09-10-ebehl-bwl-zag1-logo-zagreb1.250.jpg BWL/Eisenbauer.com

VSV mit Comeback im Freiluftspiel



Teilen auf facebook


Freitag, 29.Januar 2010 - 21:53 - Der VSV bleibt in Freiluftspielen in dieser Saison ungeschlagen! Die Villacher holten in Zagreb unter freiem Himmel ein 0:2 im letzten Drittel auf und feierten schließlich im Penalty Schießen einen 3:2 Sieg. Damit ist Rang 5 noch besser abgesichert, während Zagreb um einen Platz abrutscht, aber trotzdem fix in den Play Offs steht.

Die beiden Teams benötigen vor einer ausverkauften Traumkulisse im Salata Sportzentrum etwas Zeit, um sich auf die Bedingungen einzustellen. In der 15. Minute wurden die Gastgeber über Joel Prpic zum ersten Mal gefährlich, doch Gert Prohaska war auf dem Posten.

Nach 30 Minuten war es dann soweit: Die Villacher Niki Petrik und Mickey Elick wurden knapp hintereinander auf die Strafbank geschickt und die Powerplay-Stärke der Bären ist bekannt. John Hecimovic verwertete ein Zuspiel von T.J. Guidarelli zur Führung. Fünf Minuten später war Joel Prpic zur Stelle und verdoppelte – zur allgemeinen Freude der Fans im Salata – die Führung aus kurzer Distanz.

VSV gleicht aus
Zu Beginn des Schlußabschnitts traf Gerhard Unterluggauer zum Anschlusstreffer. Er hatte sich von außen Richtung Tor durchgetankt und Alan Letang als Bande benutzt. Vom Verteidiger sprang der Puck durch Robert Kristans Schoner ins Tor. Im direkten Gegenzug war Hecimovic ein weiteres Mal erfolgreich, doch sein Treffer wurde als Schlittschuh-Tor ausgelegt und aberkannt. Dafür traf am anderen Ende des Eises Günther Lanzinger nach Zuspiel von Michael Raffl. Kristan hielt sein Team gegen Roland Kaspitz im Spiel, auf der anderen Seite vergaben Aaron Fox und T.J. Guidarelli weiter Sitzer. So ging die Partie in die Verlängerung- und da diese torlos blieb – ins Penaltyschießen. Hier hatte der VSV das bessere Ende für sich. Jean-Francois Fortin verwertete den entscheidenden Penalty, was für den VSV einen immens wichtigen Sieg im Kampf um Platz 5 bedeutet.

KHL Medvescak Zagreb - EC VSV 2:3 n.P. (0:0, 2:0, 0:2, 0:0, 0:1)
Zuschauer: 4.600
Referees: DREMELJ I.; KOROSEC G., LESNJAK A.
Tore: HECIMOVIC J. (29:02 / GUIDARELLI T., LETANG A.), PRPIC J. (34:57 / HEEREMA J., SMYTH B.) resp. UNTERLUGGAUER G. (46:09 / KASPITZ R., RAFFL M.), FORTIN J. (50:01 / LANZINGER G., RAFFL M.), FORTIN J. (65:00)
Goalkeepers: KRISTAN R. (65 min. / 24 SA. / 3 GA.) resp. PROHASKA G. (65 min. / 33 SA. / 2 GA.)
Penalty in minuten: 6 resp. 14 (MISC - ELICK M.)

Die Kader:
KHL Medvescak: BLAGUS M., BRUMERCIK M., FOX A., GUIDARELLI T., HECIMOVIC J., HEEREMA J., JAKOPIC R., KRISTAN R., KROSELJ G., LAZIC I., LETANG A., LOVRENCIC M., MACAULAY K., MARTIN C., OUELLETTE M., POWERS C., PRPIC J., PRPICH M., RAJSAR S., SEELEY R., SERTICH A., SMYTH B.

EC VSV: BACHER S., BAN C., DI CASMIRRO N., ELICK M., FERLAND J., FORTIN J., KASPITZ R., KRISTLER A., LANZINGER G., MARTIN M., MARTINZ C., PETRIK B., PETRIK N., PFEFFER T., PINTER P., PROHASKA G., RAFFL M., STARKBAUM B., STEWART M., UNTERLUGGAUER G.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV