19.11.2017, Albert Schultz Halle, Wien, AUT, EBEL, UPC Vienna Capitals vs HC Orli Znojmo, Grunddurchgang, 20. Runde, im Bild Torjubel HC Orli Znojmo // during the Erste Bank Icehockey League 20th round match between UPC Vienna Capitals and HC Orli Znojmo at the Albert Schultz Halle in Vienna, Austria on 2017/11/19. EXPA Pictures ? 2017, PhotoCredit: EXPA/ Alexander Forst EXPA/ Alexander Forst

VSV will endlich wieder gegen Znojmo gewinnen



Teilen auf facebook


Montag, 20.November 2017 - 12:44 - Der HC Orli Znojmo ist nicht unbedingt der Lieblingsgegner des VSV! Die Kärntner haben zuletzt vier Mal in Folge ein Adlerduell verloren, am Dienstag treffen die Kärntner auswärts auf die Südmähren. Die Tschechen brauchen unbedingt wieder Punkte, um an den Top 6 dran zu bleiben.

Bei HC Orli Znojmo vs. EC VSV kommt es am Dienstag zum Adlerduell. Beide Teams haben einen Adler in ihrem Vereinslogo. Die Tschechen werden von ihren Fans auch als „Rote Adler“, Villach als blau-weiße Adler bezeichnet.

Beide Teams legten einen Fehlstart nach dem International Break hin und kämpfen somit nach Niederlagen um die Rückkehr auf die Siegerstraße: Der EC VSV verlor nach der Liga-Pause beide Spiele gegen die Moser Medical Graz99ers (2:5) und Fehervar AV19 (1:2/SO). Der HC Orli Znojmo unterlag in Wien mit 4:6. Der HC Orli Znojmo konnte die letzten vier Adlerduelle für sich entscheiden, u.a. das erste Saisonduell in Villach mit 2:0.

Der EC VSV bleibt seit Ende September seiner Linie treu: Die Österreicher holten in den letzten 14 Runden immer zwei Siege und verloren dann zwei Mal in Folge (N/N/S/S/N/N/S/S/N/N/S/S/N/N…). Dem Trend zu Folge müssten die Adler nun ihre nächsten zwei Spiele in Znojmo (Di) und daheim gegen die Dornbirn Bulldogs (Fr) wieder für sich entscheiden können.

Für beide Klubs ist es ein 6-Punkte-Spiel! Villach liegt nach 20 Runden mit 27 Punkten als Sechter auf einen Top-6-Platz, der zur vorzeitigen Playoff-Qualifikation reichen würde, der HC Orli Znojmo hingegen ist mit 25 Punkten aktuell nur Zehnter. Aber Achtung: Die zwei Vereine trennen zwar vier Plätze, aber nur zwei Zähler. Somit könnten die Tschechen mit einem Dreier am EC VSV in der Tabelle vorbeiziehen, Villach hingegen einen Gegner im Kampf um einen Top 6 Platz abschütteln.

Roman Simicek, Headcoach HC Orli Znojmo: „Wir wussten, dass das Derby in Wien schwer wird und haben uns gut vorbereitet. Jedoch haben wir sowohl defensiv, als auch offensiv vorm Tor zu viele Scheiben verloren. Unser Powerplay war zu schwach, die Unterzahl zu unkonzentriert. Ich denke, dass uns die Spielweise des VSV besser liegt und gehe davon aus, dass wir sie schlagen können."
Markus Schlacher, Allrounder EC VSV: „Wir müssen in allen Bereichen zulegen, in der Defensive wie in der Offensive, viel aggressiver spielen und vor dem Tor gefährlicher werden. Dann wird sich der Erfolg wieder einstellen!“

Di, 21.11.2017: HC Orli Znojmo – EC VSV (18:30 Uhr)
Referees: BABIC, SIEGEL, Gatol, Soos.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
HC Orli Znojmo


Quelle:red/Erste Bank Liga