img_8865.jpg Klemenschitz

VSV mit großen Problemen zum nächsten Sieg



Teilen auf facebook


Sonntag, 04.Oktober 2009 - 20:16 - Tabellenführer VSV hat zwar den sechsten Heimsieg im sechsten Spiel gefeiert, der Weg dorthin war gegen Alba Volan aber ein sehr beschwerlicher. Die Ungarn wehrten sich und retteten ein 1:1 über die reguläre Spielzeit, Torjäger McLeod sicherte den Adlern in der Overtime aber den Extrapunkt.

Nur als Zuseher verfolgten die Adler Michael Raffl, Mickey Elick (verletzt) und Nico Toff (gesperrt) das Heimspiel gegen SAPA Fehervar AV19. Gemeinsam mit den rund 3000 Fans bekam das Trio eine ausgeglichene Partie zu sehen. Allerdings waren die Villacher spielerisch überlegen und hatten etwas mehr von der Partie. Beide Teams spielten abwartend.

In der dritten Minute verfehlte Niki Petrik aus aussichtsreicher Position einen Stanglpass nur knapp. Wenig später hinderte auf der Gegenseite Gerhard Unterluggauer Artyom Vaszjunyin gerade noch am Abschluss. Als in der sechsten Minute Istvan Sofron, ein Kandidat der YoungStar-Wahl September, alleine vor Gert Prohaska auftauchte, konnte sich der Goalie auszeichnen. Auch bei einem Schuss von Palkovics (13.) blieb „Prohe“ erneut der Sieger. In der 17. Minuten prüfte Youngster Andreas Kristler nach Wahlberg-Zuspiel Tommi Satosaari im Gehäuse der Ungarn und wenige Augenblicke später versuchte es Wahlberg nach Kristler-Assist.

Im Mitteldrittel nützten die Adler ihr erstes Powerplay (22.) zur Führung: Die Adler benötigten nur 16 Sekunden um ihr Überzahlspiel erfolgreich abzuschließen: Kapitän Michael Stewart war von der Blauen erfolgreich. Die Adler hatten danach durch Martin, Lanzinger oder Pfeffer gute Chancen auf das 2:0. Gegen Ende des Mitteldrittels ließen die Ungarn wieder ihre Gefährlichkeit aufblitzen: Palkovics kam eine Granate aus, Kovacs tauchte nach einem Stewart-Fehler alleine vor Prohaska auf, aber der Torjubel blieb den Gästen vorerst verwehrt. In der 37. Minute konnte Stewart bei einer Chance von Janos Vas gerade noch vor der Linie klären.

Tor nach Videostudium
In der 40. Minute riss Kristian Palkovics erstmals die Hände in die Höhe, doch Schiri Potocan zeigte kein Tor und ließ weiter spielen. In der Pause entschied der Referee nach Videostudium dann doch auf Tor und ließ zu Beginn des Schlussdrittels die letzten sieben Sekunden nachspielen.

Auch im Schlussdrittel verlief die Partie ausgeglichen: Kaspitz hatte zu Beginn (41., 42.) zwei gute Chancen. Auf der Gegenseite waren Mihaly und Vaszjunyin gefährlich. In der 51. Minute konnte Satosaari nach einem Schuss von Pinter den Puck gerade noch rechtzeitig absichern, ehe Ferland den Rebound verwerten konnte. Kurz vorm Ende konnten die Adler eine 5:3-Überlegenheit (1:56 Minuten) nicht nützen. Damit ging es erstmals in dieser Saison in Villach in die Verlängerung. In der Overtime gewannen die Kärntner gleich das Bully und gaben den Puck auch nicht mehr aus ihrem Besitz: Bereits nach 20 Sekunden traf McLeod – mit seinem achten Saisontreffer - zum 2:1-Sieg. Für die Adler war es der sechste Sieg im sechsten Heimspiel. Der EC VSV bleibt damit weiter Tabellenführer der Erste Bank Eishockey Liga. Am Dienstag (19.15 Uhr) kommt im Karawankenderby der HK Acroni Jesenice nach Villach.

EC VSV - SAPA Fehervar AV19 2:1 n.V. (0:0, 1:1, 0:0, 1:0)
Zuschauer: 3.500
Referees: POTOCAN C.; RAMBAUSEK O., RIENER C.
Tore: STEWART M. (22:20 / KRISTLER A., KASPITZ R.), MCLEOD K. (60:20 / KASPITZ R., UNTERLUGGAUER G.) resp. PALKOVICS K. (39:53 / LADANYI B., TOKAJI V.)
Goalkeepers: PROHASKA G. (60 min. / 32 SA. / 1 GA.) resp. SATOSAARI T. (60 min. / 40 SA. / 2 GA.)
Penalty in minuten: 8 resp. 12

Die Kader:
EC VSV: BACHER S., BAN C., ESSMANN K., FERLAND J., KASPITZ R., KRISTLER A., KROMP W., LANZINGER G., MARTIN M., MARTINZ C., MCLEOD K., PETRIK B., PETRIK N., PFEFFER T., PINTER P., PLATZER P., PROHASKA G., STARKBAUM B., STEWART M., UNTERLUGGAUER G., WAHLBERG M., ZOREC M.

SAPA Fehervar AV19: ACKESTRÖM O., ALEN J., BENK A., FEKETE D., FLINTA B., HEGYI A., HETENYI Z., HORVATH A., JOBB D., KOVACS C., LADANYI B., MIHALY A., NAGY G., ONDREJCIK R., PALKOVICS K., PETERDI I., SATOSAARI T., SOFRON I., TOKAJI V., VAS J., VAS M., VASZJUNYIN A.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
Fehervar AV19