99ers setzten gegen Innsbruck auf Heimvorteil



Teilen auf facebook


Samstag, 20.November 2004 - 20:27 - Das TV Spiel am Sonntag führt die Innsbrucker Haie in den Liebenauer "Bunker" zu Graz. Die 99ers wollen die verlorenen Punkte von Wien gegen den Tiroler Titelaspiranten zurück holen. Die Innsbrucker Haie erwarten auch in Graz ein enges Duell.Sonntag, 21.11.2004, 18.00 Uhr
EC Graz 99ers – HC TWK Innsbruck “Die Haie”
Schiedsrichter: Wohlgenannt; Peiskar, Sporer.



Live auf Premiere Austria ab 17.45 Uhr!



„Wenn man in dieser Liga einmal für fünf Minuten schläft, verliert man gleich zwei Plätze in der Tabelle!“ Ein wahres Wort, ausgesprochen von 99ers-Coach Mike Zettel.



Seine Mannschaft findet sich nach dem 4:7 gegen die Capitals auf dem 5. Platz wieder. Zettel: „Wir wollten gewinnen, konnten aber nicht.“ Stürmer Gerhard Göttfried führt das auf das anstrengende Programm zurück: „Wir waren einfach müde wegen der vorhergehenden Spiele. Außerdem haben wir zu viele unnötige Strafen bekommen, da fehlte den Leistungsträgern aufgrund der vielen Unterzahl-Situationen dann die Kraft.“



Ein enges Spiel wie das vorhergehende gegen Villach erwartet Innsbruck-Trainer Tommy Samuelsson. „Im Augenblick gibt es in der Tabelle zwar einen Unterschied zwischen uns, aber nicht unbedingt einen auf dem Eis“, so Samuelsson. „Wir haben uns gegen die Steirer heuer immer sehr hart getan. Nur wenn wir alles geben, von der ersten Sekunde an höchst konzentriert spielen, können wir bestehen.“



Auch Gerhard Unterluggauer, der durch einen vom eigenen Mann abgefälschten Puck ein Cut im Gesicht erlitt, mit vier Stichen genäht werden musste und dann auch noch zum 3:1 einnetzte, wird in Graz dabei sein. Das Siegrezept der 99ers laut Göttfried: „Der Druck, den uns die vielen Fans in der Eishalle geben. Und unser Kollektiv, nur so kommen wir gegen die exzellenten Innsbrucker Einzelspieler an.“

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga