Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Westlund wirft den KAC raus



Teilen auf facebook


Dienstag, 19.Februar 2008 - 22:13 - Das EBEL Märchen von Olimpija Laibach geht weiter! Die Slowenen konnten auch das dritte Viertelfinale gegen den KAC mit 3:2 nach Overtime für sich entscheiden und beendeten damit die Saison der Klagenfurter. Mann des Abend war erneut ein grandioser Laibach Goalie Alex Westlund.Der HDD ZM Olimpija Ljubljana siegte im Premiere-Austria-Livespiel beim EC-KAC mit 3:2 nach Verlängerung. Die Slowenen fixierten mit dem dritten Sieg im dritten Spiel den Halbfinaleinzug. Kevin Mitchell erzielte den entscheidenden Treffer.

Das erste Drittel war ein Spiegelbild der ersten zwei Viertelfinalduelle der beiden Teams: Der EC-KAC griff stürmisch an, aber die Spieler des HDD ZM Olimpija Ljubljana standen gut.


Zu Beginn des Mitteldrittels hatte bei den Slowenen Todd Elik seinen großen Auftritt: Im eigenen Drittel nahm er die Scheibe auf, überspielte im Powerplay die KAC-Verteidiger und ließ KAC-Goalie Hannes Enzenhofer keine Chance. Doch Österreichs Rekordmeister war noch nicht geschlagen, kam schnell zurück: Warren Norris glich mit seinem 24. Saisontreffer aus. Damit schien der Bann gebrochen: Es spielten nur noch die Kärntner, die Slowenen waren nur noch Zuseher. In der 32. Minute brachte Dave Schuller die Kärntner erstmals in dieser Serie in Front. Doch im Finish (36.) gelang den Slowenen durch Ralf Intranuovo das 2:2. Der Laibacher Torjäger wurde von Todd Elik mit einem langen Pass ideal bedient. Im zweiten Abschnitt war die Partie härter und ruppiger.

Auch im Schlussabschnitt waren die Kärntner, gestützt auf eine kontrollierte Defensive, Spiel bestimmend. Beiden Teams bleiben aber ohne Torerfolg, daher musste eine „Sudden Victory Overtime“ entscheiden. In der ersten Verlängerung nahm sich in der 63. Minute Kevin Mitchell ein Herz und schoss Ljubljana ins Halbfinale. Für den KAC ist die Saison damit bereits zu Ende!

EC KAC - HDD ZM Olimpija Ljubljana 2:3 n.V. (0:0, 2:2, 0:0, 0:1)
Zuschauer: 5.000
Referees: HASCHER A.; NEUWIRTH K., RAMBAUSEK O.
Tore: NORRIS W. (22:56 / Valicevic R., HAGER G.), SCHULLER D. (31:45 / TORY J., REBEK J.) resp. ELIK T. (21:07 / VNUK T.), INTRANUOVO R. (35:43 / ELIK T., MCCARTHY J.), MITCHELL K. (62:40 / YAREMA B., ELIK T.)
Goalkeepers: ENZENHOFER H. (62 min. / 28 SA. / 3 GA.) resp. WESTLUND A. (62 min. / 52 SA. / 2 GA.)
Penalty in minuten: 22 resp. 28

Die Kader:
EC KAC: ARLBRANDT P., CRAIG M., ENZENHOFER H., FUREY K., HAGER G., HINZ C., HORSKY P., HUNDERTPFUND T., IBOUNIG C., KIRISITS J., NORRIS W., PIRMANN M., RATZ H., REBEK J., REICHEL J., SCHELLANDER P., SCHNEIDER A., SCHULLER D., TORY J., Valicevic R., VERNER A.

HDD ZM Olimpija: AVGUSTINCIC J., CVETEK I., ELIK T., FELSNER B., GROZNIK B., HOCEVAR M., INTRANUOVO R., KRALJ J., KUZNIK G., MCCARTHY J., MITCHELL K., MOHORIC K., MURIC E., MUSIC A., PAVLIN Z., PETRILÄINEN P., TAVZELJ A., VNUK T., WESTLUND A., YAREMA B., ZUPANCIC N.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Klagenfurter AC
HDD Olimpija Ljubljana