gepa/red bulls

Salzburg ringt den KAC für dritten Sieg in Folge nieder



Teilen auf facebook


Sonntag, 10.Dezember 2017 - 20:20 - Rekord- und Vizemeister KAC hat auch das zweite Spitzenspiel an diesem Wochenende verloren. Nach der knappen Niederlage am Freitag in Linz gab es heute in Salzburg ein 2:3 - der dritte Sieg in Folge für die Red Bulls. Der KAC hat damit Rang 2 in der Tabelle verloren, während Salzburg als Vierter wieder in Richtung Top 3 schnuppern darf.

Die Red Bulls empfingen den KAC wieder ohne die Rekonvaleszenten Matthias Trattnig, Dominique Heinrich, Matt Generous, Raphael Herburger und Alexander Rauchenwald, freuten sich dafür aber über die EBEL-Premiere von Christof Wappis aus dem Team der Red Bull Hockey Juniors.

Das Spiel war von Beginn an die erwartet hart umkämpfte Partie, in der beide Kontrahenten den schnellen Weg zum Tor suchten. Die Salzburger hatten den besseren Start, Alexander Pallestrang traf in der fünften Minute im Powerplay von der blauen Linie an Freund und Feind vorbei zur frühen Führung. Danach war Salzburgs Torhüter Bernhard Starkbaum bei einigen gefährlichen verdeckten Schüssen der Gäste zur Stelle. In der zehnten Minute verpasste Peter Mueller nach einem Angriff 2 gegen 2 die Chance allein vor Klagenfurts Goalie David Madlener auf den zweiten Treffer. Das Spiel blieb ausgeglichen und Kevin Kapstad traf in der 15. Minute nach guter Kombination zum 1:1-Ausgleich. Vor der Pause hatten die Red Bulls Glück bei einem Stangenschuss von Johannes Bischofberger, es blieb beim Unentschieden nach 20 Minuten.

Im zweiten Durchgang wurde verbissen gekämpft, wobei beiden Teams über längere Strecken kaum nennenswerte Chancen erarbeiten konnten. In der 33. Minute aber stocherte Brant Harris im Powerplay die Scheibe nach einem Gedränge über die Torlinie und holte die Salzburger Führung zurück. Die beste Szene hatte kurz darauf Bernhard Starkbaum, der einen schnellen Konter von Klagenfurts Manuel Ganahl und Johannes Bischofberger sehenswert mit toller Reaktion vereitelte – Greg Poss sprach hinterher vom ‚Save des Jahres‘ – und damit auch die 2:1-Pausenführung festhielt. In den letzten Minuten lag Salzburgs dritter Treffer in der Luft, es sollte aber nach 40 Minuten zunächst bei zweien bleiben.

Im Schlussdrittel kontrollierten die Salzburger über weite Strecken das Spiel und erhöhten die Führung in der 49. Minute aufs 3:1. Rob Schremp traf im Nachschuss, die Vorarbeit hatte der wieder sehr agile Peter Mueller geleistet. Danach musste Bernhard Starkbaum, der heute insgesamt eine starke Partie zeigte, noch einige Male eingreifen, hatte aber bei dem Blue-liner in der 55. Minute von David Fischer ohne jegliche Sicht keine Chance. In den Schlussminuten aber ließen die Salzburger auch gegen am Ende sechs Klagenfurter Feldspieler nichts mehr anbrennen und freuten sich über den wichtigen und verdienten 3-Punkte-Sieg gegen den KAC.

Salzburgs Head Coach Greg Poss: “Wir haben das Spiel heute insgesamt gut kontrolliert und die Scheibe gehalten, lediglich der zweite Klagenfurter Treffer kurz vor dem Ende fiel etwas unglücklich. Aber wir haben viele Torchancen kreiert und haben mit viel Spielfreude agiert. Am Ende haben wir uns über drei Punkte gefreut, so wollen wir weitermachen.“

EC Red Bull Salzburg – EC-KAC 3:2 (1:1, 1:0, 1:1)
Tore: Pallestrang (5./PP), Harris (33./PP), Schremp (49.) resp. Kapstad (15.), Fischer (55.)
Zuschauer: 2.805

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Klagenfurter AC
EC Red Bull Salzburg


Quelle:red/PM