Snapdox

Zeltweg kämpft sich zu Auftaktsieg



Teilen auf facebook


Sonntag, 31.Januar 2010 - 7:06 - Wie erwartet hatte Favorit Zeltweg kein leichtes Spiel zum Play Off Auftakt einen Heimsieg gegen Weiz zu erringen. Die Aichfelder legten zwar im ersten Drittel eine 3:0 Führung vor - und damit den Grundstein zum späteren Sieg - aber Weiz ließ nicht locker und hielt die Partie mit einem 2:4 relativ knapp.

Eine von Beginn an motivierte Zeltweger Mannschaft sehen die knapp 700 Zuseher in der Aichfeldhalle Zeltweg am ersten Play-off-Spieltag. Mit schnellem Spiel zwingen die Cracks des EV aicall Zeltweg die Gäste aus Weiz zu Fehlern und diesen bleibt oft nur mehr die Möglichkeit die Angriffe durch ein Foul zu stoppen. Diese Powerplaysituationen nützen die Löwen in der Folge zweimal durch Tore von Gerhard Göttfried in der 6. Minute und Jaka Avgustincic in der 18. Spielminute zur 2:0 Führung aus. Der erste Block besorgt auch kurz vor der ersten Drittelpause die 3:0 Führung, abermals durch Gerhard Göttfried.

Im zweiten Spielabschnitt dann eine 5 gegen 3 Überzahlsituation für die Hausherren. Gerhard Göttfried erhöht in dieser Situation, mit seinem dritten Tor an diesem Abend, auf 4:0. Die Gäste aus Weiz geben jedoch nicht auf und kommen durch zwei Tore (37. und 40. Minute) des ehemaligen Zeltwegspielers Bernd Jäger auf 4:2 heran. Im letzten Spielabschnitt sehen die Zuseherinnen und Zuseher eine weiterhin spannende Begegnung. Die Weizer versuchen alles um den Anschlusstreffer zu erzielen, die Löwen leisten jedoch gute Defensivarbeit und Torhüter Markus Stolz hält seinen Kasten sauben. Der EV aicall Zeltweg geht somit als verdienter Sieger in der ersten Viertelfinalbegegnung nach 60 Spielminuten vom Eis.

Wie schon erwartet wird diese Viertelfinalpaarung eine spannende Serie. Ber eits am kommenden Samstag, den 06. Februar 2010 geht es in Weiz mit dem zweiten Spiel weiter.

EV aicall- Zeltweg - ATUS Weiz 4:2 (3:0, 1:2, 0:0)
Zuschauer: 670
Referees: FALKNER R.; BAUMGARTNER H., SMEIBIDLO M.
Tore: GÖTTFRIED G. (05:11 / TSURENKOV Y., ALBL P.), AVGUSTINCIC J. (17:58 / TSURENKOV Y., SCHLAFFER T.), GÖTTFRIED G. (19:37 / AVGUSTINCIC J., TSURENKOV Y.), GÖTTFRIED G. (23:42 / TSURENKOV Y.) resp. JÄGER B. (36:52 / WILDING R., KAREL H.), JÄGER B. (39:46 / ZUPANCIC N., KÜHN G.)
Goalkeepers: STOLZ M. (60 min. / 34 SA. / 2 GA.) resp. BÜRG J. (58 min. / 35 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 10 resp. 32 (MISC - WATZKE P.)

Die Kader:
EV aicall- Zeltweg: ALBL P., AVGUSTINCIC J., DINHOPEL F., GÖTTFRIED G., KOLLER G., LIEBSCHER B., MAYER M., PÖLZL S., POPATNIG C., QUINZ M., RENNHOFER W., ROHRER H., ROHRER R., SCHERNGELL C., SCHIECHL T., SCHLAFFER T., STOLZ M., STOLZ S., SULZER M., TAFNER D., TSURENKOV Y., WEIßENSTEINER T.

ATUS: BAUER D., BÜRG J., DEL FABRO M., GRÄßLER P., HASENHÜTL M., INNERKOFLER J., JÄGER B., KAREL H., KAUFMANN M., KÜHN G., ORTNER P., RITZMAIER M., SCHODER J., SUMMERER M., WATZKE P., WILDING R., ZUPANCIC N.

passende Links:
EV aicall Zeltweg