Giants in bestechender Form



Teilen auf facebook


Mittwoch, 25.September 2002 - 19:13 - Die Belfast Giants zeigen sich zu Saisonbeginn in bestechender Form. Nach dem klaren Sieg gegen Ayr folgte am zweiten Spieltag ein unglaublicher 3:11-Sieg bei den Bracknell Bees. Damit sind die Giants neuer Tabellenführer trotz des zweiten Sieges von Sheffield.Bracknell Bees - Belfast Giants 3:11 (0:5,2:4,1:2)
1329 Zuschauer



Tore: Kirton(2), Owen bzw. Stevens(3), Schulte(3), Karlander(2), Bowen, Kruse, Kuwabara



Strafminuten: 4 zu 16



Goalies: Greer (10 Schüsse/14:58 bzw. 13 Schüsse), Watkins (27 Schüsse/40:00) bzw. Bach (46 Schüsse)



Man of the Match:
Bracknell: Scott Kirton
Belfast: Paxton Schulte



Das Spiel war eigentlich nach den ersten 15 Minuten entschieden. Bracknell wurde in der Anfangsphase von den Gästen förmlich niedergerannt: nach 39 Sekunden fiel bereits das erste Tor. Nach einer viertel Stunde stand es 0:4 und Goalie Greer verließ entnervt den Kasten, aber nach dem zweiten Drittel wurde er wieder eingesetzt, da sich Reserve-Goalie Watkins noch schlechter anstellte. Als die Bees wieder halbwegs ins Spiel fanden war alles schon längst entschieden.



Manchester Storm - Sheffield Steelers 1:6 (0:2,1:3,0:1)
? Zuschauer



Tore: Matulik bzw. Gordon(2), Dutiaume(2), Norris, Darling



Strafminuten: 45 zu 59



Goalies: Lyle (39 Schüsse) bzw. Laing (25 Schüsse)



Man of the Match:
Manchester: Colin Pepperall
Sheffield: Joel Laing



Irgendwie hat Manchester den Saisonstart der Superleague total verschlafen. Die Storm erspielten sich zwar eine Chance nach der anderen, aber Torerfolg konnte man keinen verbuchen. Dafür trafen die Steelers umso besser. Das Spiel war geprägt von vielen Fouls und der Referee hatte es mehr als schwer diese Partie zu leiten; daher die vielen Strafminuten, aber trotz allem mit 1:6 ein ziemlich klares und niederschmetterndes Ergebnis für Manchester.