Greg Kuznik eiskalt zur 1:0-Führung ab. Nur Augenblicke später scheiterte Matt Ryan aus kurzer Distanz und ließ die große Chance auf das 2:0 aus.

In der zehnten Minute ging erstmals für einen Adler die Strafbanktür auf. Youngster Christof Martinz musste für zwei Minuten in die Kühlbox und das Powerplay nützten die Ungarn zum Ausgleich: Csanad Fodor fälschte den Puck nach einem Schuss von Csaba Virag ab. Der Treffer beflügelte die Ungarn: In der Folge musste sich VSV-Goalie Bernhard Starkbaum einige Male auszeichnen. Die Villacher spielten aber ihre Klasse aus und nach einem idealen Zuspiel von Gerhard Unterluggauer traf Matt Ryan per One-Timer zur erneuten Führung. Die Schlussminuten gehörten dann wieder den Adlern, doch Tamas Kiss zeichnete sich bei Schüssen von Michael Raffl, Kevin Essmann und Roland Kaspitz aus.

Manuel Skacal feiert Debüt in der Ersten
Im zweiten Abschnitt erhöhten die beiden Teams das Tempo. Chancen gab es hüben, wir drüben: Doch der einzige Treffer fiel nach nur 29 Sekunden. Tomaz Razingar verwertete im Powerplay ein Zuspiel von Verteidiger Gerhard Unterluggauer zur 3:1-Führung. Auch in weiterer Folge waren die Adler aktiver: Mario Altmann hatte bei einem Aluminiumtreffer (23.) Pech. Auf der anderen Seite konnte sich Bernhard Starkbaum nach einem Schuss von Svasznek auszeichnen. Nach 30:21 Minuten war dann der Arbeitstag des VSV-Goalies beendet und der junge Manuel Skacal feierte sein Debüt in der Kampfmannschaft. Der 19-Jährige konnte sich auch gleich einige Mal auszeichnen.

Razingar-Doppelpack entscheidet die Partie
Die ersten Minuten des Schlussdrittels gehörte den Budapest Star, die in der 43. Minute sogar zum Anschlusstreffer kamen: Csanad Fodor bezwang erstmals Manuel Skacal. Der Treffer beflügelte die Ungarischen Spieler, die in der 44. Minute ein Powerplay bekamen. Kaum war die Strafzeit gegen Kevin Mitchell abgelaufen, konnten die Ungarn durch Sziranti überraschend ausgleichen. Der Gegentreffer war ein Weckruf für die Adler, die nun wieder gefährlicher wurden: Die Partie entschied schließlich Tomaz Razingar mit einem Alleingang (51.) zugunsten des EC VSV. Die Adler ließen im Finish nichts mehr anbrennen und gewannen auch ihr zweites Spiel beim Sommercup in Bled. Am Samstag (19:30 Uhr) trifft der EC VSV zum Abschluss des Turniers auf den HK Acroni Jesenice.

Rudi-Hiti-Sommercup in Bled:
EC VSV – Budapest Stars 4:3 (2:1, 1:0, 1:2)
Tore Villach: Kuznik (8.), Ryan (16.), Razingar (21./pp, 51.)
Tore Budapest: Fodor (11./pp, 43.), Sziranti (46.)

Aufstellung EC VSV:
Tor: Starkbaum, Skacal
Verteidigung: Bacher - Mitchell, Ofner - Unterluggauer, Zorec - Kuznik,  Wiedergut – Altmann.
Sturm: Kaspitz - Razingar - Kristler, Ryan - Raffl – N. Petrik, Martinz - Platzer – B. Petrik, Essmann - Herzog - Köfeler

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV