img_8865.jpg Klemenschitz

VSV beendet schwarze Serie



Teilen auf facebook


Sonntag, 27.Dezember 2009 - 20:31 - Der VSV kann wieder gewinnen! Die Kärntner rangen Olimpija Laibach mit 3:2 nieder und beendeten damit die eigene schwarze Serie nach fünf Niederlagen und überholten den KAC in der Tabelle. Laibach musste sich zum dritten Mal en Suite geschlagen geben und verliert immer mehr den Anschluss an die Play Off Regionen.

Der EC VSV begann gegen den HDD TILIA Olimpija Ljubljana wie aus der Pistole geschossen. Michael Raffl und Co. nahmen in den ersten Minuten das Tor der Gäste unter Dauerbeschuss, doch Goalie Norm Maracle ließ sich nicht bezwingen. In der fünften Minute verlor Jean Francois Fortin an der eigenen blauen Linie den Puck an Ivo Jan, der spielte die Scheibe zu Harlan Pratt, der Brendan Yarema ideal bediente und der Kanadier schoss souverän zum 1:0 für die Drachen ein. Der Torschütze musste (7. Minute) dann als erster Spieler wegen Stockschlags zwei Minuten in die Kühlbox. Die Gastgeber drängten auf den Ausgleich, fanden aber zunächst noch kein Mittel die Defensive um Maracle zu bezwingen. Die größte Chance versiebte Kiel McLeod (16.): Der Kanadier brachte das Spielgerät nicht im leeren Tor unter. In der 17. Minute waren die Offensivbemühungen der Adler schließlich von Erfolg gekrönt: Bei Vier gegen Drei bezwang Jean Francois Fortin nach schönem Zuspiel von Gerhard Unterluggauer und Roland Kaspitz aus etwa drei Metern Norm Maracle durch die Beine. Die Villacher Adler blieben in der Folge weiter am Drücker und legten in der 20. Minute durch Wolfgang Kromp das 2:1 nach.

Das Mitteldrittel begann ähnlich, wie das Erste: Der EC VSV tat zunächst mehr fürs Spiel und hatte auch die ersten Chancen, aber erneut trafen zunächst wieder die Gäste: Nach Zuspiel von Kevin Mitchell schlenzte Bostjan Golicic den Puck ins Tor – 2:2. Referee Martin Reichert gab den Treffer nach längerem Videostudium. Die grünen Drachen hatten wenige Sekunden nach dem Ausgleichstreffer durch Harlan Pratt die große Chance nachzulegen. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie.

Zu Beginn des Schlussdrittels wollten es die Villacher Adler wissen und machten gehörig Dampf. Immer wieder stand Goalie Norm Maracle im Mittelpunkt des Geschehens. Die Hauptstädter blieben aber gefährlich: Bostjan Golicic scheiterte in Minute 46 alleine vor Bernhard Starkbaum - das war es dann aber auch schon wieder: In der 47. Minute kamen die Hausherren wieder zu einem Powerplay: Die Adler hatten erneut einige sehr gute Szenen: Michael Raffl, Fortin (2x) oder Kaspitz waren knapp dran am Führungstreffer. Die Adler drückten weiter auf das 3:2, während Olimpija – vorerst erfolgreich - nur mit verteidigen beschäftigt war. In der 54. Minute war der Bann dann gebrochen: Nach Zuspiel von Philipp Pinter haute Youngster Benjamin Petrik den Puck in die Maschen. In der Folge hatten die Kärntner noch die Chance auf das 4:2 – auch da Burke Henry nach einem Check von hinten gegen Michael Raffl 2 + 10 Strafminuten aufgebrummt bekam. 53 Sekunden vorm Ende nahm Hannu Järvenpää noch ein Timeout und Goalie Norm Maracle vom Eis. Der letzte Ansturm der Drachen blieb unbelohnt. Die Adler siegten verdient mit 3:2 und feierten ihren ersten Sieg nach fünf Niederlagen in Folge. Am Dienstag gibt es die Neuauflage dieses Duells - erneut in der Draustadt.

EC VSV - HDD TILIA Olimpija Ljubljana 3:2 (2:1, 0:1, 1:0)
Zuschauer: 4.000
Referees: REICHERT M.; WIDMANN F., ZEHENTHOFER W.
Tore: FORTIN J. (17:19 / KASPITZ R., UNTERLUGGAUER G.), KROMP W. (19:32 / BAN C., MCLEOD K.), PETRIK B. (53:43 / PINTER P.) resp. YAREMA B. (04:44 / PRATT H., JAN I.), GOLICIC B. (23:59 / MITCHELL K.)
Goalkeepers: STARKBAUM B. (60 min. / 29 SA. / 2 GA.) resp. MARACLE N. (59 min. / 45 SA. / 3 GA.)
Penalty in minuten: 8 resp. 22 (MISC - HENRY B.)

Die Kader:
EC VSV: BACHER S., BAN C., DI CASMIRRO N., ELICK M., FORTIN J., KASPITZ R., KROMP W., LANZINGER G., MARTIN M., MARTINZ C., MCLEOD K., PETRIK B., PETRIK N., PFEFFER T., PINTER P., PLATZER P., PROHASKA G., RAFFL M., STARKBAUM B., STEWART M., TOFF N., UNTERLUGGAUER G.

HDD Olimpija Ljubljana: BERLISK N., CVETEK I., GOLICIC B., GOLICIC J., GROZNIK B., HENRY B., HOCEVAR M., JAN I., KUZNIK G., MARACLE N., MITCHELL K., PANCE E., PANCE Z., PRATT H., ROPRET A., SILA A., TAVZELJ A., YAREMA B.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
HDD Olimpija Ljubljana