Markus Klemenschitz

Haie überraschen in Wien



Teilen auf facebook


Donnerstag, 29.Januar 2009 - 22:23 - Das war es für die Vienna Capitals und ihrem Traum über Rang 1. Die Wiener mussten sich zu Hause gegen Innsbruck mit 3:4 nach Verlängerung geschlagen geben und haben damit keine Chance mehr, den KAC einzuholen. Die Haie hingegen bleiben weiterhin im Rennen um Platz 6...

Die Vienna Capitals, bei denen diesmal Jordan Sigalet im Tor stand, versuchten gleich zu Beginn des Spiels Druck zu machen und zu einer frühen Führung zu kommen. Die Gäste aus Innsbruck standen aber in der Defensive sehr kompakt und ließen die Heimischen nicht wirklich ins Spiel kommen. Wenige Sekunden nachdem die Wiener ihre erste Strafe abgesessen hatten, konnte Haie-Kapitän Herbert Hohenberger sogar etwas überraschend die Führung für die Gäste erzielen. Auch nach diesem Verlusttreffer taten sich Werenka und Co. schwer Akzente zu setzen, die Innsbrucker Abwehr stand bombensicher. Elf Sekunden vor der ersten Drittelpause konnten die Tiroler ihre Führung sogar auf 2:0 ausbauen, Steve Guolla hieß diesmal der Torschütze.

Der zweite Abschnitt verlief ähnlich wie schon die ersten zwanzig Minuten, die Caps kamen nicht ins Spiel, hatten die besten Chancen im Powerplay, und die Innsbrucker Haie versuchten die Führung zu verteidigen, waren im Konter aber immer wieder gefährlich. In der 28. Spielminute war aber schließlich die Torsperre der Gäste gebrochen, Healey brachte die Caps mit seinem Treffer wieder heran, erzielte den verdienten Anschlusstreffer.

Im letzten Abschnitt musste Goalie Jordan Sigalet Backup Rudolf Hummel Platz machen, der Kanadier erlitt durch einen Schuss an den Kopf im zweiten Drittel eine leichte Gehirnerschütterung. Die Mannschaft von Coach Kevin Gaudet kam in der 45. Minute im Powerplay durch Benoit Gratton zwar zum Ausgleichstreffer, doch nur drei Minuten später konnte Gerhard Unterluggauer die erneute Führung der Gäste erzielen. Doch auch diesmal kamen die Capitals wieder heran, Darcy Werenka zog von der blauen Linie ab und ließ Haie-Goalie Seamus Kotyk keine Chance.

Die Innsbrucker Haie hatten in der Verlängerung das bessere Ende für sich, Routinier Herbert Hohenberger konnte den Tirolern mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend den Zusatzpunkt sichern.

EV Vienna Capitals - HC TWK Innsbruck 3:4 n.V. (0:2, 1:0, 2:1, 0:1)
Zuschauer: 2.500
Referees: DREMELJ I.; HRIBAR M., RAKOVIC D.
Tore: HEALEY P. (27:15 / GALLANT T., FOX A.), GRATTON B. (44:16 / Riihijarvi J., LYNCH D.), WERENKA D. (52:16 / ALTMANN M., LEBEAU P.) resp. HOHENBERGER H. (12:31 / GUOLLA S., UNTERLUGGAUER G.), GUOLLA S. (19:49 / JOHNER D., BELLISSIMO V.), UNTERLUGGAUER G. (47:17 / JOHNER D., GUOLLA S.), HOHENBERGER H. (62:12 / JOHNER D., GUOLLA S.)
Goalkeepers: SIGALET J. (40 min. / 18 SA. / 2 GA.), HUMMEL R. (22 min. / 10 SA. / 2 GA.) resp. KOTYK S. (62 min. / 38 SA. / 3 GA.)
Penalty in minuten: 8 resp. 14

Die Kader:
EV Vienna Capitals: ALTMANN M., CASPARSSON P., DIVIS R., DOLEZAL C., FOX A., GALLANT T., GRATTON B., HEALEY P., HUMMEL R., LEBEAU P., LEDERER G., LYNCH D., Riihijarvi J., SELMSER S., SIGALET J., TEPPERT A., TROPPER M., WERENKA D.

HC TWK Innsbruck: BACHER M., BELLISSIMO V., GUOLLA S., HENDERSON J., HOHENBERGER H., JOHNER D., KOTYK S., LAKOS P., LETANG A., MÖSSMER P., MURRAY R., OFNER H., PEWAL M., SALFI K. Sarg A., STEINACHER M., UNTERLUGGAUER G., WOGER D.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
Vienna Capitals
HC TWK Innsbruck