BWL 07/08, Shearer, mit Scheibe Eisenbauer.com

Black Wings holen ersten Sieg über Jesenice



Teilen auf facebook


Donnerstag, 14.Februar 2008 - 21:50 - Lange Zeit auf Messers Schneide stand das Gastspiel des HK Jesenice in Linz, ehe die Stahlstädter ihre Chancen doch effizienter nützten und einen 5:2 Heimsieg feierten. Damit gingen die Oberösterreicher im Duell der Stahlstädter mit 1:0 in Führung, während Jesenice die Chancenauswertung verbessern muss.Der EHC Liwest Black Wings Linz besiegte zum Auftakt der Viertelfinalserie (best of five) den HK Acroni Jesenice 5:2. Divis und Shearer mit einem Doppelpack.

Von Beginn an entwickelte sich ein typisches Play-off-Spiel mit einem Kampf um jeden Millimeter. Die Gäste fanden schneller ins Spiel und hatten auch die ersten Chancen. Es blieb aber den Hausherren vorbehalten, die Führung zu erzielen. Bei einer angezeigten Strafe stand Raimund Divis am langen Eck goldrichtig und verwertete einen Abpraller (6.) zum schnellen 1:0 für die Linzer.

In der 9. Minute bekam Hafner bei einem Befreiungsschuss der Linzer die Scheibe ins Gesicht und musste sofort vom Eis. Der herbeigerufene Linzer Teamarzt musste drei Cuts nähen.

Die Führung schien den Gastgebern etwas den Schwung zu nehmen, denn jetzt spielten nur noch die Slowenen. Vor allem dank mehrerer Strafen in Folge drückte Jesenice auf den Ausgleich, der nicht unverdient in der 14. Minute fiel. Conny Strömberg wurde seinem Ruf als Torjäger gerecht und staubte zum 1:1 ab. Die Oberösterreicher mussten damit wieder etwas offensiver werden und nahmen langsam Fahrt auf. In der Schlussphase fanden Lukas und Leahy große Möglichkeiten zum zweiten Treffer der Linzer vor, doch es blieb in einer rassigen Partie beim leistungsgerechten 1:1.

Im Mitteldrittel waren es erneut die Gäste, die von Beginn an das Tempo vorgaben. Die Linzer kamen nur schwer ins Angriffsdrittel, Jesenice zeigte sich sehr laufstark und war die tonangebende Mannschaft. Der zweite Treffer der Krainer lag in der Luft, als die Black Wings praktisch aus dem Nichts wieder in Führung gingen: Raimund Divis stellte den Spielverlauf mit seinem zweiten Tor auf den Kopf und rüttelte seine Kollegen damit förmlich wach. Plötzlich spielte fast nur noch Linz, der HKJ stemmte sich gegen den drohenden 2-Tore-Rückstand. Immer wieder stand der slowenische Torhüter Robert Kristan im Mittelpunkt, als Leahy, Oberkofler und Baumgartner tolle Chance vergaben. Doch der dritte Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Im Powerplay sorgte Rob Shearer aus einem Abpraller für das 3:1 und damit etwas Beruhigung in den Reihen der Oberösterreicher.

Diese drückten danach sogar weiter auf das Gehäuse der Slowenen, die noch eine gute Möglichkeit in diesem Drittel vorfanden. Doch bei einem 3 gegen 1 Break stand noch immer Jürgen Penker im Weg.

Somit hatten die Linzer im letzten Drittel alle Trümpfe in der Hand, jetzt musste Jesenice etwas tun. Doch das verhinderten die Boni-Schützlinge mit Bravour. Souverän kontrollierten die Hausherren die Scheibe und damit auch den Gegner, ließ die Slowenen nicht mehr ins Spiel finden. Die Uhr tickte für die Black Wings, die sich zudem noch einige gute Möglichkeiten herausspielten. Als Rob Shearer in der 54. Minute im Powerplay das 4:1 und damit seinen Doppelpack perfekt machte, war die Partie praktisch gelaufen. Jetzt musste Jesenice noch offensiver werden, zerschellte aber an der Linzer Defensivleistung. 116 Sekunden vor Schluss setzten die Gäste noch einmal alles auf eine Karte und nahmen im Powerplay zusätzlich ihren Torhüter vom Eis. Das sollte sich rächen, denn nur elf Sekunden später zappelte die Scheibe schon im Netz. Francois Groleau traf von der eigenen Torlinie weg zum 5:1. Das 2:5 durch Golicic kurz vor Schluss hatte da nur noch statistischen Wert. Am Sonntag steigt das zweite Match der Best-of-five-Serie in Jesenice.

EHC LIWEST Linz - HK Acroni Jesenice 5:2 (1:1, 2:0, 2:1)
Zuschauer: 2.750
Referees: SCHIMM W.; FALKNER R., SMETANA L.
Tore: DIVIS R. (05:28 / PURDIE B., IGNATJEVS V.), DIVIS R. (29:07 / TILEY B., SEVERSON C.), SHEARER R. (34:04 / LEAHY P., PURDIE B.), SHEARER R. (53:43 / TILEY B., PURDIE B.), GROLEAU F. (58:16 / IGNATJEVS V., PENKER J.) resp. STRÖMBERG C. (13:52 / ZAGAR L., NEDVED J.), GOLICIC J. (59:05 / TERLIKAR A.)
Goalkeepers: PENKER J. (60 min. / 30 SA. / 2 GA.) resp. KRISTAN R. (60 min. / 34 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 16 resp. 16

Die Kader:
EHC LIWEST Linz: BAUMGARTNER G., DAVID J., DIVIS R., GROLEAU F., HOHENBERGER M., IBERER F., IBERER M., IGNATJEVS V., KASTNER G., LEAHY P., LUKAS P., MAYR M., OBERKOFLER D., PENKER J., PERTHALER C., PURDIE B., RAC W., RIENER Y., SALFI K., SEVERSON C., SHEARER R., TILEY B.

HK Acroni Jesenice: BEKAR D., DERVARIC D., GOLICIC J., HAFNER T., HEALEY P., HEBAR A., HOCEVAR A., KOVACEVIC S., KRANJC A., KRISTAN R., MALMSTRÖM H., NEDVED J., POLONCIC G., REBOLJ M., ROBAR M., SKALDE J., STRÖMBERG C., Svete Z., TERLIKAR A., VARL D., ZAGAR L.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Liwest Black Wings Linz