Reinhard Eisenbauer

Laibach mit neuem Coach gegen den KAC



Teilen auf facebook


Donnerstag, 17.Dezember 2009 - 14:36 - Der HDD TILIA Olimpija Ljubljana hat am Freitag (19.15 Uhr) Meister EC-KAC zu Gast. Bei den Slowenen, die den Finnen Hannu Jarvenpaa als neuen Headcoach präsentierten, ist Bostjan Groznik gesperrt.

Der HDD TILIA Olimpija Ljubljana ist auf der Suche nach einem Nachfolger von Dany Gelinas fündig geworden. Die Slowenen präsentierten den Finnen Hannu Jarvenpaa als neuen Trainer. Der 46-jährige Finne wurde auf Empfehlung von Liga-Topscorer Frank Banham nach Ljubljana gelotst. Bereits heute, Donnerstag, leitete Hannu Jarvenpaa erstmals das Training. In dieser Saison hat der 46-jährige, der als großer Motivator gilt, bisher in Edmonton als Skatingcoach gearbeitet. Im Vorjahr war Hannu Jarvenpaa als Headcoach des U18-Nationalteams von Estland tätig. Zuvor betreute der Finne das Farmteam der Espoo Blues. Von seiner neuen Mannschaft und der Erste Bank Eishockey Liga weiß der Headcoach noch nicht viel, kennt aber die Ausgangslage im Kampf ums Play-off: „Wir müssen gegen den KAC gewinnen.“ Erste Informationen bekam er von Generalmanager Matjaz Sekelji, der zuletzt sieben Spiele die grünen Drachen - vier Siege, drei Niederlagen - betreute.

Vor dem EC-KAC ist Olimpija gewarnt. „Der KAC hat zuletzt Salzburg mit 5:0 besiegt und die Klagenfurter wurden von Spiel zu Spiel besser. Uns erwartet eine ganz schwierige Aufgabe“, weiß man im Lager der Drachen. Die Slowenen müssen beim Debüt von Hannu Jarvenpaa, der Olimpija nach drei Niederlagen in Folge zurück auf die Siegerstraße führen möchte, auf Bostjan Groznik (gesperrt) und Matt Higgins (verletzt) verzichten.

Die Slowenen stellen mit Frank Banham den Liga-Topscorer: Der Kanadier hält bei 46 Punkten (26 Tore, 20 Assists). Außerdem führt der Stürmer mit 26 Treffern die Torschützenliste der Erste Bank Eishockey Liga an.

KAC will dritten Sieg in Folge
Das Imperium schlägt zurück: (Rekord-)Meister EC-KAC feierte zuletzt zwei beeindruckende Heimsiege gegen KHL Medvescak Zagreb (4:1) und Vizemeister EC Red Bull Salzburg (5:0). Ihre tolle Serie wollen die Rotjacken nun auch in Ljubljana fortsetzen.

Nun wollen die Klagenfurter auch auswärts zwei Punkte holen und ihren dritten Sieg in Serie feiern. In der Fremde lief es für die Kärntner bisher noch nicht nach Wunsch. Von 16 Spielen wurden nur fünf gewonnen. Gregor Hager weiß: „Auswärts haben wir heuer noch nicht viel gepunktet, dass wollen wir in Ljubljana ändern. Zu Hause spielen wir ganz gut. Auswärts müssen wir auch so spielen und hinten in der Defensive wieder kompakt agieren.“ In den letzen 120 Minuten mussten die Klagenfurter nur einen Gegentreffer hinnehmen. Rene Swette bleibt auch gegen Olimpija im Tor. Der Youngster ist seit 99 Minuten ohne Gegentreffer.

Headcoach Manny Viveiros muss Jeff Shantz, Sean Brown, Kapitän Christoph Brandner und Andrew Schneider (alle verletzt), sowie die U20-Natonalteamspieler vorgeben. Paul Schellander (krank) und Herbert Ratz (feiert eventuell sein Comeback) sind fraglich.

Freitag, 18. Dezember 2009, 19.15 Uhr, Sport TV Slovenia live.
HDD TILIA Olimpija Ljubljana – EC-KAC (164).
Schiedsrichter: FALKNER, Hribar, Smeibidlo.

Bisherige Saisonduelle:
20.09.2009: HDD TILIA Olimpija Ljubljana – EC-KAC 5:3 (2:2, 0:0, 3:1).
27.10.2009: EC-KAC – HDD TILIA Olimpija Ljubljana 2:1 (0:0, 2:0, 0:1).
20.11.2009: EC-KAC – HDD TILIA Olimpija Ljubljana 5:1 (1:0, 2:1, 2:0).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Klagenfurter AC
HDD Olimpija Ljubljana