DEL: Krefeld mit 2 Brandner Toren wieder auf Tuchfühlung mit der Spitze



Teilen auf facebook


Mittwoch, 23.Januar 2002 - 8:46 - Zweite Niederlage in Folge für den Tabellenführer und Titelverteidiger der DEL. Die Adler Mannheim mussten sich auch 48 Stunden nachdem ihre 15 Spiele dauernde Siegesserie gerissen war, gegen die Hannover Scorpions mit Dominic Lavoie eine 1:2 Niederlage hinnehmen. Die Tabellenführung bleibt aber weiterhin bei den Mannheimern, wenngleich der Vorsprung mittlerweile auf nur mehr einen Zähler geschrumpft ist. Die Scorpions haben mit diesem Sieg bereits Erfolg Nr. 11 in den letzten 12 Spielen eingefahren und finden sich plötzlich wieder im Play Off Rennen. Derzeit liegt das Team von Lavoie auf dem 10. Tabellenrang, 7 Punkte hinter dem rettenden 8. Platz

Mehr zur aktuellen Runde in der DEL und den Leistungen der Österreicher gibt es in den Zusatzinfos...


Als zweites Team der Liga haben nun auch die Krefeld Pinguine die Schallmauer von 100 Punkten erreicht. Das Team von Christoph Brandner besiegte Iserlohn sicher mit 5:1 und ist damit wieder auf Tuchfühlung mit den Adlern auf Rang 2. Der Österreicher Brandner konnte zu diesem Kantersieg 2 Tore und einen Assist beisteuern.

Eine Niederlage gab es für den Tabellendritten aus München. Die Barons unterlagen gegen die über weite Strecken der Partie überlegene DEG mit 1:2 nach Penalty Schiessen. Simon Wheeldon konnte mit einem Assist den Führungstreffer seiner München Barons vorbereiten, doch am Ende hatte Martin Ulrich im Dress der Düsseldorfer EG mehr zum jubeln. Die DEG hat damit bereits zum siebten Mal in Folge gewonnen und der Traditionsverein findet sich dadurch in der Tabelle schon auf Rang 5 wieder. Die Münchner bleiben weiterhin auf Rang 3.

Das letzte Spiel sollte das Aufeinandertreffen der Kölner Haie mit den Frankfurt Lions für den Trainer der Frankfurter, Doug Bradley, werden. Die Haie, derzeit ebenfalls stark unter Druck, gewannen am Ende mit 4:2, wobei Robin Doyle für seine unterlegenen Lions im Power Play das 2:2 vorbereitete. Damit konnten sich die Frankfurter weiterhin nicht von der Gefahr eines Abstiegsranges entfernen und liegen auf Rang 14 der Liga.

Knapp wird es im Rennen um die Play Offs für die Revier Löwen Oberhausen mit dem Österreichischen Legionär Martin Hohenberger. Die Revier Löwen, immerhin im Vorjahr noch im Viertelfinale, haben sich gegen das Schlusslicht aus Essen im Revier Derby mit 1:2 kräftig blamiert und liegen damit nur mehr auf Rang 11.

Eine Niederlage, wenngleich auch denkbar knapp, gab es für die Schwenninger Wild Wings im Duell gegen die Berlin Capitals. Das Team von Gerhard Unterluggauer, der in der zweiten Reihe eingesetzt wurde, ging zwar mit 1:0 in Führung, musste aber im Mitteldrittel den Ausgleich hinnehmen. Im Penalty Schiessen hatten dann die Capitals das bessere Ende für sich.

Die aktuellen Ergebnisse aus der DEL:

Kassel Huskies – Augsburg Panther 1:6 (0:3, 0:, 1:2) (vom 26.9.01)
Revier Löwen Oberhausen – Moskitos Essen 1:2 (0:1, 1:0, 0:1)
Hannover ScorpionsAdler Mannheim 2:1 (0:0, 1:0, 1:1)
Frankfurt LionsKölner Haie 2:4 (1:0, 1:2, 0:2)
Düsseldorfer EGMünchen Barons 2:1 nP (0:1, 1:0, 0:0, 1:0)

Eisbären Berlin – Nürnberg Ice Tigers 1:2 nP (0:1, 1:0, 0:0, 0:1)

Krefeld Pinguine – Iserlohn Roosters 5:1 (0:0, 4:0, 1:1)
Schwenninger Wild WingsBerlin Capitals 1:2 nP (1:0, 0:1 0:0, 0:1)