BWL 06/07, Virtanen, von hinten nach rechts Eisenbauer.com

VSV baut gegen Haie auf Heimstärke



Teilen auf facebook


Montag, 24.November 2008 - 18:17 - Der HCI ist wieder heiß! Die Tiroler rollen derzeit das Feld von hinten auf und müssen am Dienstag zum VSV. Die Kärntner gehören aber vor allem zu Hause zu den stärksten Teams der Liga und wollen sich ihren fünften Platz nicht streitig machen lassen.

Der EC VSV kehrte am Sonntag mit zwei wichtigen Punkten aus Ungarn zurück. Die Adler feierten bei Alba Volan Szekesfehervar einen glücklichen 2:1-Erfolg. Nun warten auf die Kärntner drei Heimspiele in Folge. Den Auftakt macht am Dienstag das Match gegen den HC TWK Innsbruck. „Unsere ganze Konzentration gilt dem Match gegen Innsbruck. Wir müssen unseren Heimvorteil nützen“, so VSV-Headcoach Larry Huras.

An die Haie haben die Blau-Weißen nur gute Erinnerungen. Die beiden bisherigen Duelle konnten Mike Stewart und Co. gewinnen. Doch am Dienstag wartet ein anderer HCI, als noch vor ein paar Wochen. „Gegen Innsbruck wird es ganz schwer. Die Haie sind ein anderer Gegner als noch vor einiger Zeit. Mit Vince Bellissimo sind sie viel besser geworden. Wir müssen von Anfang an bereit sein“, weiß der VSV-Headcoach.

Trotz des 2:1-Erfolges gegen Alba Volan lief nicht alles rund. „Es war ein hart erkämpfter Sieg. Gert Prohaska machte den Unterschied. Wir hatten nur drei Überzahlspiele, und waren acht Mal in Unterzahl. Wir waren im Penaltykilling super und unsere Hintermannschaft hat viel besser gespielt. Aber es gab viel zu viel Passivität vor dem gegnerischen Tor. Wir haben einfach zu wenig Druck erzeugt“, berichtete der 53-jährige Kanadier.

Die Villacher müssen weiter ohne Markus Peintner und Wolfgang Kromp (wieder am Eis) auskommen. Heute Nachmittag steht für Larry Huras noch das Videostudium der Partie HC TWK Innsbruck gegen EC-KAC am Programm. Die nächsten beiden Gegner der Villacher Adler.

Haie weiter im Aufwind
Der HC TWK Innsbruck setzte seinen Aufwärtstrend auch gegen Rekordmeister EC-KAC fort. Die Haie besiegten die Kärntner zu Hause mit 5:4 nach Penaltyschießen. Damit arbeiteten sich die Tiroler in der Tabelle um einen weiteren Platz nach oben, sind bereits Siebenter. In den letzten vier Runden konnten die Tiroler immer punkten, feierten dabei drei Siege. „Ich bin sehr zufrieden nach dem Sieg gegen den EC-KAC. Wir haben jetzt ein sehr gutes Gefühl. Wir wollen weiterhin auf der Siegerstraße bleiben und auch in Villach gewinnen. Die Mannschaft hat zuletzt auch auswärts gut gespielt. Wir brauchen gegen den VSV wieder eine Topleistung“, so Headcoach Ron Kennedy, dem der gesamte Kader zur Verfügung steht.

Besondere motiviert sind die zahlreichen Ex-Villacher im Dress des HCI, wie Martin Hohenberger, Herbert Hohenberger, Gerhard Unterluggauer, Martin Pewal, Backup Markus Bacher oder Kent Salfi.
Dienstag, 25. November 2008, 19.15 Uhr.
EC VSV – HC TWK Innsbruck (123).
Schiedsrichter: GEBEI, Bedö, Nemeth.

Bisherige Saisonduelle:
30.09.2008: EC VSV – HC TWK Innsbruck 5:2 (2:0, 3:1, 0:1).
26.10.2008: HC TWK Innsbruck – EC VSV 0:2 (0:0, 0:0, 0:2).

passende Links:
HC TWK Innsbruck
EC Villacher SV