Haie stoßen VSV vom Thron - 4:2 Heimsieg



Teilen auf facebook


Sonntag, 16.Oktober 2005 - 20:13 - Der VSV ist nicht mehr an der Tabellenspitze! Die Adler mussten sich gegen die Innsbrucker Haie mit 2:4 geschlagen geben und gaben damit auch die Leaderrolle ab. Die Haie feierten ihren zweiten Sieg an diesem Wochenende und scheinen so richtig in Fahrt zu kommen. Sie sind neuer Tabellendritter!Der HCI TWK Innsbruck feierte heute vor voller Halle mit 4:2 gegen EC Pasut VSV den Sieg en suite. Damit nahmen sie Revanche für das 0:2 im Hinspiel.



Die Innsbrucker Haie begannen das Spiel überfallsartig. Bereits in der zweiten Minute drehte Kapitän Andi Pusnik jubelnd ab. Der Routinier bezwang mit einem Schuss von der blauen Linie Patrick Machreich im Tor der Villacher.



Innsbruck-Goalie Claus Dalpiaz wurde dann von den Villachern so richtig warm geschossen, die beiden Blueliner Mickey Elick und Herbert Hohenberger prüften den Schlussmann der Haie im Powerplay auf Herz und Nieren, auch Dan Gauthier brachte die Scheibe nach Innsbrucker Unachtsamkeit in der Abwehr nicht unter.



Kurz vor der ersten Drittelpause nahm sich dann HCI-Legionär David Cloutier ein Herz und schloss einen Sololauf zum 2:0 ab. Für den Kanadier war es nach vier Assists der erste Treffer in der Saison.



Im zweiten Abschnitt kamen dann die Gäste aus der Draustadt wacher aus der Kabine. Kapitän Herby Hohenberger verkürzte nach 34 Sekunden auf 1:2. Wenige Minuten später hatte Ex-Hai Roland Kaspitz den Ausgleich auf dem Schläger, Claus Dalpiaz war jedoch zur Stelle.



Auf der Gegenseite machten es die Innsbrucker dann besser: Todd Elikk brachte im Angriffsdrittel den Puck zurück zu Gerhard Unterluggauer, der mit einem seiner gefürchteten Weitschüsse den Zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellte.


Roland Kaspitz stand dann noch einmal im Mittelpunkt des Geschehens, als er zum zweiten Mal alleine vor Dalpiaz scheiterte. Bei dieser Aktion in der 33. Minute wurde er von einem Verteidiger in den HCI-Goalie gedrängt. Dalpiaz gingen daraufhin ein wenig die Nerven durch, er attackierte Kaspitz, es entwickelte sich eine kleine Rauferei. Aus der resultierenden 4-minütigen Überzahl konnten die Villacher jedoch kein Kapital schlagen.



Im zweiten Drittel hatte es 34 Sekunden bis zum ersten Tor der Gäste gedauert, im letzten Abschnitt benötigten sie 45 Sekunden . Wolfgang Kromp machte die Partie nach Vorlage von Kaspitz erneut spannend. Doch nicht nur der Anschlusstreffer des VSV, auch der erneute Zwei-Tore-Vorsprung der Haie wiederholte sich. David Cloutier stellte mit seinem zweiten Treffer auf 4:2. Insgesamt war es der dritte Treffer eines Innsbrucker Abwehrspielers an diesem Abend.



Das Team von Alan Haworth brachte das Ergebnis sicher über die Zeit, die Haie siegten mehr oder weniger verdient mit 4:2 (2:0, 1:1, 1:1).



(erstebankliga.at)



HC TWK Innsbruck - EC Pasut VSV 4:2 (2:0, 1:1, 1:1)
Zuschauer: 3.200
Referees: Bogen M.; Riener F., Stocker M.
Tore: Pusnik A. (01:34 / Hohenberger M., Klimbacher S.), Cloutier D. (19:48; 48:36 / Pusnik A.), Unterluggauer G. (29:16 / Elik T.) resp., Hohenberger H. (20:34 / Lanzinger G., Kromp W.), Kromp W. (40:51 / Kaspitz R.)
Goalkeepers: Dalpiaz C. (60 min. / 30 SA. / 2 GA.) resp. Machreich P. (60 min. / 40 SA. / 4 GA.)
Penalty in minutes: 16 resp. 14



Die Kader:
Innsbruck: Sturm M., Pusnik A., Divis R., Hohenberger M., Müller T., Schönberger M., Schwitzer L., Mössmer P., Höller A., Desmarais J., Elik T., Hansen T., Schönberger F., Dalpiaz C., Gottardis F., Klimbacher S., Schnaller L., Cloutier D., Schwitzer F., Unterluggauer G.,



VSV: Schlacher M., Kromp W., Lanzinger G., Judex A., Kaspitz R., Petrik N., Pasco R., Nageler D., Gauthier D., Bousquet D., Sivec C., Machreich P., Prohaska G., Stewart M., Hohenberger H., Elick M., Pfeffer T., Scoville D., Ullrich P.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
EC Villacher SV


Quelle: