RBS 07/08, Page, Head lacht Eisenbauer.com

Salzburg ringt die Haie nieder



Teilen auf facebook


Sonntag, 30.November 2008 - 21:13 - Der HC Innsbruck kann auswärts weiterhin nicht gewinnen, aber zumindest punkten. Die Tiroler verschenkten in Salzburg eine 2:0 Führung, kämpften sich dann aber nach einem 2:4 Rückstand wieder heran und retteten sich in die Verlängerung. Dort passierte nichts, das Penalty Schießen gewannen schließlich die Bullen.

Die Gäste aus Innsbruck starteten stark in das Spiel, vor allem in den ersten zehn Minuten dominierten Herbert Hohenberger und Co die Partie. Gerhard Unterluggauer konnte nach bereits vier Minuten in numerischer Überlegenheit das 0:1 erzielen, Rem Murray erhöhte sieben Minuten später sogar auf 2:0 aus Sicht der Gäste.

Danach kamen aber auch die Heimischen besser ins Spiel, schließlich war es der Kärntner Daniel Welser, der noch vor der Pause den verdienten Anschlusstreffer erzielen konnte (17.).

Die Salzburger stellten im zweiten Drittel den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf, spielten die Innsbrucker regelrecht an die Wand, zauberten teilweise sehenswerte Kombinationen auf das Eis. Dem jungen Mario Fischer gelangen beide Treffer in diesem Drittel, er bescherte damit seinem Team nach einem 0:2 Rückstand die erstmalige Führung.
Von den Gästen war nicht mehr viel zu sehen, die Mannschaft von Ron Kennedy konnte es Goalie Seamus Kotyk verdanken, dass sie nicht höhere in Rückstand geraten war.

Haie erzwingen Overtime
In der 43. Minute konnte zunächst Martin Mairitsch das 4:2 für die Hausherren erzielen. Doch wer dachte, dass das Spiel mit diesem Tor schon vorzeitig entschieden war, wurde eines besseren belehrt. Denn die Gäste aus Innsbruck konnten jeweils in numerischer Überlegenheit durch Rem Murray und Vincent Bellissimo doch noch den Ausgleich erzielen und sich in die Verlängerung retten.

Nachdem die Verlängerung keine Entscheidung brachte, ging es ins Penaltyschießen, in dem die Heimischen das Glück auf ihrer Seite hatten. Routinier Dieter Kalt konnte schließlich den entscheidenden Penalty verwerten und den Red Bulls den Zusatzpunkt sichern.

EC Red Bull Salzburg - HC TWK Innsbruck 5:4 n.P. (1:2, 2:0, 1:2, 0:0, 1:0)
Zuschauer: 2.100
Referees: LÄNGLE M.; NEUWIRTH K., SIEGL A.
Tore: WELSER D. (16:10 / KALT D., SCALZO M.), FISCHER M. (22:34 / LINDGREN V., ECKER F.), FISCHER M. (35:48 / FEICHTNER A., ECKER F.), MAIRITSCH M. (42:11 / HUGHES J., SWEATT W.), KALT D. (65:00) resp. UNTERLUGGAUER G. (03:44 / JOHNER D., HOHENBERGER M.), MURRAY R. (11:00 / HENDERSON J.), MURRAY R. (49:03 / SALFI K., HENDERSON J.), BELLISSIMO V. (53:40 / HOHENBERGER H., HOHENBERGER M.)
Goalkeepers: PARISE J. (65 min. / 31 SA. / 4 GA.) resp. KOTYK S. (65 min. / 58 SA. / 5 GA.)
Penalty in minuten: 12 resp. 12

Die Kader:
EC Red Bull Salzburg: CIBULSKIS O., ECKER F., FEICHTNER A., FISCHER M., FOSTER A., HARAND P., HÖNECKL T., HUGHES J., KALT D., KOCH T., LANZ W., LATUSA M., LINDGREN V., MAIRITSCH M., MCDONOUGH R., PARISE J., REBEK J., SCALZO M., SWEATT W., TÖDLING R., ULMER M., WELSER D.

HC TWK Innsbruck: BELLISSIMO V., BRENNAN R., HANSCHITZ A., HENDERSON J., HOHENBERGER H., HOHENBERGER M., JOHNER D., KOTYK S., LAKOS P., MÖSSMER P., MURRAY R., OFNER H., PEWAL M., SALFI K. Sarg A., SCHÖNHILL M., STEINACHER M., UNTERLUGGAUER G., VOGL P., WOGER D.

passende Links:
HC TWK Innsbruck
EC Red Bull Salzburg