GEPA/Red Bulls

DEL bestätigt Gespräche mit Red Bulls



Teilen auf facebook


Montag, 07.Mai 2007 - 6:03 - Jetzt hat auch die DEL offiziell Stellung zu den Gerüchten genommen, wonach Red Bull Salzburg eine Aufnahme in der Deutschen Profiliga anstrebe. DEL Geschäftsführer Tripke bestätigte gegenüber der Fachzeitschrift "Eishockeynews" lose Gespräche. Vor allem bei der Zweiteilung der DEL in der Saison 2008/09 hätte Österreichs Meister reelle Chancen, in die Nachbarliga aufgenommen zu werden.Die Red Bulls scheinen tatsächlich in Richtung DEL zu arbeiten. Der aktuelle österreichische Meister soll bereits bei der letzten Ligasitzung angekündigt haben, dass man sich um die Aufnahme in der Deutschen Profiliga bemühen wolle. Jetzt bestätigt man auch aus der DEL erste Gespräche.

Ausschlaggebend für die Auslandsinteressen der Salzburger soll das vor der Tür stehende Punktesystem in der EBEL sein. Die Mozartstädter sind aktuell das einzige Team, das sich gegen dieses System ausspricht. Vor allem wohl auch deshalb, weil die Kaderbestrebungen der Bullen dadurch stark eingeschränkt werden würden.

Mit dem Gang in die DEL würden derartige Schranken nicht gelten und man könnte das Team weiter ausbauen. Ob die Salzburger dann vollständig aus der Liga aussteigen oder ihr Farm Team in die EBEL schicken werden ist noch unbekannt. Gerüchteweise soll das zweite Team aber an der Bundesliga teilnehmen.

Der Zeithorizont für diese Bestrebungen scheint nicht kurzfristig angelegt zu sein. Immerhin sind die Planungen der DEL für die nächste Saison so gut wie abgeschlossen, womit die Dosenstädter frühestens in der Saison 2008/09 in der DEL einsteigen könnte. Dann soll ja auch die Nord-/Süd Teilung in der höchsten deutschen Spielklasse kommen.