© by WU2005

Gelungener Test für Team Austria



Teilen auf facebook


Donnerstag, 03.April 2008 - 21:30 - Der erste Test für das österreichische Nationalteam ist gelungen! Die Bergström Truppe setzte sich gegen ersatzgeschwächte Dänen deutlich mit 5:1 durch und überzeugte dabei vor allem durch mannschaftliche Geschlossenheit.Mit einem Erfolgserlebnis startete das Team Austria in die Intensivvorbereitung auf die B-WM in Innsbruck. Die Österreicher ließen der Nummer 12 in der Weltrangliste, dem Team aus Dänemark, keine Chance und siegten mit 5:1. Da stört auch nur am Rande, dass bei den Skandinaviern nicht die erste Garde angereist war.

Auch auf Seiten der Hausherren fehlten einige Leistungsträger. Christoph Brandner stößt erst zum WM Turnier zum Team, Matthias Trattnig ist noch etwas angeschlagen - und ob Bernd Brückler (Finale in Finnland) und Thomas Vanek (Play Off Kampf in der NHL) noch kommen werden, steht weiterhin in den Sternen.

Dennoch präsentierten sich die rot-weiß-roten Spieler von Beginn an gut in Form, auch wenn man über 60 Minuten gesehen zu viele Strafminuten kassierte und damit den Gegner stärkte. So etwas kann bei einer WM durchaus auch schief gehen.

Gegen Dänemark tat es das aber nicht. Philipp Lukas brachte Österreich in der 11. Minute in Führung und sein Linzer Teamkollege Gerd Gruber erhöhte keine zwei Minuten später sogar auf 2:0. Als HCI Verteidiger Gerhard Unterluggauer ein überlegen geführtes erste Drittel mit dem 3:0 beendete, schien der Sieg schon fest zu stehen. Daran änderte auch eine 3 gegen 5 Unterzahl am Ende der ersten 20 Minuten nichts.

Im Gegenteil: Thomas Raffl machte in der 27. Minute nicht nur seinen vierten Nationalteamtreffer in dieser Saison, sondern auch Tor Nummer 4 für die ÖEHV Truppe.

Dänemark konnte zwar zur Halbzeit des Spiels auf 1:4 verkürzen, näher sollten die Skandinavier aber nicht mehr an die Österreicher ran kommen. Auch nicht im letzten Abschnitt, als sich das Team von Lars Bergström immer mehr durch Strafen schwächte. Während die Dänen die Power Plays nicht nützte, schlugen die Gastgeber vor etwas mehr als 1.000 Fans in doppelter Überzahl effizient zu. Es war Meisterkapitän Dieter Kalt, der dieser Partie den Schlusspunkt gab und das 5:1 erzielte.

Der Sieg sollte Selbstvertrauen geben, wenngleich man den Erfolg gegen Dänemark nicht überbewerten darf. Schon in den letzten Jahren zeigte sich das ÖEHV Team des öfteren als "Vorbereitungsweltmeister", um schließlich in WM Turnieren nicht selten die zuvor gezeigten Leistungen nicht mehr abrufen zu können.

Dennoch: dieses Mal scheint vor allem die junge Garde Eindruck hinterlassen zu können. Ein Assist von Daniel Oberkofler, ein Tor von Thomas Raffl - so soll Verjüngung aussehen. Dazu zeigte Marco Pewal mit zwei Assists seine schon in den Play Offs an den Tag gelegte Zuverlässigkeit, während die erfahrenen Spieler wie P. Lukas, Unterluggauer oder Kalt ebenfalls Führungsaufgaben übernahmen. Nicht zu vergessen ein abermals zuverlässiger Jürgen Penker als Rückhalt: 96% Fangquote sind eine Latte, die der Linzer Schlussmann im Hinblick auf die Nummer 1 bei der WM sehr hoch gelegt hat.

Am Samstag geht es im Testspielprogramm der Österreicher weiter. Dann wartet erneut Dänemark - und die Skandinavier werden sich revanchieren wollen...

Österreich - Dänemark 5:1 (3:0, 1:1, 1:0)
Innsbruck, 1.050 Zuschauer
Schiedsrichter: Oswald, Erd, Hütter
Tore:
10:46 1:0 Lukas Philipp Oberkofler Daniel)
12:19 2:0 Gruber Gerd Kaspitz Roland, Pewal Marco)
17:47 3:0 Unterluggauer Gerhard Pewal Marco)
26:48 4:0 Raffl Thomas Peintner Markus Lakos Philippe)
29:31 4:1 JAKOBSEN Julian (KARSBERG Kim)
45:53 5:1 Kalt Dieter Werenka Darcy) - PP2
Strafminuten: 24:14
Schüsse: 23:28