gepa/red bulls

Dreimalige Führung reicht Znojmo gegen Salzburg nicht



Teilen auf facebook


Freitag, 08.Dezember 2017 - 21:32 - Der EC Red Bull Salzburg schafft in Znojmo drei Mal den Ausgleich und siegt schließlich in der Overtime 4:3.

Auf Augenhöhe verlief das erste Drittel zwischen dem HC Orli Znojmo und dem EC Red Bull Salzburg. Die Tschechen startet gleich mit zwei Powerplays, konnten daraus jedoch kein Kapital schlagen. Die Red Bulls waren in ihren Aktionen deutlich gefährlicher, Julien Brouillette traf aus spitzem Winkel die Stange und Dario Winkler scheiterte an Goalie Marek Schwarz. Die Österreicher schwächten sich dann erneut durch Strafen und bei 5-gegen-3 versenkte Erik Nemec seinen eigenen Rebound zum 1:0 (19.). Diese Führung hätte Tomas Plihal gleich nach Wiederbeginn auf 2:0 ausbauen können, doch er traf bei einem Breakaway nur Aluminium. Die Red Bulls blieben im Spiel und schlugen im Powerplay zurück: Thomas Raffl traf aus dem Slot. Znojmo hatte eine rasche Antwort und legte durch Tomas Plihal nach Zuspiel von Colton Yellow Horn in Überzahl wieder vor - 2:1. Nemec vergab dann ein Breakaway. Im Gegenzug traf Julien Brouillette zum 2:2. Im Schlussdrittel dominierte Salzburg (16:3-Torschüsse);, dennoch legte Znojmo durch Radek Cip abermals vor. Die Offensiv-Bemühungen der Gäste wurden aber mit dem 3:3 durch Brouillette belohnt. Es ging in die Overtime, wo Harris zum Matchwinner wurde.

HC Orli Znojmo – EC Red Bull Salzburg 3:4/0T (1:0,1:2,1:1,0:1)
Tore ZNO: Nemec (18./pp2), Plihal (30./pp), Cip (50.)
Tore RBS: Raffl (27./pp), Brouillette (35., 54.), Harris (63.)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Red Bull Salzburg
HC Orli Znojmo


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga