HCI 07/08, Strömberg, Head, trinkt Eisenbauer.com

Stoppen die Haie Laibach?



Teilen auf facebook


Dienstag, 15.Januar 2008 - 14:05 - Im vorgezogenen Spiel vom Freitag erwarten die Innsbrucker Haie am Mittwoch Tabellenführer Laibach und damit kommt es erneut zum Wiedersehen mit Ex-Hai Todd Elik. Die Slowenen zeigten sich zuletzt sehr erfolgreich, könnten aber die Pole Position in der Qualirunde morgen an den HCI abgeben.Mittwoch, 16. Jänner 2008, 19.15 Uhr.
HC TWK Innsbruck – HDD ZM Olimpija Laibach (215).
Schiedsrichter: JELINEK, Falkner, Smetana.

Der HC TWK Innsbruck empfängt am Mittwoch zum Abschluss der Hinrunde der Qualifikationsrunde Olimpija Laibach. Todd Elik (Olimpija Laibach) trifft erneut auf sein Ex-Team.

Der HC TWK Innsbruck hat am Mittwoch Olimpija Laibach zu Gast. Die Tirolern feierten am Sonntag bei den Graz 99ers einen 4:3-Erfolg nach Penaltyschießen. Ron Kennedy führte die Haie – in seinem zweiten Spiel als Headcoach - zum ersten Sieg. Mit diesem Triumph setzten sich die Innsbrucker in der Tabelle der Qualifikationsrunde auf Platz zwei und haben somit zwischenzeitlich einen Play-off-Platz (Viertelfinale, ab 15.02.08) inne. „Ich war sehr zufrieden“, resümierte Kennedy angesichts der zwei wichtigen Punkte. Jetzt kommt mit Olimpija Laibach die Mannschaft der Stunde: Die Slowenen, die die Tabelle der Qualifikationsrunde anführen, feierten sechs Siege in Folge!

Von den bisherigen vier Saisonduellen konnte der HCI drei gewinnen. Insgesamt holte die Truppe von Ron Kennedy sieben von acht Punkten. Zuletzt mussten Herbert Hohenberger & Co. gegen die Slowenen - zum Abschluss des Grunddurchgangs - eine 5:6-Heimniederlage nach Penaltyschießen hinnehmen. „Ich sehe mir das Video an. Aber viel wichtiger ist, dass wir unser Spiel spielen und uns auf unsere Aufgaben konzentrieren. In dieser Phase der Meisterschaft sind Disziplin und Einsatz besonders wichtig“, weiß der 54-jährige Kanadier, der auf den ersten Heimsieg unter seiner Regie hofft. In dieser Saison feierten die Haie in 19 Heimspielen 13 Siege (27 Punkte).

Das Überzahlspiel der Haie gehörte in der laufenden Saison zu den Effizientesten der EBEL. Die Tiroler halten bei einer Effizienz von 22,28 Prozent. In 184 Überzahlsituationen erzielte der HCI 41 Treffer, kassierte aber auch schon elf Shorthander. Ein starkes PP zeichnet derzeit auch Olimpija Laibach aus: Die Slowenen halten bei einer Effizienz von 22,6 Prozent (nur die Vienna Capitals haben eine bessere Effizienz: 24,31 Prozent). In 177 Überzahlsituationen schossen Tomaz Vnuk & Company 40 Treffer und kassierten erst zwei Shorthander (die Wenigsten aller EBEL-Teams). In den letzten neun Spielen erzielte Laibach im Powerplay immer zumindest einen Treffer! Alleine in den letzten vier Partien gelangen der Truppe von Mike Posma neun Powerplaytore!

Duell der bösen Buben
Mit Olimpija-Verteidiger Kevin Mitchell (122 Strafminuten) und Hai Mario Larocque (121) stehen sich auch zwei „böse Buben“ gegenüber. Nur VSV-Kapitän Mike Stewart (123) brummte mehr Zeit auf der Strafbank.

Topscorer der Haie ist Jean-Philippe Pare mit 43 Punkten (zwölf Tore bzw. 31 Assists). Mit 31 Assists führt Pare die Assist-Wertung der EBEL an. Der 28-jährige Kanadier ist derzeit ein Kandidat für das Kelly´s All Star Game am Samstag, 26.01.2008 in Wien. Mit Kapitän Herbert Hohenberger, Gerhard Unterluggauer und Tomaz Razingar sind aktuell drei weitere HCI-Akteure dabei (Stand: Dienstag, 15.01.08, 12.30 Uhr).

Top-Torjäger des HCI ist Pierre Dagenais mit 20 Saisontreffern. Der 29-jährige Kandier darf sich, wie sein Mannschaftskollege Sven Klimbacher, ebenfalls noch berechtigte Hoffnungen machen beim Kelly`s-All-Star-Game dabei zu sein.

Laibach weiter im Aufwind
Liganeuling HDD ZM Olimpija Laibach setzte am Sonntag bei Alba Volan FeVita seinen Erfolgslauf fort: Die Slowenen siegten am zweiten Spieltag der Qualifikationsrunde in Szekesfehervar mit 3:2 und feierten damit bereits ihren sechsten Sieg in Folge! Die Tabelle der Qualifikationsrunde führen Tomaz Vnuk und Co. - mit fünf Punkten – an: Somit hätte Olimpija Laibach zurzeit einen Play-off-Platz für das Viertelfinale (ab 15.02.2008) inne.

Am Mittwoch muss die Posma-Truppe nun zum Abschluss der Hinrunde zum HC TWK Innsbruck und kann mit zwei Punkten schon einen gewaltigen Schritt in Richtung Viertelfinale tätigen.

Dann warten zu Hause noch Alba Volan FeVita (Sonntag, 20.01.08) und der HCI (Sonntag, 03.02.08) bzw. auswärts die Graz 99ers (Freitag, 01.02.08). „Die Mannschaft spielt jetzt viel besser, schießt mehr Tore. Zuvor hat sich das Team zuviel auf Goalie Alex Westlund verlassen. Wir wollen die Qualifikationsrunde als Sieger abschließen. In Innsbruck haben wir den nächsten Sieg im Visier, denn jeder Erfolg ist gut für unser Selbstvertrauen“, so Laibachs Torjäger Ralf Intranuovo. Der 34-jährige Kanadier schoss bereits 18 Saisontreffer.

Derzeit sind die Laibacher beim Kelly`s All Star Game am Samstag, 26.01.2008 in Wien durch ihren Stargoalie Alex Westlund vertreten. Chancen dürfen sich auch Verteidiger Kevin Mitchell, Kapitän Tomaz Vnuk und Ralf Intranuovo ausrechnen.

Stärker geworden sind die Slowenen durch ihre Neuerwerbungen Pasi Petriläinen, Brian Felsner und Todd Elik. Todd Elik, der erneut auf sein Ex-Team trifft, ist besonders motiviert: Im ersten Duell mit seinem Ex-Klub – 6:5-Sieg n. P. in Innsbruck - erzielte der 41-jährige Kanadier zwei Treffer. Mittlerweile kam Elik in vier Spielen auf sieben Scorerpunkte (drei Treffer bzw. vier Assists). „Gegen Innsbruck müssen wir wieder unser Spiel spielen“, so Ralf Intranuovo.

Die Slowenen müssen weiter auf Stürmer Dejan Kontrec (verletzt) verzichten.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
HC TWK Innsbruck
HDD Olimpija Ljubljana