DEC/GEPA Pictures

Fehervar gewinnt bei Järvenpää Rückkehr gegen Dornbirn



Teilen auf facebook


Sonntag, 10.Dezember 2017 - 8:36 - Coach Hannu Järvenpää hat das erste Spiel seiner zweiten Amtszeit bei Fehervar AV19 gewonnen. Die Ungarn setzten sich im einzigen Samstagsspiel der Erste Bank Eishockey Liga vor heimischer Kulisse gegen die Dornbirn Bulldogs knapp mit 2:1 durch. Nach drei Siegen in Folge ist damit der Erfolgslauf der Vorarlberger zu Ende gegangen.

Die Gastgeber starteten gut in die Partie, bereits in den ersten Minuten kamen LoVecchio und Erdely zu guten Chancen, die aber ungenutzt blieben. Das Spielgeschehen fand weiterhin meist vor DEC-Goalie Rinne statt, doch auch eine frühe Unterzahl, nach Strafe gegen Macierzynski, überstanden die Gäste unbeschadet. Bei gleicher Spielstärke blieben die Hausherren am Drücker, Fehervar-Goalie Carruth musste erst fünf Minuten vor Drittelende erstmals eingreifen – Haberl und Connelly scheiterten für die Bulldogs. Nach Strafen auf beiden Seiten probierten es D’Alvise und Connelly nochmal, das erste Drittel endete aber torlos.

Nach Wiederbeginn zeigten sich die Gäste stark verbessert, dennoch traf Fehervar nach gerade einmal 98 Sekunden als Aron Reisz ein Luttinen-Zuspiel verwertete. Caruso und Arniel hatten den Ausgleich auf dem Schläger, doch wieder war Carruth zur Stelle. Als Stipsicz in die “Kühlbox” musste, hatte Dornbirn sein Visier noch immer nicht gestellt. Doch auch Fehervar ließ eine gewisse Gefährlichkeit in Überzahl vermissen. Gegen Ende des Mittelabschnitts scheiterten zunächst wieder die Bulldogs-Angreifer an Carruth, dann konnte Gilbert aus einem aussichtsreichen Konter kein Kapital schlagen.

Die Gäste warfen im Schlussabschnitt nochmals alles nach vorne, konnten ihre Bemühungen aber vorerst nicht in Tore ummünzen. In einem schnellen Konterangriff schoss Daniel Koger scharf von der blauen Linie und Janos Hari (47.) fälschte den Puck unhaltbar ab. Auch der Treffer von Kevin Macierzynski (51.), der nach perfektem Pass von Stefan Häußle den Puck nur noch ins offene Tor schieben musste, konnte die Niederlage der Bulldogs nicht verhindern. Die mit viel Kampfgeist agierenden Ungarn ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen und belohnten sich beim Debüt von Coach Hannu Järvenpää mit drei Punkten. Die Bulldogs reisen nach dem Spiel zurück nach Wien, wo keine 24 Stunden später am Sonntagnachmittag (16 Uhr) das Duell mit dem Tabellenführer ansteht.

Fehervar AV19 – Dornbirn Bulldogs 2:1 (0:0, 1:0, 1:1)
Goals Fehervar: Reisz (22.), Hari (47.)
Goal Dornbirn: Macierzynski (51.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Dornbirner Eishockey Club
Fehervar AV19


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga