DEL: 3 Wochen nach Verletzung: Ulrich wieder da



Teilen auf facebook


Sonntag, 27.Oktober 2002 - 22:21 - Dass Eishockey ein harter Sport ist, wird schon lange Zeit propagiert, nun hat der Österreicher Martin Ulrich einen Beweis geliefert. Nur drei Wochen nach einer schweren Verletzung feierte der Österreicher schon am Freitag sein Comeback in der DEL.
Martin Ulrich, seines Zeichens Rekord - Internationaler Österreichs, hatte sich erst Anfang Oktober einen Kreuzbandriss zugezogen und war seither verletzt. Von einer mehrmonatigen Pause war die Rede, eventuell sei sogar die Saison in Gefahr.




Doch der Österreicher im Dienste der Düsseldorfer EG liess sich davon nicht beeindrucken und überraschte alle mit einem Comeback am vergangenen Freitag. Gleich die erste Partie mit dem wiedergenesenen Ulrich ging zwar verloren, doch am heutigen Sonntag stand Ulrich erneut im Einsatz, als seine Düsseldorfer, die übrigens mit Gerhard Unterluggauer einen zweiten Österreicher im Kader haben, die Mannheimer Adler schlugen.



Auch Christoph Brandner bleibt seiner bisherigen Marschrute treu. Beim knappen 3:2 Sieg nach Penalty Schiessen über die Nürnberg Ice Tigers erzielte der Nationalspieler seinen bereits 10. Saisontreffer und konnte auch im Shoot Out die Nerven bewahren.