09-10-ebehl-bwl-zag1-logo-zagreb1.250.jpg BWL/Eisenbauer.com

Villach zur Nachmittagssession nach Zagreb



Teilen auf facebook


Samstag, 05.Dezember 2009 - 14:44 - Liganeuling KHL Medvescak Zagreb empfängt am Sonntag (15 Uhr!) den EC VSV. Die Kroaten wollen nach dem Sieg in Linz, auch gegen Villach zwei Punkte holen. Für die Villacher beginnt der zweite Adventsonntag bereits um 8.15 Uhr mit einem gemeinsamen Brunch.

Zu ungewohnter Zeit kämpfen Liganeuling KHL Medvescak Zagreb und der EC VSV am Sonntag in der Erste Bank Eishockey Liga um Punkte. Wegen einer Liveübertragung im kroatischen Fernsehen beginnt das Match bereits um 15 Uhr. Die Kroaten gehen nach dem 5:4-Overtimesieg in Linz mit jeder Menge Selbstvertrauen in das Match. Dabei hatte es zunächst gar nicht nach zwei Punkten für die Bären ausgesehen. Nach 46 Minuten führten die Black Wings 4:1! „Der Charakter der Spieler war unglaublich. Die Mannschaft hat nie aufgegeben und weiter gekämpft. Der Sieg war super für die Moral und unser Selbstvertrauen. Das Konditionstraining der letzten Wochen hat sich bezahlt gemacht und ist uns im letzten Drittel zu Gute gekommen.

Mit diesem "Big Win" konnten wir Selbstvertrauen für das Match gegen den EC VSV tanken“, erzählte Sportdirektor Doug Bradley, der die Leistung von Backup Gasper Kroselj beim Debüt lobte: „Er machte einen tollen Job, er hat uns im ersten Drittel im Spiel gehalten. Es ist gut zu wissen, zwei so gute Torleute zu haben.“ Kroselj musste kurzfristig einspringen, da Robert Kristan Probleme mit seiner Ausrüstung hatte.

Am Sonntag kehren die Bären wieder auf Heimateis zurück. Zu Gast in Kroatien ist der EC VSV. Das letzte Duell mit den Adlern konnten die Bären in Villach mit 4:3 für sich entscheiden. Nun wollen die Kroaten auch zu Hause zwei Punkte holen. „Villach hat ein großartiges Eishockeyteam. Aber wir wollen uns für die letzte Heimniederlage gegen Olimpija Ljubljana rehabilitieren und wieder zwei Punkte holen“, so Bradley, dessen Team wieder mit der Unterstützung der Fans rechnen kann. Zu Hause holten die Kroaten bisher aus 15 Spielen 14 Punkte (sechs Siege, neun Niederlagen – Torverhältnis: 46:50). Topscorer der Zagreber Bären ist Mike Ouellette mit 29 Punkten (16 Tore und 13 Assists). Der Kanadier führt mit 16 Goals auch die klubinterne Torschützenliste an.

Adler schließen internationale Wochen ab
Zum Abschluss der internationalen Wochen muss der EC VSV am Sonntag zu Liganeuling KHL Medvescak Zagreb. Für die Villacher ist es bereits das sechste Spiel gegen einen internationalen Verein in Folge. Die Bilanz aus den letzten fünf Runden ist mit drei Siegen und zwei Niederlagen positiv. Zuletzt mussten Mike Stewart und Company am Freitag eine 2:6-Pleite bei Ungarns Meister SAPA Fehervar AV19 hinnehmen.

Am Sonntag geht für Mike Stewart und Co. die Reise weiter nach Zagreb. Da das Spiel wegen einer Liveübertragung im kroatischen TV bereits um 15 Uhr (!) beginnt, verläuft der Tagesablauf etwas anders als gewohnt. „Es ist ein hartes Wochenende für uns. Wir sind erst um 5 Uhr in der Früh aus Ungarn zurück gekommen“, berichtete Headcoach Johan Strömwall, der seine Cracks heute, Samstag, bereits am frühen Nachmittag wieder zum (Eis-)Training holte und „am Sonntag treffen wir uns bereits um 8:15 Uhr zum gemeinsamen Brunch“, fuhr der 45-jährige Schwede fort.

An die kroatische Hauptstadt haben Mike Stewart und Company aber sehr gute Erinnerungen, die Adler gewannen heuer in Zagreb bereits mit 4:3. „Auf uns warten nun einige schwierige Spiele. Wir müssen am Sonntag einfach einen Weg finden, um zwei Punkte zu holen. Wir haben gegen Fehervar ein Drittel lang ein tolles Auswärtsspiel gezeigt. In Zagreb müssen wir 60 Minuten smart und clever spielen“, weiß Johan Strömwall, der bei diesem dichten Programm auf vier Linien setzt.

Kaspitz und McLeod top, Gert Prohaska ist back im Tor
Auswärts holten die Adler bisher aus 13 Spielen elf Punkte (fünf Siege, acht Niederlagen – Torverhältnis: 32:49). Topscorer des EC VSV ist Roland Kaspitz mit 31 Punkten (fünf Tore und 26 Assists). Kiel McLeod führt mit 15 Treffern die klubinterne Torschützenliste an. Ins Tor der Villacher wird Gert Prohaska zurückkehren. Center Mikael Wahlberg und Verteidiger Gerhard Unterluggauer fehlen weiterhin.

Sonntag, 06. Dezember 2009, 15 Uhr, live im kroatischen Fernsehen.
KHL Medvescak Zagreb – EC VSV (143).
Schiedsrichter: DOSTAL, Rambausek, Sporer.

Bisherige Saisonduelle:
20.09.2009: EC VSV – KHL Medvescak Zagreb 5:1 (2:0, 3:1, 0:0).
27.10.2009: KHL Medvescak Zagreb – EC VSV 3:4 (0:3, 1:1, 2:0).
22.11.2009: EC VSV – KHL Medvescak Zagreb 3:4 (1:0, 0:1, 2:3).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV