bwl/Eisenbauer

Linzer Blitzstart beendet KAC Siegesserie



Teilen auf facebook


Freitag, 08.Dezember 2017 - 19:44 - Rekordmeister KAC hat nach sieben Siegen in Folge wieder eine Niederlage hinnehmen müssen. Die Klagenfurter erwischten beim Tabellennachbarn in Linz einen absoluten Horrorstart, kämpften sich wieder zurück und verloren trotzdem mit 2:4. Damit haben die Black Wings gleich mehrere Serien beendet...

Über 181 Minuten lang hatte der KAC kein Gegentor mehr kassiert. Egal ob Duba oder Madlener im Tor standen, beide konnten sie zuletzt nicht bezwungen werden. In einer unglaublich offensiven Anfangsphase in Linz liefen die Rotjacken dann förmlich ins offene Messer. Nach 3:19 Minuten führten die Black Wings schon mit 3:0 und der Arbeitstag von Tomas Duba war beendet. Corey Locke traf nach 70 Sekunden, wenig später konterte Rick Schofield zum 2:0 und als Brian Lebler nur 5 Sekunden später sogar das dritte Tor erzielte machte Duba für Madlener Platz. Auch der war rasch geschlagen, allerdings wurde der Treffer von Sebastien Piche etwas überraschend nicht gegeben - der Videobeweis wurde von den Referees zu Rate gezogen.

Danach war der Schwung der Gastgeber etwas weg und der KAC arbeitete vor allem in der Defensive deutlich konzentrierter. Die Chancen der Linzer wurden weniger, sie waren aber noch immer vorhanden. Moderer, Duba und Locke hatten das vierte Tor am Schläger, auf der anderen Seite wurde der KAC beständig besser und setzte sich nun auch im Angriffsdrittel fest. Im ersten Power Play der Partie verabsäumte es Rick Schofield für die Linzer, die Scheibe aus der Zone zu bringen, Thomas Hundertpfund bekam die Scheibe direkt vor dem Tor und schoss ins kurze Eck ein.

Damit lebten die Chancen der Rotjacken wieder und man sah es auch in der Schlussphase dieses ersten Drittels, dass in dieser Partie noch alles drin war. Erwartungsgemäß begannen die Kärntner mit großem Druck und hatten durch Stefan Geier eine sehr gute Möglichkeit. Danach überstand das Team von Steve Walker ein Linzer Power Play und spielte sich immer näher an den Anschlusstreffer heran. Die Black Wings nicht mehr so spritzig und auch noch fehleranfällig ermöglichten Thomas Koch in der 28. Minute ein schönes Break, das Mike Ouzas noch zu vereiteln wusste. Wenig später glitt dem Kanadier im Linzer Tor die Scheibe aber zwischen die Schoner hindurch und Marco Richter staubte zum 2:3 ab.

Die Klagenfurter wurden immer stärker, was sich auch an der Strafenstatistik für Linz ablesen ließ. Die Hausherren nahmen gleich drei aufeinander folgende Strafen und ließen die Lindwurmstädter damit immer intensiver auf den Ausgleich drängen. Die Rotjacken hatten einige Male den Torjubel schon auf den Lippen, aber Mike Ouzas zeigte großartige Saves und hielt seine Black Wings noch vorne. Der knappe Vorsprung sollte bis zur zweiten Pause halten, der KAC war jetzt aber klar tonangebend und am besten Weg, die Partie zu drehen.

Die Rotjacken hatten zu Beginn des letzten Drittels gleich die Chance, im Power Play auf den Ausgleich zu drücken, aber das Überzahlspiel war zahnlos. Fast postwendend waren die Black Wings deutlich gefährlicher, hatten aber auch keinen Erfolg, weil Fabio Hofer in der 46. Minute nur die Stange streifte. Ähnlich knapp dran war in der 49. Minute Ramon Schnetzer, der junge Klagenfurter Verteidiger hob in der Mitte aber über die Querlatte. Das schaffte Black Wings Stürmer Fabio Hofer auch - im Power Play verlängerte er einen DaSilva Pass knapp über das Torgestänge. Bis in die Schlussphase blieb die Partie auf Messers Schneide, weil der KAC nicht zum Ausgleich kam und die Linzer versuchten, das Match über die Zeit zu spielen.

Es war dann ausgerechnet Joel Broda, der seine Seuche vom Schläger feuerte, als er in der 59. Minute für die Linzer traf und mit einem Kracher von der blauen Linie das 4:2 markierte. Damit war die Partie entschieden, der KAC nach sieben Siegen in Folge erstmals wieder geschlagen. Gleichzeitig kassierten die Rotjacken nach drei Partien wieder ein Gegentor und mussten sich erstmals seit dem 25. September 2016 wieder ein Match an der Unteren Donaulände verloren.

LIWEST Black Wings Linz – KAC 4:2 (3:1, 0:1, 1:0)
Tore: 1:0 Locke (2.), 2:0 Schofield (4.), 3:0 Lebler (4.), 3:1 Hundertpfund (14./PP), 3:2 Richter (28.), 4:2 Broda (59.).

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Liwest Black Wings Linz
EC Klagenfurter AC


Quelle:red/kf