Haie gegen Graz unter Erfolgszwang



Teilen auf facebook


Montag, 13.Februar 2006 - 14:31 - Die Innsbrucker Haie stehen unter Druck! Der Tabellenvierte der EBEL hat zuletzt vier Spiele in Serie verloren und droht, aus den Top 4 zu fallen. Gegen die Graz 99ers, Schlusslicht der Liga, ist daher ein Sieg Pflicht! Die Steirer können weiter unbedarft aufspielen und haben ein Comeback zu feiern: Jiri Hala ist wieder da!Dienstag, 14.02.2006, 19.15 Uhr
HC TWK Innsbruck – EC Graz 99ers (149)
Schiedsrichter: HAAS, Kofler, Riener



In der Innsbrucker TWK-Arena bekommt es der HC TWK Innsbruck mit Tabellenschlusslicht EC Graz 99ers zu tun.



Beim HCI fehlten aufgrund der Nationalteampause und dem Kelly’s All-Star-Weekend bis zu sieben Cracks: Todd Elik, James Desmarais, David Cloutier, Martin Hohenberger, Gerhard Unterluggauer, Patrick Mössmer und Sven Klimbacher.



Trainer Alan Haworth machte das beste aus der Situation, beschäftigte sich intensiver als sonst möglich mit dem verbliebenen Kader. „Es waren nicht viele Spieler am Eis, wir haben mit den verfügbaren Spielern gut gearbeitet, sie gut auf die restlichen Spiele in der Meisterschaft vorbereitet“, so der HCI-Coach.



Mit Tavis Hansen feiert morgen einer der wichtigsten Stürmer im Konzept von Haworth sein Comeback. Nachdem Jochbeinbruch wird der Power-Forward wieder in der zweiten Linie neben Andi Pusnik einlaufen. Ob auch Martin Hohenberger, der dritte Mann in dieser Formation, mit dabei sein wird, entscheidet sich erst. Nach der heutigen Untersuchung wird entschieden, ob Hohenberger mit tun kann, nachdem er sich während des Teamtrainingslagers leicht verletzt hatte. Weiter auf seine Rückkehr muss Raimund Divis warten, der etatmäßige Flügel der ersten Sturmreihe um Desmarais und Elik ist noch nicht fit.



Alan Haworth weiß, dass die zuletzt gezeigten Leistungen der Grazer deren letzten Tabellenplatz alles andere als widerspiegeln: „Sie haben gut gespielt in den letzten Wochen, sowohl defensiv als auch offensiv und einige Spiele gewonnen.“ Im Gegensatz zu vielen anderen Akteuren der Erste Bank Eishockey Liga lässt der kanadische Coach der Haie den Rechenschieber im Kampf ums Play-off in der Schublade: „Unser wichtigstes Spiel ist morgen, das müssen wir gewinnen. Danach schauen wir weiter.“



Seit dem letzten Spiel vor der Pause ist Coach Bill Stewart auf Seiten der 99ers zu einigen Personalrochaden gezwungen. Publikumsliebling Roland Schurian wurde nach seiner Matchstrafe im Spiel gegen Villach für zwei Spiele gesperrt. Verteidiger Jeremy Rebek verletzte sich im Länderspiel gegen Deutschland und fällt morgen sicher aus. Eine genauere Diagnose über die Verletzung des Teamverteidigers wird im Laufe des Nachmittags erwartet. Da kommt den Grazern die Rückkehr von Jiri Hala gerade recht. Der Abwehrhühne feiert morgen nach mehrwöchiger Verletzungspause sein Comeback in der Defensive der Steirer.



Bisherige Saisonduelle:
04 Okt 2005: HC TWK Innsbruck – EC Graz 99ers 3:4 n.P. (1:0, 1:1, 1:2, 0:0, 0:1)
23 Okt 2005: EC Graz 99ers – HC TWK Innsbruck 1:2 (1:2, 0:0, 0:0)
22 Nov 2005: HC TWK Innsbruck – EC Graz 99ers 8:2 (1:0, 4:2, 3:0)
02 Dez 2005: EC Graz 99ers – HC TWK Innsbruck 2:1 n.P. (1:1, 1:0, 0:0, 0:0, 1:0)
26 Dez 2005: HC TWK Innsbruck – EC Graz 99ers 7:2 (3:0, 3:2, 1:0)
15 Jan 2006: EC Graz 99ers – HC TWK Innsbruck 4:1 (3:0, 0:0, 1:1)
24 Jan 2006: EC Graz 99ers – HC TWK Innsbruck 3:4 (1:2, 2:1, 0:1)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Moser Medical Graz 99ers
HC TWK Innsbruck


Quelle: