Haie lassen KAC keine Chance



Teilen auf facebook


Sonntag, 12.November 2006 - 20:12 - Eine perfekte Auswärtsleistung brachte den Innsbrucker Haien einen 4:1 Auswärtssieg bei Rekordmeister und Schlusslicht KAC. Die Tiroler nützten eine frühe Führung, um die Kärntner nach allen Künsten auszukontern und feierten damit den zweiten Erfolg in Serie. Die Klagenfurter bleiben im Tabellenkeller und warten seit 3 Spielen auf einen Heimsieg.Der HC TWK Innsbruck „die Haie“ holte heute in Klagenfurt gegen Rekordmeister KAC mit einer starken Defensivleistung mit 4:1 (2:0, 1:0, 1:1) zwei wichtige Punkte. Fabio Gottardis brachte die Kärntner Angreifer phasenweise zur Verzweiflung.

Schon im ersten Abschnitt zeichnete sich die Charakteristik des heutigen Spieles ab. Klagenfurt drückte, Innsbruck verlegte sich gestützt auf einen heute überragenden Fabio Gottardis aufs Kontern. Während die Klagenfurter kaum ein Rezept gegen die gute Defensivabteilung der Tiroler fanden, nutzten die Gäste ihre Möglichkeiten eiskalt. In der siebten Minute brachte der finnische Verteidiger, Jussi Heikkinen, die Haie in Front. Die geniale Vorarbeit kam wie so oft vom „enfant terrible“ des HCI, Todd Elik. Noch vorm ersten Wechsel legten die Haie den zweiten Treffer nach, mit Sven Klimbacher traf erneut ein Abwehrspieler für die Gäste. Der Schuss des Teamspielers passte genau ins kurze Kreuzeck.

Im Mitteldrittel rannten die Rotjacken weiter auf das Tor von Gottardis an, doch selbst bei einer knapp 2-minütigen 5 gegen 3 Überzahl war Gottardis nicht zu überwinden. Das war der Knackpunkt in der Partie, denn kurz darauf traf Tavis Hansen zum vorentscheidenden 0:3.

Zwar mobilisierten die Rotjacken in den letzten 20 Minuten nochmals alle Kräfte, mehr als der Anschlusstreffer durch den jungen Franz Wilfan war jedoch nicht mehr drinnen. Abwehrchef Gerhard Unterluggauer machte mit dem vierten Tor in der Schlussminute endgültig den Sack zu.

Damit bleibt der KAC so etwas wie der Lieblingsgegner des HC TWK Innsbruck, im dritten Duell mit dem Rekordmeister holten die Tiroler den dritten Sieg.

EC KAC - HC TWK Innsbruck 1:4 (0:2, 0:1, 1:1)
Zuschauer: 3.500
Referees: BOGEN M.; GRABER M., MATHIS N.
Tore: WILFAN F. (43:26 / REBEK J., FOSTER R.) resp. HEIKKINEN J. (06:53 / ELIK T., CORNACCHIA D.), KLIMBACHER S. (15:32 / MALLETTE C., HANSEN T.), HANSEN T. (34:36 / SBROCCA C., MALLETTE C.), UNTERLUGGAUER G. (59:52 / ELIK T., CORNACCHIA D.)
Goalkeepers: VERNER A. (60 min. / 21 SA. / 3 GA.) resp. GOTTARDIS F. (60 min. / 36 SA. / 1 GA.)
Penalty in minuten: 22 resp. 34 (MISC - LINDNER H.)

Die Kader:
EC KAC: AITKEN J., BAN C., ENZENHOFER H., FOSTER R., HINZ C., HORSKY P., IBOUNIG C., IOB A., IVANOV I., KIRISITS J., KRAIGER J., NORRIS W., OFNER H., PERSSON R., RATZ H., REBEK J., SCHADEN M., SCHELLANDER P., TEPPERT A., VERNER A., WILFAN F.

HC TWK Innsbruck: AUER T., CORNACCHIA D., DALPIAZ C., ELIK T., GOTTARDIS F., GRUBER P., HANSCHITZ A., HANSEN T., HEIKKINEN J., HOLST M., KLIMBACHER S., LINDNER H., MALLETTE C., MÖSSMER P., PEDEVILLA F., PRATY M., SBROCCA C., SCHÖNBERGER M., SCHWITZER F., SCHWITZER L., STERN F., UNTERLUGGAUER G.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
EC Klagenfurter AC