Expa

Innsbruck beendet in Villach Auswärtspleitenserie



Teilen auf facebook


Sonntag, 03.Dezember 2017 - 20:34 - Der HC TWK Innsbruck “Die Haie” siegte am ersten Adventsonntag in Villach mit 4:2 und feierte damit den ersten AUswärtssieg seit 26. Oktober 2017 oder fünf Spielen. Auch damals waren die Tiroler in Villach erfolgreich.

Am heutigen Sonntag empfing der EC VSV in der Villacher Eishalle die offensivstarken Haie aus Innsbruck. Die erste große Chance in diesem Spiel hatten die Gäste. Mitch Wahl kamnach tollem Zuspiel zentral vorm Tor zum Schuss, doch David Kickert war zur Stelle. Kurz darauf scheiterte auf der Gegeenseite Torjäger Kyle Beach, nach sehenswerter Einzelleistung. Sein Schuss ging nur knapp über die Querlatte. In Minute 7 schlug es erstmals im Tor des EC VSV ein: Nach einem Schlenzer von Wahl aus sehr spitzem Winkel und viel Verkehr vor dem heimischen Goalie, fand der Puck irgendwie den Weg ins Tor.. In der 9. Minute dann erstmals Powerplay für den VSV, welches jedoch ungenutzt blieb. Der Ausgleich fiel aber kurze Zeit später. Nach Assists von Walter und Shields verwandelte Stefan Bacher mit einem flachen Schuss von der blauen Linie. Die letzten Minuten blieben dann sehr spannend und ausgeglichen, bevor es daraufhin in die Drittelpause ging.

In der 25. Spielminute, als es ein 2-Min-Powerplay für die Gäste aus Innsbruck gab, konnten diese den 2:1 Führungstreffer erzielen. Yogan war hier mit einem satten Onetimer erfolgreich. Zur Hälfte des zweiten Drittels wiederum Powerplay für die Haie, in welchem David Kickert mit zwei enormen Big-Saves in der gleichen Szene, wodurch er die Villacher Adler vor einem noch höheren Rückstand zu diesem Zeitpunkt bewahren konnte. Innsbruck war im zweiten Drittel die agilere und aktivere Mannschaft und war auch gefährlicher. In der 38. Spielminute kamen die Gäste bereits zur nächsten 2-Min-Überzahl. Gerade das Powerplay der Gäste fiel bisher äußerst positiv auf und prompt war Hunter Bishop erneut aus kurzer Distanz erfolgreich. Fast im direkten Gegenzug gelang der Heimmannschaft etwas überraschend der Anschlusstreffer nach einem Schuss von Markus Schlacher.

Das letzte Drittel startete daraufhin jedoch relativ unspektakulär mit wenig nennenswerten Torchancen auf beiden Seiten. Es sind bereits nur mehr 5 Minuten Restspielzeit, als Valentin Leiler nach genialem Zuspiel von Andrew Sarauer aus kürzester Distanz scheiterte. Rund eine Minute vor dem Ende die Entscheidung zugunsten der Gäste: Empty Net Treffer durch Andrew Clark, der damit auch den Endstand von 2:4 bescherte. Die Heimmannschaft konnte zum Schluss keinen Druck mehr aufbauen.

EC VSV – HC TWK Innsbruck „Die Haie“ 2:4 (1:1,1:2,0:1)
Tore VSV: Bacher (11.), Schlacher (39.)
Tore HCI: Wahl (7.), Yogan (25./pp), Bishop (38./pp), Clark (9./EN)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
EC Villacher SV


Quelle:red/Erste Bank Eishockey Liga