marksoft

Salzburg dreht Partie in Wien



Teilen auf facebook


Sonntag, 02.März 2008 - 20:29 - Unglaubliche Aufholjagd von Meister Salzburg bei den Vienna Capitals. Die Wiener führten nach 34 Minuten schon mit 3:0, gaben dann aber die Partie doch noch aus der Hand. Mit dem 4:3 42 Sekunden vor Schluss haben die Mozartstädter jetzt drei Matchpucks!Im Premiere Austria Livespiel verloren die Vienna Capitals erneut gegen die Red Bulls Salzburg mit 3:4 (2:0,1:3,0:1) und liegen in der Best-of-seven-Halbfinalserie bereits mit 0:3 zurück. Die Salzburger holten einen 0:3-Rückstand binnen 3:04 Minuten auf, Koch schoss 42 Sekunden vor dem Spielende den Siegestreffer.

Die Vienna Capitals waren von Beginn an die aktivere Mannschaft und gingen in der fünften Minute erstmals in Führung. Marc Tropper überlistete Bulls-Goalie Reinhard Divis mit einem Schuss ins kurze Eck. Die Gastgeber blieben weiterhin die Spiel bestimmende Mannschaft, schnürten die Mozartstädter phasenweise in deren Drittel ein, konnten aber zunächst aus ihrer Überlegenheit kein Kapital schlagen.

Zwei Minuten vor der ersten Pausensirene gelang Dan Bjornlie dann doch noch der zweite Treffer für die Wiener, in numerischer Überlegenheit zog der US-Amerikaner von der blauen Linie ab und traf genau ins lange Eck. Von den Salzburgern war in den ersten zwanzig Minuten nicht viel zu sehen, Goalie Divis verhinderte einen größeren Rückstand.

Im zweiten Drittel legten die Red Bulls aus Salzburg zu, nun waren es die Gäste, die mehr vom Spiel hatten, sehr druckvoll nach vorne spielten und dem Anschlusstreffer sehr nahe waren. Doch genau in dieser Drangperiode der Salzburger schlugen die Heimischen zum dritten Mal zu. Nach einem Gestocher vor dem Tor reagierte David Rodman am schnellsten und beförderte die Scheibe ins Netz.

Doch nur zwei Minuten später ging es Schlag auf Schlag: Zuerst bezwang Donald Mac Lean aus spitzem Winkel Caps Goalie Sebastian Charpentier (36.) und 57 Sekunden später sorgte Matthias Trattnig im Nachschuss für den zweiten Treffer der Red Bulls.

Als eineinhalb Minuten vor dem Drittelende Remi Royer im Powerplay für den Ausgleich sorgte, war das Spiel wieder völlig offen. Die Gäste benötigten lediglich 3:04 Minuten um den 0:3-Rückstand zu egalisieren.

Sowohl die Vienna Capitals als auch die Red Bulls Salzburg hatten in den letzten zwanzig Spielminuten vor allem in numerischer Überlegenheit einig gute Möglichkeiten zum Führungstreffer, beide Teams scheiterten aber an den gegnerischen Torleuten.

Als alle 4500 Zuschauer in der ausverkauften Albert-Schultz-Halle schon mit einer Entscheidung in der Verlängerung rechneten, versetzte Thomas Koch den Wiener nach herrlichem Zuspiel von Dieter Kalt, der sich im eigenen Drittel den Puck schnappte, 42 Sekunden vor dem Ende den Todesstoß.

Die Capitals liegen nach der dritten Niederlage in Folge gegen die Red Bulls in der Halbfinal-Serie mit 0:3 zurück, müssen am Dienstag in Salzburg gewinnen um ihre kleine Chance noch zu wahren.

„Wir haben das ganze Jahr so super gegen Salzburg gespielt, dass es hart zu glauben ist, dass es wirklich 0:3 steht. Uns bleibt nicht viel Zeit, den Kopf klar zu kriegen, aber wir werden es schaffen. Und dann haben wir noch eine Chance. Mit ein wenig mehr Glück auf unserer Seite können wir vielleicht noch dagegen halten. Wir geben nicht auf, es geht Best of Seven“, gibt Caps Coach Gaudet noch nicht auf. Die Zeichen stehen aber gegen ihn...

EV Vienna Capitals - EC Red Bull Salzburg 3:4 (2:0, 1:3, 0:1)
Zuschauer: 4.500
Referees: HASCHER A.; FALKNER R., SMETANA L.
Tore: TROPPER M. (04:52 / SELMSER S., FAIRCHILD K.), BJORNLIE D. (17:05 / FOX A., RODMAN D.), RODMAN D. (33:20 / RHEAUME P., CASPARSSON P.) resp. MACLEAN D. (35:16 / LYNCH D., Royer R.), TRATTNIG M. (37:13 / LYNCH D., KOCH T.), Royer R. (38:20 / KALT D., KOCH T.), KOCH T. (59:18 / TRATTNIG M., KALT D.)
Goalkeepers: CHARPENTIER S. (59 min. / 30 SA. / 4 GA.) resp. DIVIS R. (60 min. / 29 SA. / 3 GA.)
Penalty in minuten: 22 resp. 30 (MISC - DIVIS R.)

Die Kader:
EV Vienna Capitals: ALTMANN M., BJORNLIE D., CASPARSSON P., CHARPENTIER S., DOLEZAL C., FAIRCHILD K., FOX A., GALLANT T., JUDEX A., LAKOS P., LATUSA M., LEMBACHER R., RHEAUME P., RODMAN D., RODMAN M., SEELEY R., SELMSER S., TROPPER M., WEIßKIRCHER F., WERENKA D.

EC Red Bull Salzburg: ARTURSSON G., DIVIS R., GREEN J., HARAND P., HÖNECKL T., Johnson C., KALT D., KOCH T., LAINER J., LINDGREN V., LUKAS R., LYNCH D., MACLEAN D., MAIRITSCH M., PEWAL M., PINTER P., REISINGER A., Royer R., SCHWAB M., TRATTNIG M., ULRICH M., WELSER D.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
Vienna Capitals
EC Red Bull Salzburg