© by WU2005

Team Austria gibt Kader bekannt, Pfeffer und C. Harand nicht dabei



Teilen auf facebook


Donnerstag, 26.April 2007 - 11:05 - Freitag, 14:15 Uhr - Österreich startet gegen die USA in die WM 2007. Für Chris Harand und Thomas Pfeffer sind die Titelkämpfe schon wieder zu Ende. Trainer Jim Boni schickte die Beiden nach Hause und reduzierte den Kader auf die notwendigen 23 Spieler. Der Rest der Mannschaft kämpft am Freitag um die erhoffte Überraschung gegen die USA.In Moskau steigt die Spannung. Die Nationalspieler haben ihre Kabinen bezogen. An allen Ecken trifft man ehemalige Teamkollegen, die Wiedersehensfreude ist groß. Morgen wird es jedoch ernst: Einen Tag vor WM-Start hat Jim Boni seinen Kader bekannt gegeben. Am Freitag steht der Auftakt gegen die USA auf dem Programm.

Für Thomas Pfeffer und Christoph Harand hatte der Head Coach am Donnerstag Vormittag keine erfreulichen Nachrichten: Sie stehen trotz guter Leistungen nicht im WM-Aufgebot. Sehr wohl aber Dieter Kalt, der am Mittwoch zum ersten Mal in Moskau mit der Mannschaft trainiert hat. Der Kapitän kennt das US-Team und die amerikanische Schule nur zu gut. Immerhin hat Kalt als 17-Jähriger in einem Trainingslager in Colorado Springs mit jungen amerikanischen Auswahlteams trainiert.

„Sie spielen technisch nicht so fein wie zum Beispiel die Russen, dafür aber sehr geradlinig und mit direktem Zug zum Tor“, so der Stürmer. „Am Anfang der WM werden sie bestimmt noch etwas Probleme mit der größeren Eisfläche und der Abstimmung haben.“

Die letzte direkte Begegnung bei einer Weltmeisterschaft hat Österreich gewonnen: 2001 siegte das ÖEHV-Team gegen die USA mit 3:0. Dieter Kalt erinnert sich: „Davor haben uns die Schweden mit 11:0 vom Eis geschossen. Das war der absolute Tiefpunkt! Daraufhin wurden wir medial verprügelt. Einen Tag später haben wir die USA geschlagen. So schnell kann es gehen.“

Das US-Team hat sein letztes Länderspiel vor der WM gewonnen: Am vergangenen Mittwoch gastierte die Mannschaft von Trainer Mike Sullivan in Stockholm und bezwang das „Drei Kronen Team“ mit 5:3. In 25 Begegnungen mit Österreich ging die USA 20 Mal als Sieger vom Platz.

Abseits des Eises hat das ÖEHV-Team in Moskau mittlerweile Fuß gefasst. „Wir hatten ausreichend Zeit, um die örtlichen Verkehrsbedingungen und mancherorts auch die russische Gastfreundschaft kennenzulernen“, meint Harald Springfeld augenzwinkernd. Der Team Manager hat alle Hände voll zu tun, um für einen geregelten Ablauf zu sorgen. „Zum Glück sind wir bereits vier Tage vor Beginn der Weltmeisterschaft angereist.“

Direkter Vergleich:
Österreich – USA 25 Spiele, 3 Siege, 2 Remis, 20 Niederlagen, 53:133 Tore

Freitag, 27.4.2007, 14:15
USA – Österreich
Mytischi Arena, Moskau



Der WM Kader Österreichs:
Tor:
BRÜCKLER Bernd - Espoo Blues (FIN) Divis Reinhard - EC Red Bull Salzburg (AUT) Machreich Patrick - EHC LIWEST Linz (AUT)

Abwehr: Lakos Andre - EC Red Bull Salzburg (AUT) Lakos Philippe - EV Vienna Capitals (AUT) Lukas Robert - EV Vienna Capitals (AUT)
MATTIE Jeremy - Eishockeyclub Graz 99ers (AUT) Rebek Jeremy - EC KAC (AUT) Stewart Michael - EC Pasut VSV (AUT) Ulrich Martin - EC Red Bull Salzburg (AUT) Unterluggauer Gerhard - HC TWK Innsbruck "Die Haie"

Angriff: Baumgartner Gregor - EHC LIWEST Linz (AUT) Divis Raimund - EHC LIWEST Linz (AUT) Harand Patrick - EC Red Bull Salzburg (AUT) Kalt Dieter - EC Red Bull Salzburg (AUT) Koch Thomas - EC Red Bull Salzburg (AUT) Lukas Philipp - EHC LIWEST Linz (AUT) Peintner Markus - EC Pasut VSV (AUT) Pewal Marco - EC Red Bull Salzburg (AUT) Schuller David - EV Vienna Capitals (AUT) Setzinger Oliver - EV Vienna Capitals (AUT) Trattnig Matthias - EC Red Bull Salzburg (AUT) Welser Daniel - Skelleftea AIK (SWE)

passende Links:

Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite