DEL: Wichtige Tore von Brandner und Hohenberger



Teilen auf facebook


Mittwoch, 06.März 2002 - 7:03 - Auch in der DEL geht es langsam aber sicher dem Play Off zu und in den noch verbleibenden Runden kämpfen beinahe alle Teams um wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenspitze, die Play Off Plätze oder gegen den Abstieg.

Die besten Karten in der DEL haben derzeit die Krefeld Pinguine mit ihrem Österreichischen Legionär Christoph Brandner. Im Spitzenspiel der Runde konnten sich die Pinguine vor allem Dank des Siegestores von Brandner im Penalty Schiessen gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 2:1 durchsetzen und damit ihre Tabellenführung behaupten.

Alle Ergebnisse und wie es den Österreichern ergangen ist, gibt es in den Zusatzinfos...

Zum Duell der Österreicher kam es vor einer traurigen Zuschauerkulisse von nur 1700 Fans in München. Die Barons, derzeit Tabellendritter, trafen mit Simon Wheeldon auf die in Abstiegsgefahr geratenen Revier Löwen aus Oberhausen mit Martin Hohenberger.



Und die in die Enge getriebenen Oberhausener konnten gegen den amtierenden Vizemeister überraschen. Mit 3:2 gingen sie am Ende als Sieger vom Eis, wobei Martin Hohenberger den Treffer zum 2:0 für seine Revier Löwen schoss.



Nachdem die DEG nun unter dem Namen "DEG Metro Stars" auftritt und seit dem neuen Auftritt mit einer Siegesserie überzeugt hatte, gab es gegen die Moskitos Essen einen herben Rückschlag. In Essen verloren die Metro Stars mit Martin Ulrich beim Tabellenschlusslicht peinlich hoch mit 0:4 und finden sich nun auf dem 9. Tabellenrang wieder. Zwar ist man mit dem Achtplatzierten und damit einem Play Off Platz punktegleich, doch auf ähnliche Ausrutscher müssen die Düsseldorfer in Zukunft verzichten.



Auch die Schwenninger Wild Wings mit Gerhard Unterluggauer befinden sich mitten im Abstiegskampf. Da kam der Auswärtssieg in Augsburg gerade recht. Die Wild Wings siegten mit 5:3 und zogen punktemässig mit dem Tabellenzwölften, den Berlin Capitals gleich.


Robin Doyle und die Frankfurt Lions konnten sich im Spiel gegen Meister Adler Mannheim gut verkaufen, eine 0:2 Niederlage aber nicht verhindern. Damit sind die Hessen in der Tabelle nur mehr Vorletzter und kämpfen gegen die Relegation.

Die aktuellen Ergebnisse: Adler Mannheim - Frankfurt Lions 2 - 0 (0-0, 1-0, 1-0)
Augsburger Panther - Schwenninger Wild Wings 3 - 5 (2-1, 0-1, 1-3) Berlin Capitals - Kassel Huskies 0 - 6 (0-1, 0-2, 0-3)
Iserlohn Roosters - Eisbären Berlin 0 - 3 (0-2, 0-0, 0-1)
München Barons - Revier Löwen Oberhausen 2 - 3 (0-2, 1-0, 1-1)
Nürnberg Ice Tigers - Krefeld Pinguine 1 - 2 (1-1, 0-0, 0-0, 0-1) Moskitos Essen - DEG Metro Stars 4 - 0 (2-0, 1-0, 1-0)