Seit Tagen hielten sich die Gerüchte über einen Trainerwechsel bei Vizemeister VSV hartnäckig, heute wurden sie immer lauter und fanden in einer kurzen Mitteilung der Villacher ihre Bestätigung: Blair MacDonald ist nicht mehr Coach bei den bislang wenig erfolgreichen Draustädtern! Nach 35 Runden, in denen die Adler nie das gezeigt hatten, was man von ihnen gewohnt war, zogen die Villacher einen Schlussstrich.



Der aktuelle Tabellenfünfte der Erste Bank Eishockey Liga greift nun, da es darum geht praktisch im Schlusspurt die Qualifikation für die Play Offs zu schaffen, auf einen alten Bekannten zurück: Greg Holst kehrt nach einem Dreivierteljahr wieder an die Bande beim VSV zurück!



Der Austro-Kanadier hatte bereits im vergangenen Jahr die Adler bis ins Finale geführt, dabei aber schon frühzeitig seinen Rücktritt als Coach bekannt gegeben. Sein Nachfolger war der nun wieder beerbte MacDonald.



Holst war nach seinem Engagement beim VSV zu den Haien nach Innsbruck als Nachwuchstrainer gewechselt und hatte im August auch die Arbeit als Coach der Österreichischen U18 und U20 Nationalteams übernommen.



Der neue, alte Coach wird bereits am morgigen Mittwoch erstmals das Training der Adler leiten. Der Austro-Kanadier hatte einige namhafte Mitkonkurrenten ausgestochen, da er vor allem einen Vorteil hat: er kennt die Mannschaft und den Verein sehr gut und hat bewiesen, dass er in Villach gute Arbeit leisten kann.



Mit der Trainerauswechslung geht beim VSV eine untypisch lebhafte Saison weiter. Die Adler fielen in der laufenden Spielzeit weniger durch sportliche Leistungen denn durch ihre zahlreichen Wechselvorgänge auf. Nun heißt das Ziel der Adler aber Play Offs und mit Holst an der Bande soll alles getan werden, um diese noch zu erreichen.