OLJ 2007/08, Logo auf Dress Eisenbauer.com

Laibach vor Neulingsduell ohne Trainer



Teilen auf facebook


Montag, 12.November 2007 - 20:58 - Turbulent geht es derzeit bei den Liganeulingen Laibach und Alba Volan zu. Vor dem morgigen Duell haben die Slowenen keinen Trainer mehr und in Szekesfehervar testet man den nächsten Legionär. Im Neulings-Match treffen sich am Dienstag die beiden Tabellenschlusslichter.Dienstag, 13. November 2007, 19.15 Uhr.
HDD ZM Olimpija LaibachAlba Volan FeVita (100).
Schiedsrichter: ALTERSBERGER, Wohlmuth, Zehenthofer.

Olimpija Laibach hat am Dienstag Alba Volan FeVita zu Gast. Bei den Slowenen legte Ildar Rahmatullin sein Amt als Trainer zurück. Gegen die Ungarn coacht der bisherige Co Bojan Zajc. Magyaren rücken mit einem neuen Stürmer an.

Ildar Rahmatullin legte sein Amt als Headcoach des Liganeulings HDD ZM Olimpija Laibach zurück. Der Russe zog damit die Konsequenz aus der Niederlagenserie seines Teams: Die Slowenen kassierten zuletzt fünf Niederlagen in Folge, insgesamt zehn der vergangenen 13 Partien gingen verloren. Vorerst übernimmt der bisherige Co-Trainer Bojan Zajc das Coachen. Zajc wird Olimpija Laibach auch im Match gegen Szekesfehervar betreuen. „Ich will der Mannschaft neuen Mut und Selbstvertrauen einhauchen. Außerdem will ich für eine bessere Atmosphäre sorgen. Wir wollen das Spiel unbedingt gewinnen, denn die Mannschaft braucht nun wieder einen Sieg. Ich gebe niemals auf und denke immer positiv. Die anderen Teams sind nicht weit vor uns“, so der neue Headcoach, der Veränderungen in den Line-ups ankündigte.

Laibach-Manager Matjaz Sekelj hat bereits die Suche nach einem neuen Trainer aufgenommen: „Es gibt bereits Kontakte. Wir wollen in den nächsten Tagen eine neuen Trainer präsentieren.“ Geht es nach Sekelj soll der Neue bereits am Donnerstag im Premiere Austria Livespiel beim EC-KAC den HDD ZM Olimpija Laibach coachen.

Bei Alba Volan FeVita feiert gegen Olimpija Laibach Stürmer Toni Sihvonen sein Debüt. Der 36-jährige Center aus Finnland bestritt schon über 650 Partien in der ersten finnischen Liga und holte drei Meistertitel. Der Finne kam auch regelmäßig für das finnische Nationalteam zum Einsatz und holte zwei WM-Silbermedaillen sowie einmal WM-Bronze. „Wir alle kennen den Level der finnischen und schwedischen Liga, in denen Sihvonen spielte. Daher hoffen wir, dass er die richtige Verstärkung für uns ist, sowohl in der Offensive als auch in der Defensive“, so Alba Volans Co-Trainer Lajos Enekes. „Sein Stil passt gut in die EBEL, er ist technisch gut und arbeitet hart am Eis“, ergänzte Enekes. Headcoach Jan Jasko wird Toni Sihvonen in einer Sturmlinie mit Michael Stastny und Artyom Vaszjunyin, der bei der 1:6-Pleite bei den Vienna Capitals den Ehrentreffer erzielte. Die Youngsters Peter Nemeth und Istvan Sofron sind vom Nationalteam zurückgekehrt. Nemeth wird allerdings wegen einer Schulterverletzung die Reise nach Laibach nicht antreten. „Nach dem starken Start, haben nun auch die Slowenen einige Probleme. Wir werden versuchen daraus unseren Nutzen zu ziehen“, so der Assistentcoach.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
HDD Olimpija Ljubljana
Fehervar AV19