EBEL

99ers halten den VSV Run auf



Teilen auf facebook


Samstag, 16.Januar 2010 - 0:23 - Die Moser Medical Graz 99ers siegten beim EC VSV mit 3:2. Die 99ers festigten mit diesem Erfolg die Tabellenführung. Für die Villacher Adler war es die erste Niederlage nach vier (Heim-)Siegen in Folge.

Die beiden Teams lieferten sich ein flottes, abwechslungsreiches Match: Nach 4:37 Minuten scheitete Adler Christian Ban aus knapp fünf Metern an Fabian Weinhandl. Auf der anderen Seite fand wenige Sekunden später Jean-Philippe Pare - nach Zuspiel von Greg Day - in Gert Prohaska seinen Meister. Die nächste gute Tor-Chance hatten erneut die Steirer: Topscorer Eric Healey schoss aber über das halbleere Tor. In Minute 13 gelang den 99ers dann allerdings in ihrem dritten Powerplay die Führung: Nach einem Schuss von David Cullen konnte Prohaska nur kurz abwehren und den Abpraller verwertete Jean-Philippe Pare zum 1:0. Die Antwort der Villacher kam aber prompt: Villachs Topscorer Roland Kaspitz narrte die 99ers-Verteidigung, bediente Michael Raffl ideal und der Jungadler erzielte nur 63 Sekunden später seinen 23 Saisontreffer.

Zu Beginn des zweiten Drittels waren die Draustädter optisch überlegen. Die besten Chancen hatten Michi Raffl, dessen Schuss Fabian Weinhandl mit der Schulter an die Latte abwehrte (25.) und Günther Lanzinger, der mit einem abgefälschten Fortin-Schuss den jungen Goalie der Steirer vor größere Probleme stellte (28.). In der 30 Minute ging der Leader etwas überraschend wieder in Führung: Sven Klimbacher zog von der Blauen ab und der Puck war in den Maschen. Nur zwei Minuten später musste Prohaska bei einem m Schuss des Ex-Villachers Martin Oraze seine ganze Klasse aufbieten. Pech hatte sein Teamkollege Ziga Grahut, der nur die Stange traf (35.). Auch Christoph Harand hatte das 3:1 am Schläger, doch er scheiterte in Unterzahl am Villacher Torhüter. Für den VSV ließen Jungadler Michael Raffl (32.) und Philipp Pinter aus kurzer Distanz nach Fortin-Pass (39.) zwei Sitzer aus.

Day nimmt Geschenk an
Im Schlussdrittel versuchte der EC VSV den 2:2-Ausgleich zu erzwingen. Doch die 99ers agierten sehr clever und ließen keine großen Chancen zu. In der 51. Minute die Entscheidung: Torhüter Gert Prohaska servierte Greg Day den Puck auf die Schaufel und der 99er hatte keine Probleme zum 3:1 ins leere Tor einzuschießen. Der Anschlusstreffer zum 2:3 durch Gerhard Unterluggauer wenige Sekunden vor dem Ende kam zu spät.

EC VSV - Moser Medical Graz 99ers 2:3 (1:1, 0:1, 1:1)
Zuschauer: 4.000
Referees: POTOCAN C.; GRABER M., MATHIS N.
Tore: RAFFL M. (14:49 / KASPITZ R., LANZINGER G.), UNTERLUGGAUER G. (59:39 / FORTIN J., MCLEOD K.) resp. PARÉ J. (13:46 / CULLEN D., DAY G.), KLIMBACHER S. (29:53 / HARAND C., PEINTNER M.), DAY G. (50:21 / BRUNNEGGER M., CULLEN D.)
Goalkeepers: PROHASKA G. (60 min. / 21 SA. / 3 GA.) resp. WEINHANDL F. (60 min. / 27 SA. / 2 GA.)
Penalty in minuten: 20 resp. 18

Die Kader:
EC VSV: BACHER S., BAN C., DI CASMIRRO N., ELICK M., FERLAND J., FORTIN J., KASPITZ R., KRISTLER A., LANZINGER G., MARTIN M., MARTINZ C., MCLEOD K., PETRIK B., PETRIK N., PFEFFER T., PINTER P., PROHASKA G., RAFFL M., STARKBAUM B., STEWART M., TOFF N., UNTERLUGGAUER G.

Moser Medical Graz: BRUNNEGGER M., CHARPENTIER S., CULLEN D., DAY G., DINHOPEL T., GRAHUT Z., HARAND C., HEALEY E., HERZOG S., KLIMBACHER S., KUIPER N., LANGE H., LINDGREN V., MODERER K., NORRIS W., ORAZE M., PARÉ J., PEINTNER M., SCHWAB M., STEFAN D., WEINHANDL F., WOGER D.

passende Links:
Moser Medical Graz 99ers
EC Villacher SV