Eisenbauer

Laibach schockt den KAC



Teilen auf facebook


Donnerstag, 14.Februar 2008 - 21:54 - Sensation durch Außenseiter Olimpija Laibach! Die Slowenen stoppten den Erfolgsrun der zuletzt so starken Klagenfurter mit einem 3:1 Auswärtssieg und gingen überraschend in der Serie in Führung. Als Meisterkandidat gehandelt muss der KAC jetzt unbedingt reagieren.Der HDD ZM Olimpija Laibach siegte zum Auftakt der Viertelfinalserie (best of five) beim EC-KAC mit 3:1. Bei den Slowenen erwischte Goalie Alex Westlund einen Sterntag.

In den ersten beiden Abschnitten bekamen die Fans in der Klagenfurter Messehalle ein Spiel KAC gegen Laibach-Goalie Alex Westlund zu sehen. Die Kärntner, die nervös begannen, schien die knapp zweiwöchige Länderspielpause nicht so gut getan zu haben: Der Rekordmeister scheiterte mit den besten Chancen am Laibacher Schlussmann.

Ganz anders die Slowenen: Mit ihrem ersten Torschuss gingen die Gäste durch Tomaz Vnuk (2.) 1:0 in Führung. Die Truppe von Mike Posma präsentierte sich in der Defensive enorm stark und konnte sich auf einen hervorragenden Westlund verlassen. Außerdem führte Todd Elik blendend Regie: Der 41-jährige Routinier sorgte für die nötige Ruhe und Übersicht im Spiel der Slowenen. Das erste Drittel war von mehrerer Rauferein geprägt.

Im Schlussabschnitt kam beim KAC nach dem Anschlusstreffer (42.) von Pär Arlbrandt - Penaltyshot nach Foul an Andrew Schneider - nochmals Hoffnung auf. Allerdings hatte man bei den Kärntnern nicht das Gefühl ihnen könnte an diesem Abend ein Treffer aus dem Spiel heraus gelingen. So blieben im letzten Abschnitt unter anderem vier Überzahlspiele ungenützt. 100 Sekunden vorm Ende nahmen die Gastgeber schließlich ihren Goalie vom Eis, dies nützte Kevin Mitchell mit einem Treffer ins leere Tor (60.) zum verdienten 3:1-Sieg Olimpija Laibachs. Am Sonntag steigt in Laibach das zweite Match der Best-of-five-Serie.

EC KAC - HDD ZM Olimpija Ljubljana 1:3 (0:1, 0:1, 1:1)
Zuschauer: 5.153
Referees: JELINEK C.; ERD U., WOHLMUTH A.
Tore: ARLBRANDT P. (41:22) resp. VNUK T. (01:05 / AVGUSTINCIC J.), YAREMA B. (25:15 / VNUK T., MITCHELL K.), MITCHELL K. (59:41)
Goalkeepers: VERNER A. (58 min. / 24 SA. / 2 GA.) resp. WESTLUND A. (60 min. / 52 SA. / 1 GA.)
Penalty in minuten: 36 (MISC - CRAIG M.) resp. 44 (MISC - INTRANUOVO R.)

Die Kader:
EC KAC: ARLBRANDT P., CRAIG M., ENZENHOFER H., FUREY K., HAGER G., HINZ C., HORSKY P., HUNDERTPFUND T., IBOUNIG C., KIRISITS J., NORRIS W., PIRMANN M., RATZ H., REBEK J., REICHEL J., SCHELLANDER P., SCHNEIDER A., SCHULLER D., TORY J., Valicevic R., VERNER A.

HDD ZM Olimpija: AVGUSTINCIC J., CVETEK I., ELIK T., FELSNER B., GROZNIK B., HOCEVAR M., INTRANUOVO R., KRALJ J., KUZNIK G., MCCARTHY J., MITCHELL K., MOHORIC K., MURIC E., MUSIC A., PAVLIN Z., PETRILÄINEN P., TAVZELJ A., VNUK T., WESTLUND A., YAREMA B., ZUPANCIC N.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Klagenfurter AC
HDD Olimpija Ljubljana