Markus Klemenschitz

KAC stoppt Leader VSV



Teilen auf facebook


Donnerstag, 01.Oktober 2009 - 21:23 - Rekordmeister KAC hat sich im Kärntner Derby von einer schweren Last befreien können. Gegen Tabellenführer VSV schossen sich die Rotjacken mit einem 4:1 Heimerfolg aus dem Tabellenkeller und feierten ihren zweiten Sieg in Serie.

Meister EC-KAC begann wie aus der Pistole geschossen. Die Rotjacken wirkten frischer und spritziger als der EC VSV. Die Adler, die am Dienstag ein schweres Spiel gegen den EC Red Bull Salzburg zu bestreiten hatten, schwächten sich zudem durch Strafen. Nach nur 83 Sekunden musste Andreas Kristler als erster Adler in die Kühlbox. In der 6. Minute kassierte Michael Raffl sogar eine 2+10-Minuten-Strafe. Das folgende Powerplay nützten die Rotjacken zur 1:0-Führung. Auch das nächste Überzahlspiel - beim VSV sah Wolfgang Kromp auf der Strafbank - konnte der Meister erfolgreich abschließen: David Schuller bediente in der elften Minute Christoph Brandner und der Kapitän ließ aus kurzer Distanz VSV-Goalie Gert Prohaska keine Chance. In der 20. Minute hatte Mike Craig ebenfalls in einem Überzahlspiel sogar das 3:0 am Schläger.

Ins zweite Drittel startete der EC VSV mit einem Spieler weniger am Eis – Kromp nahm noch eine Minute Reststrafe aus dem ersten Abschnitt mit. Als dann nach 20 Sekunden auch noch Gerhard Unterluggauer von den Schiedsrichtern für zwei Minuten auf das Sünderbankerl geschickt wurde, mussten die Adler 40 Sekunden sogar mit zwei Spielern weniger auskommen. Die beste Chance vernebelte Christoph Brandner, weitere Chancen der Klagenfurter konnte Gert Prohaska zu Nichte machen. Erst in der 23. Minute wurde der Leader aus Villach erstmals richtig gefährlich: Andreas Kristler, ein Kandidat der YoungStar-Wahl des Monats September, verzog in einer 1:1-Situation gegen KAC-Goalie Rene Swette aber rechts über das KAC-Tor. Der 19-jährige Villacher hatte in der Folge weitere gute Möglichkeiten. Nun entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, mit guten Chancen auf beiden Seiten, wobei die Gastgeber im Powerplay stets gefährlich waren. In der 32. Minute hatte der Rekordmeister bei einem Stangenschuss von Mike Craig Pech. Ein Treffer von Mike Craig wurde von den Referees nach Videostudium wegen hohen Stocks nicht gegeben. Ab dem zweiten Drittel musste der EC VSV nach einem Check ohne Michael Raffl auskommen.

KAC feiert ersten Derbysieg
Zu Beginn des dritten Drittels erhöhte der EC-KAC durch David Schuller, der einen Abpraller eines Schusses von Stefan Geier verwertet, auf 3:0. In der 51. Minute konnten die Villacher Adler durch Mikael Wahlberg auf 1:3 verkürzen. In den nächsten Minuten versuchten die Adler nochmals ins Spiel zurückzukommen, ein weiterer Treffer wollte aber nicht gelingen. Getroffen haben aber noch einmal die Klagenfurter: Mike Craig nützte ein weiteres Powerplay zum 4:1-Endstand. Im Finish kassierten Nico Toff (VSV) und Johannes Reichel (EC-KAC) nach einer Keilerei nach Spielende Matchstrafen - beide fehlen damit ihren Teams sicher am Sonntag.

EC KAC - EC VSV 4:1 (2:0, 0:0, 2:1)
Zuschauer: 5.100
Referees: SCHIMM W.; HOLLENSTEIN M., NEWERKLA W.
Tore: TORY J. (06:21 / KALT D., BRANDNER C.), BRANDNER C. (10:48 / SCHULLER D., TORY J.), SCHULLER D. (41:21 / Geier S., FUREY K.), CRAIG M. (57:14 / HAGER G.) resp. WAHLBERG M. (50:56 / LANZINGER G.)
Goalkeepers: SWETTE R. (60 min. / 34 SA. / 1 GA.) resp. PROHASKA G. (60 min. / 40 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 45 (MATCH - REICHEL J.) resp. 73 (MISC - MCLEOD K., MISC - RAFFL M., MATCH - TOFF N.)

Die Kader:
EC KAC: BRANDNER C., CRAIG M., ENZENHOFER H., FUREY K., GEIER M., Geier S., HAGER G., HERBURGER R., HUNDERTPFUND T., JAKOBITSCH S., KALT D., KIRISITS J., PIRMANN M., PÖCK M., RATZ H., REICHEL J., SCHELLANDER P., SCHULLER D., SCHUMNIG M., SHANTZ J., SWETTE R., TORY J.

EC VSV: BACHER S., BAN C., FERLAND J., KASPITZ R., KRISTLER A., KROMP W., LANZINGER G., MARTIN M., MARTINZ C., MCLEOD K., PETRIK B., PETRIK N., PFEFFER T., PINTER P., PROHASKA G., RAFFL M., STARKBAUM B., STEWART M., TOFF N., UNTERLUGGAUER G., WAHLBERG M.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
EC Klagenfurter AC