Klemenschitz

Alba Volan mit neuem Namen nach Polen



Teilen auf facebook


Dienstag, 18.August 2009 - 14:00 - Ungarns Meister heißt ab sofort SAPA Fehérvár Alba Volan 19: SAPA - eine norwegische Aluminium Firma - konnte für die nächsten drei Jahre als Titelsponsor gewonnen werden. Ab Mittwoch bestreiten die Ungarn ein Turnier in Polen.

Ungarns Meister hat einen neuen Titelsponsor: Die Magyaren werden in den nächsten drei Jahren unter dem Namen SAPA Fehérvár Alba Volan 19 ihre Spiele bestreiten. SAPA ist eine norwegische Aluminium Firma mit einer Betriebsanlage in Szekesfehervar.

Sportlich geht es für die Truppe von Jarmo Tolvanen ab Mittwoch bei einem Turnier in Sosnowiec in Polen weiter. Bereits im Vorjahr nahmen Tommi Satosaari und Co. bei diesem Vorbereitungsturnier teil und konnten den Turniersieg einfahren. Vier Spiele stehen für die Ungarn in den kommenden vier Tagen auf dem Programm. „In dieser Woche konzentrieren wir uns erstmals in dieser Saison voll auf unsere Spiele, praktisch ohne Training“, berichtete Headcoach Jarmo Tolvanen.

Erstmals wird der 53-jährige Finne seinen gesamten Kader einsetzen, nachdem Jarmo Tolvanen beim 9:2-Kantersieg zum Pre-Season-Auftakt gegen die Landsleute von Ujpesti Budapest auf die Routiniers verzichtete. „Zum ersten Mal werde ich alle meine Spieler in Spielsituationen sehen, so lerne ich sie noch besser kennen“, erklärte der Trainer, der in Polen auf Stürmer Krisztian Palkovics und Center Marton Vas verzichten muss.

Das Ergebnis steht für SAPA Fehervar Alba Volan 19 beim Turnier in Polen noch nicht im Vordergrund. Dennoch möchten die Ungarn ihren Titel aus dem Vorjahr gern verteidigen: „Natürlich wollen wir jedes Spiel gewinnen, aber in Polen geht’s für uns primär darum, unser System gut umzusetzen. Wir haben Respekt vor unseren Gegnern. Aber unsere eigene Performance wird der Schlüssel zum Erfolg sein“, weiß der finnische Coach.

Um einen Eindruck von allen Spielern zu bekommen, werden die Ungarn mit einem großen Kader nach Polen reisen. „Wir werden 16 Stürmer und neun Verteidiger nach Sosnowiec mitnehmen und ich werde alle Spieler zum Einsatz bringen. Auch unsere Youngsters werden wieder ihre Chance bekommen. Einige spielten gegen Budapest sehr stark, andere jedoch agierten noch etwas nervös“, so Jarmo Tolvanen.

Im Tor des ungarischen Vertreters der Erste Bank Eishockey Liga werden je zwei Mal Zoltan Hetenyi bzw. Tommi Satosaari spielen. Youngster Hetenyi wird am Mittwoch zum Turnierauftakt gegen Spisska Nova Ves aus der Slowakei das Tor hüten, am Donnerstag gegen die Gastgeber von Sosnowiec wird Satosaari zum Einsatz kommen.

Turnierprogramm von SAPA Fehérvár AV19:
Mittwoch, 19. August, 14 Uhr: SAPA Fehérvár AV 19 - Spisska Nova Ves (Slowakei)
Donnerstag, 20.August, 20 Uhr: KH Zaglebie Sosnowiec - SAPA Fehérvár AV 19
Freitag, 21. August, 14 Uhr: SAPA Fehérvár AV19 – Ferencvaros Budapest
Samstag, 22. August: Platzierungsspiel

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Fehervar AV19